Beiträge von Rotfuß

    Hallo Alex,


    du bist echt zu beneiden: Ein Morchel-, Maipilz- und Bärlauchparadies! Da bekomme ich auch Glubschaugen 8|:thumbup:


    Liebe Grüße,
    Rotfüßchen

    Hallo,


    Danke für eure lieben Glückwünsche. Bin vorhin nochmal zur Stelle hin und habe noch zwei weitere gefunden. Die liegen jetzt auf dem Dörrgerät.


    Ja, Tuppie ich habe in der Tat schon zwei Jahre immer im Frühjahr nach den Wabenköpfen Ausschau gehalten, Beiträge über Funde hier im Forum studiert (gute Bedingungen hinsichtlich Boden, Standort usw.) aber bislang noch keinen Fund gehabt. Gerade neulich ist mir eine Bekannte begegnet, eine erfahrene Pilzsammlerin. Da habe ich die Gelegenheit genutzt um sie zu fragen, ob sie denn schon mal bei uns in der Gegend Speisemorcheln gefunden habe. Ihre Antwort: Nein, noch nie. Am dem Tag bin ich noch fest davon ausgegangen, dass das bei mir in diesem Leben dann sicher auch nichts mehr wird mit den Morcheln.
    Das ganze macht mir nun auch wieder Hoffnung, dass ich vielleicht in diesem Jahr meinen ersten Maipilz finden könnte...oder im nächstes Jahr...im übernächsten Jahr...oder irgendwann.


    Jörg, das ist ja sehr interessant mit dem Namen und den Variationen als Zusatz. Hatte im Parey geschaut. Hab jetzt auch nochmal nachgelesen, dass es mit der Morchelbestimmung gar nicht so einfach sein soll und die Geheimwaffe Mikro in diesen Fällen nicht immer Aufschluss geben kann. Aber da ich eh makroskopisch unterwegs bin, spielt das für mich nicht so ne Rolle.


    Hab mich übrigens für den Frühjahrspilzkurs Ende Mai in Bad Laasphe angemeldet. Vielleicht ist ja noch wer vom Forum dabei? Das wäre fein.


    Schönen Abend euch


    Liebe Grüße
    Rotfüßchen

    Hallo ihr Lieben,


    ich bin ganz aus dem Häuschen, denn ich habe heute ganz zufällig meine erste Speichemorchel überhaupt gefunden. Sie stand auf einer Wiese unter einem Fliederbäumchen. Ich war gerade auf dem Weg zum Auto, um zur Arbeit zu fahren. Auch etwas mies gelaunt, weil Regen, Kälte und dann auch noch der erste Arbeitstag nach dem Urlaub :(
    Aber mit diesem Fund war der Tag gerettet! Geernte habe ich sie dann vorhin, nachdem ich mich schon den ganzen Tag darauf gefreut habe und wo es eine gab, standen auch noch Speisemorchel 2 und 3!
    Ich habe sie nun mal mit der Literatur verglichen und bin etwas unsicher, ob es sich um die Gelbe (Morchella rotunda) oder die Graubraune (Morchella esculenta) Art handelt?









    Liebe Grüße


    Rotfüßchen

    Hallo ihr Lieben,


    ich suche den "Leitfaden für Pilzsachverständige", entweder als gedruckte Version oder auch als pdf.
    Vor einiger Zeit konnte man ihn noch auf der Homepage der DGfM herunterladen aber jetzt wird er aktualisiert und ist nun nicht mehr verfügbar.
    Ich freue mich über Nachrichten, falls ihr ihn an mich verkaufen wollt oder noch eine digitale Version habt.


    Vielen Dank und liebe Grüße
    Rotfüßchen

    Hallo Markus,


    danke für deinen Erfahrungswert. Ich hab noch nie Morcheln gefunden und hoffe sehr, dass ich dieses Jahr mal Glück habe, welche zu finden. Aber ich glaube, Pilze machen eh das, was sie wollen. Das ist ja das schöne an dem Hobby. Einfach nicht berechenbar, sondern etwas, was unerwartet glückliche Momente bescheren kann.



    Liebe Grüße,
    Rotfüßchen

    Hallo Heidi,


    au ja, ich freue mich für dich! Bärlauch ist wirklich was feines. Morgen werde ich auch mal losziehen und meine Bärlauchstelle besuchen. Müsste demnächst bestimmt auch ein guter Ort für Morcheln sein, oder?


    Liebe Grüße,
    Rotfüßchen

    Hallo Brassella,


    Mittelhessen grüßt Nordhessen!
    Du hättest ja auch den Herben Zwergknäuleling gefunden und schreibst, dass sich nach dem Anfassen der Fruchtkörper die Finger stumpf anfühlen. Interessant. Weist du warum?
    Deine Winterklassiker gefallen mir auch sehr gut. Den Samtfußrübling habe ich übrigens noch nicht bewusst gefunden, obwohl er doch recht häufig sein soll. Aber vielleicht bin ich in der kalten Jahreszeit zu selten im Wald unterwegs.


    Viele Grüße,
    Rotfüßchen

    ...und Hallo liebe Craterelle,


    der link zum Forum ist super. Vielen Dank dafür. Da kann ich sicher sehr fündig werden. Die Diskussion zu Kompaktkameras hier im Forum hat mir schon vor ein paar Wochen geholfen, mich für die lx7 zu entscheiden. Und vor allem natürlich die tollen Fotos, die z.B. Du und Abeja damit machen.


    Schönen Abend,
    Rotfüßchen

    Hallo und Guten Morgen,


    jetzt muss ich es doch kurz und allgemein halten, da ich eben meinen Text (der seeehr lang war) versehentlich gelöscht habe :rolleyes:;(


    Ganz lieben Dank für eure ermunternden Kommentare! Ja, ich merke schon, dass mir das Fotografieren in der Natur riesigen Spaß bereitet und es noch unendliche Lernmöglichkeiten gibt.
    Einfach ausprobieren, wie du es Tuppie beschreibst, hab ich gestern auch noch gemacht: Einfach ein Schneckenhaus vor mich auf den Tisch gelegt und herum experimentiert. Vor allem das manuelle Fokussieren, denn der automatische Fokus macht in der Regel nicht das, was ich mir so vorstellen.
    Heidi und Tuppie, ihr habt mich übrigens auf den Geschmack gebracht, mir auch eine Kamera anzuschaffen. Eure Bilder anzuschauen ist jedes mal ein richtiger Genuss!


    Viele Grüße,
    Rotfüßchen

    Hallo ihr Lieben,
    ich wollte euch gerne an meinen ersten Versuchen mit meiner neuen Lumix lx7 teilhaben lassen. Habe bis jetzt 0 Ahnung vom Fotografieren, aber einfach mal losgelegt und die ersten Schnappschüsse in meinem Lieblingspark gemacht. Es war einfach nur toll...
    Da ich so sehr mit Fotografieren und Ausprobieren beschäftigt war, haben die Pilze von mir noch keine Namen bekommen. Vielleicht habt ihr ja Spaß daran, bei der Taufe mitzuwirken...


    1.




    2.



    3.




    4.



    5.



    6.





    und noch was nichtpilziges...







    Liebe Grüße,
    Rotfüßchen

    Hallo liebe Leute,


    heute war es soweit: Ich habe meinen ersten Schwefelporling geerntet und zubereitet :)


    So sah er am Eichenstumpf aus, erst ein paar Tage alt und noch weich und saftig





    Zuhause hab ich die Fruchtkörperstücke erstmal in Salzwasser ca. 10 min abgekocht. Den Tipp hatte ich von Craterelle erhalten. Dann ist er nicht so säuerlich und außerdem schon etwas vorgegart, so dass nach dem Braten alle Giftstoffe sicher draußen sind.


    Vor dem Abkochen...




    Danach etwas kleinere Nuggets schneiden und panieren wie ein Schnitzel (mit Mehl bepudern, dann in gesalzenem Ei wenden und schließlich in gesalzenem Paniermehl welzen)...




    in Butterschmalz knusprig ausbacken... :yumyum:




    An Parasolschnitzel kommt er geschmacklich nicht ran, aber er hat mild und angenehm geschmeckt. Ich persönlich habe die etwas festeren Teile von der Konsistenz her lieber gemocht, hatte wirklich was von "chicken of the woods".


    Mein Fazit: Nicht mein Lieblingsspeisepilz, aber 1 mal im Jahr werde ich ihn sicherlich genießen.


    Liebe Grüße
    Rotfüßchen

    Hallo Craterelle,


    ja, der fruktiziert das erste mal in diesem Jahr. Habe eben noch etwas weiter gestöbert und gelesen, dass der Schwefelporling an Eiche oft nicht so toll sein soll. Aber ich werde mich trotzdem morgen in meinen Selbstversuch stürzen. Schönen Abend noch!


    Liebe Grüße
    Rotfüßchen

    Hallo Craterelle,


    ich bin eben auf deinen Beitrag gestoßen, da ich eine Rezeptidee für chicken of the wood suchen. Hab ihn noch nie probiert und morgen soll es soweit sein. In meinem Lieblingspark an einem Eichenstumpf wächst ein schöner Schwefelporling. Letzte Woche war von ihm noch nichts zu sehen, aber heute schöne frische Fruchtkörper. Ich hatte kein Messer mit und wollte die heute nicht einfach abbrechen, so dass ich morgen nochmal vorbeischaue um eine Kostprobe zu ernten. Bin mal gespannt, wie sie mir schmecken. Deine Rezeptideen hören sich toll an, ich tendiere zu panieren und dann braten.
    Sollte ich den vorher abkochen, oder ist das nicht zwingend nötig, wenn ich ihn lang genug in der Pfanne lasse?


    Ich werde berichten, wie es geschmeckt hat.


    Liebe Grüße
    Rotfüßchen

    Hallo Jörg,


    es macht Spaß, deine Bilder anzuschauen. Und was für schöne Steinpilze du gefunden hast :thumbup:
    Obwohl es immer noch ziemlich trocken ist, werde ich morgen auch mal losziehen und schauen was die Pilze im Park so machen. Nächste Woche bin ich in Oberbayern und freue mich schon jetzt auf die dortige Natur, vielleicht auch mit in paar Pilzen.


    Liebe Grüße
    Rotfüßchen