Hallo, Besucher der Thread wurde 2,9k aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von Jens_U am

neue Pilzart entdeckt!! ;-)

  • Guten Abend allerseits,


    zum Sonntagnachmittag habe ich auch endlich etwas Zeit gefunden um nochmal dem Wald einen Besuch abzustatten.
    Das Wetter war hervorragend, der Waldparkplatz und der Pilzkorb leer als wir in den Wald gingen und beides halbvoll als wir wieder herauskamen. ;)


    Dabei habe mal so ganz nebenbei eine neue Pilzart entdeckt...


    Oder habt ihr schon den Orchideenpilz gekannt? :D




    Und dann habe ich endlich verstanden warum der Steinpilz so heißt wie er heißt



    einen, für mich, neuen Röhrling habe ich auch entdeckt und als Pfefferröhrling entlarvt, ist doch einer, oder? (die Zunge brannte ganz ordentlich)



    und bei jenem welchen bin ich mir, wegen der fast schwarzen Hutfarbe, unschlüssig ob es ein grauer Wulstling war?




    Und wo ich nun schonmal beim zeigen und fragen bin....
    Könnte dies der gelbbräunliche Scheidenstreifling sein?




    Ansonsten gab es nur die üblichen Verdächtigen in meinem Korb und die werden dann Morgen Abend ihrer Bestimmung zugeführt.


    Ich wünsche euch allen einen schönen Abend.


    viele Grüße


    Jens

  • Hallo Jens,


    deine Orchidee ist Tricholompsis rutilans,der rötliche Holzritterling.
    Mit gelbbräunlicher Scheidenstreifling meinst du Amanita crocea?
    Der ist es denke ich nicht,sieht eher nach Amanita fulva,dem
    rotraunen aus.Da müsste man sich die Basis und den Stiel aber
    genauer ansehen.


    Gruß,Detlef

  • steinpilz als wächter finde ich lustig ;-)
    ich bin fast sicher dass detlef recht hat mit seinem amanita fulva oder auch rotbrauner scheidenstreifling. die hab ich mit meinem vater früher viel gesammelt und wenn in pilzbüchern manchmal steht man könne den mit knollenblätterpilzen verwechseln finde ich das milde ausgedrückt unzutreffend.


    lg
    daggi

  • lutine,



    seh ich das richtig das man, wenn man es aus der Essbarkeitssicht betrachtet, nicht so genau unterscheiden muss was für ein Scheidenstreifling es ist. Also ich meine sind sie alle gleich gut essbar?


    Ich habe mir in meinem Pilzbuch mal den Streifling und den kegelhütigen Knollenblätterpilz angeschaut und fand auch das er da jetzt nicht so unbedingt zum verwechseln ähnlich sieht.
    Allerdings ist Bilder anschauen und im Wald davor zu stehen meist zweierlei.
    Auch habe ich gelesen das der Wert das Streiflings nicht so toll sein soll??


    Ich werde es dabei belassen die Scheidenstreiflinge in nächster Zeit mal mit der "Kamera zu ernten" und mal hier nachfragen wenn ich unsicher bin.


    viele Grüße


    Jens

  • hallo jens
    kann mich nur anschließen


    die riefen am hutrand und auch die farbe und form machen ihn unverwechselbar, vor allem wenn man in die tiefe gräbt und dabei dan die scheide sieht, die ihm den namen gab.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.