Sommertrüffel

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 5.956 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Lokfan91.

  • Hallo,-


    durch Zufall bin ich heute wohl auf einen Trüffelfund gestoßen,-zumindest
    sieht es nach der Beschreibung in einem Pilzbuch so aus.
    geerntet habe ich diese noch nicht,-ich weiß überhpt.nicht,wie diese verwendet werden,-zum Anderen scheint zumindest unklar zu sein inwieweit diese unter Schutz stehen.


    hab't Ihr Tipps diesbezüglich,-wäre nett von Euch,-Danke!


    Gruß
    Su

  • Nein dies ist keine Meinung !


    Wenn man sich informieren mag kann man den Status als besonders geschütze Art der Bundesartenschutzverordnung entnehmen.
    In Anlage 1 finden sich die jeweiligen Arten.
    Bei den besonders geschützen Arten, unter die die heimischen Trüffel-Arten fallen ist auch eine Entnahme zum Eigenverbraich nicht gestattet.


    Gruß
    Gerald

  • habe diese recht aktuelle Textpassage im Internet gefunden
    Trüffel suchen ist sicherlich ein netter Zeitvertreib, doch wenn man nicht mit der richtigen Ausrüstung –“ in diesem Falle abgerichtete Hunde oder Schweine –“ und einem gerüttelt Maß an Vorwissen an die Trüffelsuche herangeht, wird man mit dem unterirdisch wachsenden Pilz seine Schwierigkeiten haben. Tatsächlich ist das Trüffel-Vorkommen in Deutschland, vor allem was hochwertige Sorten angeht, eher gering im Vergleich zu Frankreich und Italien, aus denen die Importe kommen. Dennoch sind manch Trüffelfunde möglich, selbst an Orten, an denen man mit den knolligen Pilzen nicht rechnet.


    Trüffel suchen: Aufwändig und schwierig
    Doch Trüffeln sind auch in diesen Ländern ausgesprochen selten, wodurch die enorm hohen Preise für den edlen Pilz zustande kommt. Durch ihre Seltenheit wird häufig erklärt, die Trüffel stünde in Deutschland unter Naturschutz und es sei also verboten, sie zu gewerblichen Zwecken zu ernten, während dies für die Forschung oder für den Eigenverzehr möglich sei. Leider wird zwar an vielen Orten im Internet auf diesen Schutz hingewiesen, dabei aber darauf verzichtet Quellen anzugeben. Die Frage, ob es in Deutschland erlaubt ist die Trüffel suchen zu gehen, kann somit nicht abschließend beantwortet werden

  • Nein sicher nicht meine Meinung,bei Meinungen schreibe ich dahinter,das das meine Meinung ist.
    Die echte Trüffel ist seit 1986 in Deutschland laut Bundesartenschutzgesetz geschützt,und darf nicht gesammelt werden.
    Grund dafür war ,das Trüffelsammler den Waldboden regelrecht umgepflügt haben sollen um diese seltenen Pilze zu finden.
    Das ist nicht meine Meinung,sondern Tatsache,die ich in Büchern immer wieder finde.


    Trüffel gehören zu den besonders Geschützen Arten
    Eine Listung,und eine Listung über Pilze,die in geringen Mengen gesammelt werden dürfen findet sich auch hier:
    GesetzePilze.pdf



    Ich weiß ja nicht,wo Du diesen Text herhast,aber korrekt ist der nicht.
    Die Sommertrüffel hat eine Warzige schwaze Oberfläche außerdem ist sie innen sehr viel heller.
    Vom Äußeren würde ich sie eher den Wurzeltrüffeln zu ordnen,es wär sinnvoll wenn noch ein paar Angaben zu Fleisch,Geruch, Fundort gemacht werden würden.


    grüße Gaby

  • Hallo Kitania


    Das Problem mit dem Status geschützt oden nichtgeschützt bei 'Trüffeln' beginnt schon mit dem Namen. Trüffel als Bezeichnung ist in etwa ebenso genau wie Steinpilz.
    Geschützt sind in Deutschland laut BArtSchV Anlage 1


    Tuber spp. -Echte Trüffel (alle heimischen Arten)


    Es gibt darüber hinaus noch eine Vielzahl von Pilzen anderer Gattungen die man durch die Bezeichnung Trüffel entweder versucht aufzuwerten oder bei denen das Wort Trüffel nur in Sinn von knollig unterirdisch wachsender Pilz gemeint ist. Diese Trüffel sind in der Bundesartenschutzverordnung nicht aufgeführt (deshalb auch nicht geschützt)


    Abschliesend zu deinem Pilz:


    Suche mal unter: Melanogaster broomeianus - Gelbbraune Schleimtrüffel


    Gru8
    Gerald

    • Offizieller Beitrag

    sieht für mich recht unappetitlich aus, was natürlich nichts heißt, die inneren Werte zählen ja grad bei Pilzen besonders, wie mir scheint:;).
    Habe Bilder von
    Melanogaster variegatus, dem bunten Schleimtrüffel gefunden, die deinem Bild eher gleichen, als der Sommertrüffel, der für mich Laien schon eher so aussieht wie ich mir einen Trüffel vorstelle.
    Oder der gelbbraune Schleimtrüffel, Melanogaster broomeianus, hat meiner Meinung nach auch Ähnlichkeit.

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Letztes kam ja im Fernsehen das jemand einen Trüffel gefunden hat und ihm einen Restaurant geschenkt hat,wenn man einen solchen Pilz durch Zufall findet wird ihn bestimmt keiner liegen lassen für die wildschweine oder weg schmeißen wenn er eh einmal aus dem Myzel raus ist,auch wenns verboten ist sie zu sammeln. Wer macht das bei Trüffeln schon mit Vorsatz mit Hunden oder Schweinen,den findet man einmal in hundert Jahren.