Beiträge von nicolas78

    Hallo,


    Klar besteht die Chance, dass die Sporen sich verbreiten.....;-)
    Ich bring sämtliche Reste zurück in den Wald ;-)


    Das sollte Jeder machen....;-)


    Info: Und bitte den Steinpilz immer herausdrehen....nicht an der Stielbasis mit dem Messer vom Boden trennen...Infektiosgefahr für's Mycel ;-) Beim abdrehen wird zwar Mycel weggerissen aber die Infektionsgefahr ist bei offener Wunde viel grösser...! Das kommt nicht von mir sondern von französichen Mycologen


    weiterhin viel Spass
    mfg
    Nicolas

    Hallo,


    Da bin ich mir auch sicher...lange kann es nicht mehr dauern..!


    Bei uns hier in Luxemburg, war es dieses Jahr auch anders als sonst...!
    2010 war der erste richtige Steinpilzfund am 22. Juni.
    2011 war es der 2. Juli!!!!
    -----------------------------
    Vor 14 Tagen hab ich auch die ersten schönen Parasolpilze gefunden...und
    jetzt am Samstag dann der Hammer....wunderschöne Steinpilze, wunderbare Pfifferlinge und sogar die ersten Semmelstoppelpilze. Bei letzteren war ich sehr erstaunt. Aber es scheint nach der langen trocken Periode.....nach dem Motto...ein Tropfen auf den heissen Stein zu laufen...den nach dem vielen Regen erscheinen jetzt alle Arten zusammen...! Es fehlen noch die Herbsttrompeten, die hab ich letztes Jahr um den 15. August gefunden...mal abwarten.


    weiterhin viel Glück ;-)))
    mfg
    Nicolas

    Glückwunsch ;-)))))))


    Oh Übermorgen geht es auch bei mir los....das motiviert richtig......überall scheinen die Pilze jetzt zu wachsen......aber wie sieht es mit dem Madenbefall aus? (Bei den Steini's?)

    Hallo,
    Gratuliere zu den Funden....;-))


    Bei mir gab's bis jetzt nur Steinpilze...!
    Morgen werde ich meine Pffferlingstellen mal anpeilen ;-))


    @Pilz62...Nein das muss keine Fotomontage sein....ich hab 2009 auch solche Dinger gefunden.....;-)
    Klimabedingt.....wärme im Boden und dann regelmässige Feuchte....und schwupps wachsen sie...;-)
    Desweiteren wurde von einem anderen User dieses Jahr bereits so ein Exemplar gefunden.
    Mal sehen.....welche Grösse die Pfiffi's haben werden die Morgen in meinem Korb landen werden.

    Hallo,


    Der 2. Pilz ist 100% ein Gallenröhrling....differenz zum Birkenpilz: oben am Stiel, direkt unterm Hut hat der Gallenröhrling eine Netzstruktur die markant ist. Der Birkenpilz, alias Leccinum scabrum hat schwarze Flocken und keine Netzstruktur.....eben wie fast alle Filzröhrlinge!!!!
    Normalerweise sind beim Gallenröhrling die Poren leicht rosa!

    Hallo,


    Leckere Flockis....das interessante bei Flockis:


    1. Die Maden meiden den Pilz auch...nicht wie bei den Steinis momentan...sehr schlimm!!!!! Obwohl Flockis sind nicht zu 100% Madenfrei aber wesentlich weniger befallen.


    und


    2. Die meisten Pilzsammler sehen wahrlich ROT beim Flocki und Rot steht bei denen für Giftig...somit bleiben die Flockis dann im Wald bis Papa sie eingesammelt hat....;-)


    Zu bemerken bleibt....eine geringe Menge an GIFT wird nachgewiesen und deshalb sollte der Flocki blanchiert werden falls nicht 2 Stunden in einer Sauce verarbeitet..und gut gegart!!!! Gift: Das Phenol-Involutin welches sich beim erhitzen zersetzt kann bei Personen welche einen empfindlichen Magen/Darm haben zu Darmstörungen führen. Sowie das Gift: COPRIN!!! Deshalb sollte beim Verzehr auf Alkohol verzichtet werden sonst droht das Coprinus-Syndrom!!! Somit ist der Pilz für die Gastronomie nicht gebrauchbar obwohl Mancherorts dem Steinpilz gleichgestellt im Geschmack. Der Schusterpilz ist dem Herrenpilz ebenbürtig.



    Update: Beim Netzstieligen Hexenröhrling wird von demselben Gift geredet und dessen Konzentration ist WESENTLICH höher!!!!

    Hallo,


    Tja da kommst du mir zuvor.....bei mir genau dasselbe....Nur ich hab ein paar Steinpilze gefunden...hehe ;-) Aber bei den Seitlingen war ich auch ein bisschen skeptisch aber hab nachgelesen...es ist durchaus möglich noch Pleurotus zu finden. Der auf den Fotos scheint mir der Austernseitling zu sein(sehr frisch)...wie meiner...aber es gibt sogar ein Pilz der Gattung Pleurotus welcher fast ausschliesslich im Sommer bei genügend feuchte fruktifiziert: Pleurotus pulmonarius - Lungenseitling auch Sommer-Austern-seitling genannt!


    Gruss Serge

    Hallo Pilz62,


    Da muss ich dir recht geben...vor freude hab ich das wohl ignoriert. Normalerweise suche ich meine Pilze nur in der grünen Natur....!
    Tja dann werden sie nun zerkleinert und anschliessend mit der Gießkanne und Wasser im Mulchbeet verteilt...;-)


    Da wir schon beim Thema sind, wie könnte ich nun feststellen ob meine gefundenen Morcheln einen höheren Schadstoffgehalt aufweisen? Also Schwermetalle.....!


    Wegen Fukushima, hat sich mein Nachbar ein Geigerzähler von rund 300.-€ geleistet....müsste mir den ebenfalls mal ausleihen..interessant, was meint ihr?

    Riichtig....ganze 12 x 60 Liter hab ich gekauft...und zusätzlich mit Schwiegervaters Morcheln(10Stück) welche 2 Tage später bei absoluter Trockenheit auf ein neues zur Versammelung im Mulchbeet standen wurde der neue Mulche geimpft ;-)))).
    Weitere 10-12 Stück waren es eine Woche später.
    Tja jetzt 12 Monate Geduld haben..hehe


    @Fuselhirn, auf jeden Fall werde ich hier mein kulinarisches Urteil abgeben. Werde Pfingsten meiner Schwiegermutter auch als Experiment Tagliatelli mit Spitzmorcheln servieren...haha
    Tja ich Experimentiere gerne...quatsch bei Seite, wir werden zu 4. Essen und unser Fazit werde ich hier Posten.


    bis dann


    @Petrus, bitte lass es endlich mal regnen

    Hallo Zusammen,


    Nach einigen Wochen Abwesenheit melde ich mich rechtzetig zur Pilzsaison 2011 zurück.


    Letztes Jahr fand ich bekanntlich meine erste Käppchenmorchel unter Weissdorn bei uns im Park. Tja es war eigentlich nach meinem Morchelkursus, der erste Fund von einem Morchelartigen Pilz also Schlauchpilz. Vorher ging ich immer nur ab mitte Mai in den Wald um den Herrenpilz - Steinpilz zu suchen. Später dann weitere Pilze wie Pfifferlinge oder diverse Röhrlinge...bis in den Spätsommer wenn die Semmelstoppelpilze sprießen und die Totentrompeten.
    Doch dieses Jahr sollte alles anders kommen!
    Obwohl ich wegen denn Renovierungsarbeiten am Haus eigentlich dieses Jahr noch nicht auf Morcheljagd gehen wollte passierte mir folgendes ;-)


    Mir war seit 2 Jahren bekannt wo sich diverse Morcheln am wohlsten fühlen und so gab ich meinem Schwiegervater die Idee in sein Beet, welches er neu gestalten wollte zuerst eine dicke Schicht Rindenmulch aus dem Baumarkt zu verteilen.
    Warum?
    Dieses Beet ergab sich nachdem er eine ältere Thuja-Hecke komplett entfernt hatte und die Stämme noch im Boden waren. Damit die Stämme schneller mit dem Zersetzungsprozess beginnen sollten, sollten sie ständig feucht gerhalten werden.
    Meine Idee hatte natürlich einen Hintergedanken den ich meinem Schwiegervater ebenfalls mitteilte......ein kleines Morchelexperiment ;-)))


    Tja 1 Jahr ist vergangen und durch Zufall entdeckte ich dann dieses Jahr am 09.04.2011 folgende Morcheln.


    Ich tippe auf die Spitzmorchel - Morchella conica, opwohl einige eher ründlich sind.



    Jetzt könnt ihr mal raten wo ich am folgenden Tag war? ;-)))

    Bilder

    • IMG_2490 [800x600].jpg
    • IMG_2491 [800x600].jpg
    • IMG_2492 [800x600].jpg
    • IMG_2493 [800x600].jpg
    • IMG_2494 [800x600].jpg
    • IMG_2495 [800x600].jpg
    • IMG_2496 [800x600].jpg
    • IMG_2497 [800x600].jpg
    • IMG_2498 [800x600].jpg
    • IMG_2499 [800x600].jpg
    • IMG_2511 [800x600].jpg
    • IMG_2513 [800x600].jpg
    • IMG_2514 [800x600].jpg
    • IMG_2517 [800x600].jpg
    • IMG_2518 [800x600].jpg
    • IMG_2519 [800x600].jpg
    • IMG_2520 [800x600].jpg
    • IMG_2521 [800x600].jpg
    • IMG_2523 [800x600].jpg
    • IMG_2524 [800x600].jpg

    So....da bin ich wieder...war kurz...sehr kurz im Wald um genau zu sein 10 Minuten...und siehe da...frisch geborene Trompetten Pfifferlinge...hab sie stehen gelassen bis morgen ;-))))


    und die Steini £s werden auch kommen....100% morgen geht die Cam mit in den Wald...


    bis dann

    @Pilz1990...danke...das wird noch was.....dazu muss ich sagen...die niedrigen Temp. waren gut...also ein sogenannter "choc thèrmique" bis zum Frost und anschliessend Regen und wieder Temp. bis 10 °-13 °...das wird noch was....bin mir sicher


    Gestern hab ich die ersten frischen Pilze entdeckt....noch keine Steinis aber aber Knollenblätterpilze...und sehr frische Fliegenpilze.....und noch einige Korallen....langsam kommen sie wieder....für diejeniger die Zeit haben....ab jetzt wähernd 14 Tagen regelmässig die bekannten Stellen absuchen...;-)))
    Ich werde noch heute nachschauen und später berichten ;-))


    @steini-lady......aufgepasst.....die Steinis sind im jungen Zustand jetzt noch schwerer zu sehen....
    1. werden sie durch die dicke Laubschicht verdeckt
    und
    2. falls der Hut nass ist wird er zu 100% ähnlich braun wie eben die 10000...Bläter am Boden!!! sehr langsam den Boden absuchen...


    und wichtig....bei schlechtem Wetter in den Wald...also bei regen....WARUM? durch den Regen setzt sich die Laubschicht um 1-2 cm und somit werden sie sichtbar...dasselbe gilt ebenfalls für den Semmelstoppelpilz...!!!! Da erwarte ich auch noch einige...und wenn das Laub wieder trocken ist...sind die Semmelstoppelpilze viel schwieriger zu finden....1. höhe der Laubschicht und der Farbunterschied!!! bei nassem Boden schon fasst zu einfach ;-)))))


    bis bald
    Nicolas

    Hallo,


    Tolle Funde....tja ich muss mich noch 3-6 Tage geduldigen....war jetzt 3 mal im Wald und habe nur einen gefunden...letztes Jahr um diese Zeit fing es erst an...und sämtliche Steinpilze sind dann zu 100% gebrauchbar nicht wie im Sommer(Madenbefall). 2009 habe ich in einer Woche(mitte November) locker 10-15 Kilo frische Exemplare gefunden...auch nach dem ersten Frost...und dann wiederum Regen....und Temperaturen um 10 Grad.....! Werde berichten sobald es losgeht ;-))) Das Wetter ist gut...reichlich regen und milde Temperaturen....;-))

    Hallo Sammlerherz,


    Der Regen wird in den nächsten Tagen noch einen kleinen Schub bringen....;0)


    Hey sehe ich da Herbstlorcheln???
    Der Verzehr ist ja sehr umstritten....wie schmecken die Dinger denn?


    bis dann
    Nicolas

    Richtig erkannt...lutine...du bist über facebook eingeloggt...also dein Browser erkennt sofort dass imageshack mit facebook "geteilt werden kann" und somit verät dein Browser...Firefox oder Explorer der HP von Imageshack dass du Facebook user bist und so wird neuerdings werbung gemacht.....

    Hallo,


    Mein Speise-ranking ;-))


    1. Steinpilz - in Olivenöl mit wenig Knoblauch, peffer und salz..(Deckel halb drauf damit nicht das ganze Wasser verdunstet).......anschliessend nach 10 Minuten...die Sahne dazu.....dann GANZ zum Schluss noch frisch gehackte Petersilie dazu(flamme aus). Im Wasser wurden gleichzeitig die Tagliatelli gekocht und werden in die riesen Pfanne zu der Steinpilz-Sahne Soße geschüttet. Noch eine Minute in der warmen Pfanne durchrühren damit die Nudelen die Soße gut binden....Guten Appetit
    PS: Top Tip.....wenig frisch geriebener Parmesan ;-)))


    2. Steinpilz ;-) ---> Querschnitt oder die Hütte (Durchmesser 8-12 cm) zuerst in einer Marinade drehen (Marinade: Olivenöl-salz-pfeffer-Knoblauch-FRISCHE gezupfte Balsamikoblätter) anschliessend auf den Grill......das Ganze mit Brot servieren und nach dem grillen die Steinpilze eventuel wieder zum servieren in die Schüssel mit der restlichen Marinade legen...es soll kein Schwimmbad sein...wichtig!!!!


    3. Steinpilz sowie flockenstielige Hexenröhrlinge mit Gulasch oder Ragout in brauner Soße oder tomaten Sauce......dazu Kratoffeln oder Nudeln.....und ein Glas Rotwein ;-)
    INFO: WEIN und Hexen...bei mir kein Problem....warum? da ich die Flockenstielige nehme und nicht die Netzstielige...und meine kochen 1-1 1/2 stunden in der Soße...das gift Coprin falls enthalten verschwindet....--> oder wie laut wikipedi nur im Netzstieligen Hexenröhrling: Coprin – Wikipedia


    4. Rotkappen - Steinpilze - Maronen - Hexen ---> als Toast.....Zwiebeln..pfeffer-salz Petersilie...


    5. Pfifferlinge mit Rahmsoße auf Toast und vor allem in brauner Soße zu Wild ;-) lecker


    6. Krause Glucke....in der Pfanne mit Ei, Sahne und Petersilie...Salz und Pfeffer natürlich...siehe mein Beitrag mit Fotos im Forum.......könnte auch mein Lieblingsrezept sein....


    7. Semmelstoppelpilz....auch in der Pfanne als Hauptgericht mit Brot oder Nudeln


    8. Totentrompeten....nachdem dieselben getrocknet waren...in der Soße oder in einem Omlette verarbeitet....


    9. Ups...zu den Steinpilzen....falls ihr die kleineren Exemplare aus dem Nadelwald bei euch findet.....schneidet sie in streifen und dann auf eine selbst gemachte Pizza......sehr gut


    Als Knoblauchersatz kommt der Knoblauchschwindling abundzu zum Einsatz....
    Pilz nicht waschen stimmt nur bedingt.....


    viel spass....


    Meine nächsten Pilze werden Edel Reizkehr, Rötelritterlinge, Parasol und Waldchampignon sein ;-))

    Hallo,


    Nachträglich danke für's Rezept....war Prima ;-)))



    mfg
    Nicolas




    PS: Bei uns in Luxemburg ist es 1KG!!!! schade....2-3 Kilo wären besser...
    Manchmal schon nach 10 Minuten wieder bereit für die Heimreise...somit muss Frauchen auch mit in den Wald...aber nicht nur deshalb....nein...meine Frau findet IMMER den ersten Steinpilz....oder Pfifferling...oder was auch immer....;-))


    bis bald

    Hallo Ralf,


    Gratuliere zu deinen Funden...;-)


    Da ich ebenfals beim letzten Waldbesuch, 6 Flockis fand und mir aufgefallen ist, dass es an 6 verschiedenen Stellen war und nicht wie im Spätsommer oder Herbst...mehrere an einem Platz wollte ich wissen ob es bei deinen Funden ebenfalls so war? Die Experten könnten auch antworten...das ist mir eben jetzt aufgefallen....wie gesagt 6 Flockis immer als Einzelgänger....im Sommer immer 2-10 Stück beisammen....????? Komisch oder normal?


    Ach ja, ich putze neuerdings die Pilze auch im Wald, grob...Warum? Damit ich nicht so schnell mit dem Gesetz(1Kg pro Kopf pro Tag) in konflikt gerate. Selbstverständlich verschwindet mein biologischer Abfall unter der Humusschicht um dicke alte Buchen und Eichen ;-))))
    Nachdem ich die Röhrlinge aus dem Bodem gedreht habe, schneide ich sie immer in der Hälfte des Stiels horizontal auf um zu sehen ob die Maden schon den Stiel als ihr neues Heim entdeckt haben...ist dies der Fall, bleibt der Stiel im Wald und wieder sind es 100gr-400gr weniger......;-))


    gruß
    Serge


    PS: Ralf, poste dein Rezept bitte...sieht lecker aus ;-)))

    Hallo,


    Also das sind eindeutig Austernseitlinge....junge Exemplare und wenn sie älter werden und weiter viel Feuchtigkeit sprich Regen fällt werden sie bräunlich.......diese Erfahrung habe ich letztes Jahr gemacht....


    PS: Schau in einer Woche nochmal nach....und wenn möglich im Herbst/Winter.....

    Respekt Walter!!!


    Danke für die schönen Bilder.....


    Ich habe ungewollt, falsche Pfifferlinge gezüchtet...WIE?


    Einfach die Pilze, 6 Stück unter den Flieder geschmissen...dort ist reichlich Mulch...und siehe da...wunderschöne knallgelbe falsche Pfifferlinge und nicht wenige...


    Bin gespannt auf die Bilder...wenn die Dinger leuchten ;-)))
    Erneuerbare Energie ;-)))


    bis dann
    Nicolas

    Interessantes Thema.....;-))


    Genau mit dieser Überlegung ging ich Oktober 2009 in den Wald und nahm mir vor nicht meine gewöhnlichen Steinpilzplätze aufzusuchen sondern alles stehen zu lassen und einfach mal bis an die bis dato noch unberührten Stellen vorzudringen....! Nicht schlecht habe ich gestaunt als ich aufeinmal von einem Hirsch erschrocken wurde und er von mir.....;-)) Desweitern sind mir mehrere Hasen begegnet die dabei waren an 2 Steinpilzen zu knabbern....und dann bemerkte ich ein kleines Steinpilz Paradies......;-) Da standen 7 dicke Buchen und 4 riesige Eichen....und ungefähr 25 Steinpilze.....! Anschliessend ging es einen Hang hinunter und dort lag Abfallholz breit zerstreut...und überall Flockenstielige Hexenröhrlinge.....;-))


    Ich kann nur sagen....es gab viel zu putzen und mein Dörrer lief 48 Stunden am Stück!!!!
    Und vorgestern habe ich mein letztes Steinpilz Gratin gegessen ;-))))


    Somit kommt der Regen jetzt gerade recht und nächste Woche müssten auch hier die ersten Sommersteinpilze zu finden sein.