Wie wird man zu solchen Experten?

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema, welches 4.407 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Pilz1990.

  • Dieses Forum ist wirklich super, die vielen hilfsbereiten Vollexperten, fachkundige User und in sehr vielen Pilzbereichen sattelfesten Leute hier sind ein wahnsinn.
    Ich frage mich, wie man zu einem wirklich guten Experten auf so einem großen Gebiet werden kann? Gerade eben habe ich wieder etwas in diesem Forum gestöbert, und die verschiedenen Arten der Pilzbestimmung, die vielen Faktoren, die es zu Bedenken gilt, ich bin fasziniert.

  • Diese Frage stelle ich mir auch ständig. Als halbwegs fitter Botaniker kann ich das gängige Grünzeugs draußen noch ganz gut ansprechen. In Schleswig-Holstein sind die knapp 500 halbwegs häufigen Arten auch noch gut überschaubar. Die einhundert oder zweihundert häufigeren Flechten kann ich auch noch überblicken. Aber Pilze? Da ist man, sofern man wirklich mitspielen möchte, schnell in deutlich größeren Dimensionen; wie man sich da so gut zurecht finden kann, ist mir ein Rätsel, erntet bei mir jedoch staunende Bewunderung!


    Also, wie macht ihr das???

  • Also ich bin immer wieder erstaunt wie Ihr die Arten auseinander halten könnt.
    Wenn ich im Wald unterwegs bin sehe ich immer Pilze die ich schon in meinem Pilzbuch gesehen habe und als essbar gelten. Aber dann bin ich wieder so unsicher das ich sie lieber stehenlasse. Das finde ich schade denn ich würde gern mal einen anderen Pilz als Maronen, Steinis und Pfeffis probieren.
    Es werden ja immer wieder Pilzkurse angeboten aber die kann ich mir nicht leisten.
    Ich werde also fleißig weiterlesen und lerne vieleicht die eine oder andere Art doch noch zu bestimmen.
    Macht weiter so, denn es macht riesig Spass hier zu lesen.


    Lg
    Vera

  • [quote='zuehli','https://www.newboard.pilzforum.eu/board/index.php?thread/&postID=56480#post56480']
    Ist doch ganz einfach: Ein bisschen verrückt sein, mit Pilzbüchern schlafen gehen und letztendlich fast 5 Jahrzehnte Erfahrung...


    ...nicht nur ins Bett mit denen, sondern auch aufs Klo, in den Bus, in langweilige Konferenzen...


    ;)

  • ..mit Pilzbüchern ins Bett gehen..und verrückt sein...Ich verstehe Harald nur zu gut!


    jetzt muss ich auch meinen (echt persönlichen) Senf dazu geben:
    - ich gehe häufig mit Pilzbüchern ins Bett
    - ich lese häufig Pilzbücher auf dem Klo
    - sobald ich einen neue Fruchtkörper bestimmt habe, lese ich Ihn in mind. 4-5 Büchern nach. Ganz zum Schluss noch in den Grosspilzen BW. So bleibt viel über den Pilz im Kopf hängen.
    - ich baue mir manchmal Eselsbrücken um mir alle lateinischen Namen merken zu können
    - ich träume nachts häufig von Pilzen (erst heute Nacht!!)
    - ich habe mir Pilze tätowieren lassen (nein, keine Psilos, sondern Dickröhrlinge).
    - ich suche sogar im Zoo oder vor dem Rathaus oder beim Pinkeln an der Autobahn nach Pilzen (natürlich nicht zum essen)


    ....Leute, ich könnte weiter und weiter erzählen...;)


    Ich merke: jedes Jahr werde ich immer besser. Und das geniale: es ist immer wieder was neues zu entdecken. Also langweilig kann es niemals werden.


    Viele Grüße,
    Marc


  • Haha! :D
    Und mein Freund sagt immer, ich sei pilzverrückt!
    Wohin, wenn man fragen darf, lässt man sich denn Boleten tätowieren? ;)


    Pilzige Grüße
    Carolin

  • Mark, wir sollten eine Selbsthilfegruppe starten ;). Außer mit dem Tattoo kann ich dir in allen Sachen nur zustimmen. Wenn ich mich mal langweile (kommt leider nicht so oft vor, lerne ich alle lateinischen Bezeichnungen und die Merkmale auswendig - meine Freunde halten mich schon für verrückt, schicken mir aber auch per Mail jeden noch so kleinen Pilz als Foto zur Bestimmung).



    Gruß Christiane

  • Zitat

    Wohin, wenn man fragen darf, lässt man sich denn Boleten tätowieren? Wink


    ...über meinen linken Knöchel: ein großer und ein kleiner daneben (ca. 10 cm hoch). Ach ja, dann habe ich auf dem linken Oberarm noch 2 Pilze im Maori-Style, eingebettet in einem großen runden Maori-Tattoo. Nun sag mal einer, ich sei nicht pilzverrückt :D


    Zitat

    meine Freunde halten mich schon für verrückt, schicken mir aber auch per Mail jeden noch so kleinen Pilz als Foto zur Bestimmung).


    Da werde ich meine Freunde noch dazu "erziehen". Mein Vater macht es schon regelmäßig :thumbup:

  • ...über meinen linken Knöchel: ein großer und ein kleiner daneben (ca. 10 cm hoch). Ach ja, dann habe ich auf dem linken Oberarm noch 2 Pilze im Maori-Style, eingebettet in einem großen runden Maori-Tattoo. Nun sag mal einer, ich sei nicht pilzverrückt :D



    Naja, solange Du Dir nicht mikroskopisch kleine Becherlinge und Schimmelpilze tätowieren lässt, ist alles im grünen Bereich!


    Liebe Grüße
    Carolin


    P.S.: Jetzt kann ich wenigstens meinem Freund erzählen, dass ich mich noch am unteren Ende der Skala für Pilzverrücktheit befinde... :)

  • hmmh,


    ich überlege, ob ich mich nächstes Jahr vielleicht stärker an meine Fortbildung wagen werde.
    Ich tendiere erstmal zu einem Einsteiger-Wochenende, um neues Grundlagenwissen zu erlangen, bzw. Vorhandenes, was ich mir z.T. schon selbst angeeignet habe, zu festigen.
    Da könnte man ja gleich den Fortgeschrittenenkurs I anschließen.


    Pilzkurse in Thüringen


    Was haltet ihr davon?


    Viele Grüße


    Christian

  • Hallo Julius,


    danke für deine Antwort! Das bestärkt mich noch mehr, den Pilzkurs zu besuchen. :)
    Wenn du sagst, dass ich den Anfängerkurs nicht benötige, dann vertraue ich einfach darauf und mache gleich den F I ;)


    Viele Grüße


    Christian


  • Ja kannst Du Dir sparen, in der Kursbeschreibung hört sich F1 so "hochtrabend" an und man denkt, ah da passe ich noch nicht rein;)
    Wenn man aber schon Pilze gesammelt hat und Lamellenpilze von Röhrenpilzen unterscheiden kann geht das schon in Ordnung:thumbup:



    VG Julius


    Na gut, die kann ich gerade noch so unterscheiden :D
    Spaß beiseite, als ich den Text zur Beschreibung des F I gelesen habe, kam mir wirklich der Gedanke, dass der Kurs noch nichts für mich ist. Du hast mich jetzt aber überzeugt ;)


    Viele Grüße


    Christian