Beiträge von bbq

    Das ist aber sehr kulant vom Pilzzuchtprofi :alright:
    Hatte mir auch schon sowas gedacht .. zu feucht, zu trocken, durchgerüttet beim Transport .. oder vielleicht etwas Frost abbekommen. Bald werde ich vielleicht auch wieder was zu zeigen haben .. nach einem GANZEN Jahr des Wartens dürften meine Shiitakestämme soweit sein.
    Grüße BBQ

    Hallo :)


    das sieht ja wirklich sonderbar aus .. nach den ersten bildern dacht ich mir schon, dass viel zu viele Primordien entstanden sind. Das Ergebnis ist echt gruselig :eek: .. hat mich sofort and "Akira" von Katsuhiro Otomo erinnert .. ab dem Kapitel als Tetsuo anfängt zu mutieren. ... falls das jemand kennt ;)


    gruß BBQ

    Am interessantesten finde ich, dass der Matsutake am besten in durch Menschen geprägten Waldstücken wächst, aus denen für die Holzkohleherstellung alle Laubbäume herausgeschlagen worden sind.
    Da im laufe der Zeit diese Art der traditionellen Kohleherstellung eingestellt wurde kam es zu einem extremen Rückgang dieser Pilze..


    Wusste erst gar nicht wo ich diesen link reinstellen sollte.. so viele verschiedene Bereiche werden da angeschnitten .. Kochen, Sammeln, Wissenschaft, Zucht..


    Freut mich dass es euch gefällt

    hallo :),
    habe dieses thema jetzt erst gesehen. bin auch aus kiel, d.h kieler neubürger, und ebenfalls angler, mein altes angelrevier waren aber der rhein, ruhr, lippe etc. und die niederländische nordsee.
    pilztechnisch muss ich hier im norden auch bei null anfangen, hatte aber schon ein paar erfolge z.b. im segeberger forst ;)
    mfg bbq

    hallo,
    ja so etwas ist einfach traurig ..


    aber ich finde es sehr interessant, dass sich an so einem isolierten fleckchen offenen bodens eine so große nahrungsgrundlage befindet, dass der pilz derartig viele fruchtkörper ausbilden kann.


    ob das wohl eher an den hunden oder an den nematoden liegt ;)


    gruß bbq

    hi :)
    da haben wir uns wohl verpasst.
    bin vor 2 monaten von bottrop in den norden deutschlands gezogen.
    ich hatte genau das gleiche problem:
    bottrop ist zwar recht grün in den außenbezirken (grafenmühle/grafenwald/kirchellen) aber jemanden der mich anleitet habe ich auch nicht gefunden.
    ein zusätzliches problem ist, dass z.b. der bereich köllnischer wald ein flickenteppich aus naturschutzgebieten ist obwohl diese größtenteils einen plantagencharakter :eek: aufweisen.
    http://www.geodienste.bfn.de/s…28?scale=25000?layers=516
    gruß bbq

    Hallo :)


    das sieht doch gut aus ^^


    mein experiment kann ich leider nicht mehr überprüfen .. da der garten in dem ich das schopftintlingmycel verteilt habe leider im ruhrgebiet liegt und ich nun in kiel wohne - da "freut" sich dann der nachfolger ;)


    gruß bbq

    hallo zusammen :)


    bin noch neu im norden ^^
    .. gestern war ich das erste man für ein paar stunden im segeberger forst. muss sagen, das ist echt ein schönes feckchen natur.
    pilztechnisch war es auch sehr interessant allerdings nur wenn man nicht für die küche sammeln wollte .. schade dass falsche pfifferlinge und kartoffelboviste keine speisepilze sind ;)
    ansonsten waren viele hexeneier (an einer stelle mehr als 10 pro m ²), verschiedene rüblinge und vereinzelte alte täublinge zu finden.
    leider habe ich nicht einen einzigen röhrling gesehen .. nicht mal nen alten schlappen:(
    hatte mir auf den satelitenbildern eine route ausgeschaut die möglichst duch verschieden bewachsene zonen des waldes führt (alte fichten/lärchen/kiefern -> junge nadelbäume -> buchenmischwald).
    hat diesmal leider nicht so geklappt wie erhofft, dafür habe ich ein paar interessante ecken für die "hauptsaison" entdeckt. ;)


    gruß bbq

    das problem mit den langen durchwachszeiten kenne ich. habe unter anderem 3 große holzknüppel im april mit shiitake beimpft und im keller eingelagert .. da wusste ich noch nicht dass ich in einem halben jahr umziehen würde .. also musste das ganze zeug auch noch transportieren.
    was meinst du wann könnte ich versuchen die shiis zu wässern?
    habe die knüppel mit gelochter frischhaltefolie umwickelt .. aber es gab nach ein paar monaten trotzdem hier und da schimmelstellen die sich aber nicht weiter ausgebreitet haben. das holz ist an der oberfläche auch nur an stellen um die impflöcher mal mehr mal weniger mit mycel überwachsen .. also kein kompletter überzug.


    gruß bbq

    hmm ich werd mal schaun ob ich die pilze noch aus der biotonne fischen kann ;)
    was für ein schittbild hättest du denn gerne genau .. von unten oder seitlich? querschitt oder längsschnitt?
    [hr]

    hoffe das hilft ^^

    Hallo zusammen :)


    habe heute eine größere gruppe dieser pilze bei einem waldspaziergang am wegrand gefunden. es war eine sehr gemischte stelle wald mit verschiedenen laubbäumen(hauptsächlich buche, aber auch ahorn,pappel usw)und hohen beerensträuchern .. weshalb ich mich nicht auf einen begleitbaum festlegen will.
    für mich handelt es sich um filzröhrlinge, genauer gesagt irgendein rotfuß? aber welcher?


    die pilze waren ca 7-8cm hoch und die hüte ca 4 cm breit. der geruch war angenehm pilzartig .. erinnerte schwach an maronen. bei druck,schnitt oder reibung färbten sie sich innerhalb einer minute bläulich. die hutoberfläche war wildlederfarben filzig und röhrenschicht hellgelb. der stiel war in der oberen hälfte rötlich in der unteren gelblich mit einer an einen maronenstiel erinnernder textur.




    gruß bbq

    Vielen dank für die antworten :)


    KiHo
    ich finde es auch sehr interessant neue wälder zu erkunden .. aber ich wäre im herbst schon gerne zu einigermaßen sicheren pilzpätzen(die ich ohne fremde hilfe gefunden habe;) ) gegangen, manchmal möchte man ja auch was für die küche zusammen bekommen.
    mir ging es bei der anfrage um wälder oder waldstücke und nicht um die genauen gps koordinaten :)


    Kuschel , AlexG, Mausmann
    danke fürs willkommenheißen :)
    das ist eine interessante seite .. werde ich mir mal genau ansehen .. scheinen auch mit der CAU zusammenzuarbeiten.


    lutine
    danke für den tipp mit dem waldstück am plöner see :)... was ist das denn für ein waldtyp? und welche essbaren pilzarten kommen dort häufig vor?
    auf den segeberger forst bin ich bei meiner internetrecherche schon gestoßen .. der ist ja wirkich so groß, dass man bestimmt wochen bräuchte um sich den mal genau unter die lupe zu nehmen.


    gruß bbq

    Hallo zusammen :)


    ich habe die letzten 2 jahre viel über pilze gelesen und auch mit hilfe dieses forums die wälder meiner umgebung nach pilzen abgesucht, und das mit steigendem erfolg :D.


    jetzt, da sich der 3te herbst meiner pilzsammlerkarriere nähert und ich schon einige vielversprechende hotspots in meiner nähe kenne, ist es etwas schade, dass ich diese verlassen muss, denn aus beruflichen gründen steht ein umzug vom ruhrpott nach kiel an ...


    deshalb meine fragen:
    -kann mir jemand einen tipp für ein gutes waldstück in der nähe kiels geben damit ich nicht wieder bei 0 anfangen muss ;)
    -gibt es irgendwelche signifikanten rechtlichen unterschiede beim sammeln in NRW und Schleswig-Holstein


    vielen dank!
    gruß bbq