Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von lutine am

Perlpilz, Königsfliegenpilz ?

  • Hallo an alle,


    kann mir jemand bei der Bestimmung dieses Pilzes helfen. Der Pilz war sehr dunkel gefärbt und passt so gar nicht zu den Perlpilzen, die ich sonst so kenne. Das fehlende Gelb unter der Huthaut spricht allerdings auch gegen den Königsfliegenpilz, die Fraßstellen waren allerdings schon recht alt, kann es sein, dass das Gelb verblasst ist? Ein wenig Rätsel gibt mir auch die Farbe des Stiels auf, ich nehme an, das liegt an den Verletzungen?


    Aufnahmedatum 02.09.2010, Werdensteiner Moos nähe Immenstadt i. Allgäu, in sauren Fichtenwald (ehemaliges Hochmoor). Größe etwa wie ein großer Fliegenpilz ;)


    Danke im Voraus und viele Grüße


    Bernd


    Willkommen auf der Startseite

  • Hallo Bernd,
    herzlich willkommen hier im Forum.
    Ich würde bei Deinem Fund auf einen trockenen Perlpilz tippen.
    Der Stiel sieht schon ziemlich holzig aus.


    VG.Barbara

  • Hallo Barbara,



    Hallo Bernd,
    herzlich willkommen hier im Forum.
    Ich würde bei Deinem Fund auf einen trockenen Perlpilz tippen.
    Der Stiel sieht schon ziemlich holzig aus.


    vielen Dank :) ! Wirklich trocken oder alt war der Pilz nicht, eigentlich sogar noch sehr frisch, nur der Stiel wirkte tatsächlich schon etwas verholzt. Neben der sehr ungewöhnlichen Färbung und Gestalt, hat mich vor allen irritiert, dass es der einzige Pilz dieser Art weit und breit war. Einzelne Perlpilze habe ich bisher noch nie gesehen und Pilze wuchsen dort wirklich in großen Mengen.


    Viele Grüße
    Bernd

  • Letztendlich hilft da nur: ausgraben und Knolle ansehen - auf die rötliche Verfärbung bsp. in den Madengängen achten und wenn noch vorhanden, die geriefte Manschette ansehen.
    Ich habe auch schon solch dunklen Perlpilze gesammelt, er ist wirklich sehr veränderlich. Klarheit bekommst du nur, wenn du diese Merkmale überprüfst.
    (Der Stiel sieht schon so alt aus...).


    Christiane

  • Hallo Leute....bin ganz neu hier im forum


    ist die Verfärbung ins Rötliche an verletzungen und fraßspuren bei perlpilzen ein 100%iges Merkmal??
    also weißt tatsächlich jeder Perlpilz dieses Merkmal auf?


    wenn ja dann habe ich nämlich entweder einen Pantherpilz oder Königsfliegenpilz gefunden. ich werde die tage vielleicht nochmal ein Foto machen wenn der Pilz etwas größer ist.....noch ist er grade erst aus der Erde gekrochen ;)

  • so mittlerweile ist der Pilz etwas größer geworden....


    ich sag mal was ich so vermute


    Argumente für Perlpilz: eindeutig geriefte Manschette


    Argumente für Pantherpilz: keine Rotfärbung auch nicht nach stunden nachdem ich den Pilz aufgeschnitten habe, eher weißes Fleisch


    ein Königsfliegenpilz kann man wohl auch ausschließen, weil keine farbige schicht unter der Huthaut ist


  • @ f...penner
    auch wenn dein name für mich beleidigend klingt


    das ist ein grauer wulstling. kein pantherpilz und auch kein perlpilz, denn die manschette ist gerieft. 100% zeichen für die unterscheidung. ein perlpilz ist es aber nicht, dafür fehlt die typische rötung an verletzungen.
    übrigens kann man beim perlpilz die huthaut sehr leicht lösen, beim pantherpilz geht das nicht
    also drei zeichen
    riefung der manschette
    rötung der verletzungen
    abziehbare haut

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von lutine ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.