Eine Pilzwanderung der Seltenheiten

  • Hallo Pilzfreunde


    Jeder hat doch ganz sicher einige Pilze im Hinterkopf, die er unbedingt mal finden möchte. Mir ergeht es natürlich nicht anders.


    Heute war es wieder soweit und ich konnte einen davon von der Liste streichen. Ein Grund zur Freude - eigentlich! Die Tatsache, dass jemand vor mir diesen Ziegenfußporling einfach rausgerissen und danach achtlos wieder fallen gelassen hat, das ärgert mich dann doch. Einmal ließe ich mir das noch eingehen. Jedoch zählte ich auf 50 Meter ganze drei Exemplare, denen es so erging. Letztendlich war aber dann doch die Freude über den PersEr höher.

    Hier der schönste der drei Ziegenfüße


    Zuerst glaubte ich von oben an Mehlräslinge. Waren doch gleich daneben auch Steinpilze zu finden. Nach dem Entnehmen einer Gruppe gab es dann eine große Überraschung. Keine Lamellen, sondern Poren. In Tschechien hatte ich schon Schafporlinge gefunden. Doch in Deutschland auch ein Erstfund für mich. Diese Gruppe wurde anschließend wieder zurück drapiert, auch, wenn sie zum Aussporen noch zu jung sein wird. Im Übrigen standen ein Stückchen weiter noch jede Menge weiterer Schafporlinge am Wegesrand.


    Nicht selten, aber ein eindeutiges Zeichen dafür, dass so langsam der Herbst kommt, sind die ersten Fruchtkörper vom Hallimasch.


    Ein weiterer Pilz, der den Herbst ankündigt, ist der häufige Kuhröhrling. Auf dessen Mycel parasitiert der Rosenrote Gelbfuß. Eigentlich relativ selten - eigentlich. Fast bei jeder Kollektion der Kuhröhrlinge waren die Rosenroten auszumachen. Viel genug, dass ich mir vereinzelt ein paar stibitzte. Auch die ansonsten eher nicht so häufigen Gelben Graustieltäublinge waren überall zu finden.

    Da bei beiden Arten die Bilder vom Fundort sehr bescheiden wurden, hier beide miteinander im Korb.


    Außerdem gab es noch Maronen, Flockis, Raufußröhrlinge, Semmelstoppelpilze, verschiedenste Täublinge, Stockschwämmchen, Perlpilze, Schopftintlinge, usw. Ach ja, die unzähligen Schleierlinge möchte ich nicht unerwähnt lassen. Doch für mich sind die meisten von ihnen ein Buch mit sieben Siegeln.


    Mit Ausnahme weniger Tropfen heute während der Tour gab es im Vorfeld mehrere Wochen keinen Regen. Von daher hatte ich bei weitem nicht mit so einer Vielzahl an Pilzen gerechnet.


    LG Matthias

    98 PC vorm APR 2021

    - 10 PC Startgebühr APR 2021

    + 4 PC zweitschnellster Jokerverballerer

    + 4 PC glatter Zwanzger

    + 4 PC lustiger Hiasl

    + 9 PC viertbester Zaunphahl

    = 109 Pilzchips

    - 2 PC Blümchenrätsel

    = 107 Chips



    Ohne den Pilz selbst in der Hand gehabt zu haben, ist eine 100%ige Bestimmung nie möglich. Keine Verzehrfreigabe übers Internet. Die gibt es nur beim Pilzsachverständigen/-berater/-kontrolleur vor Ort.