Hallo, Besucher der Thread wurde 87 aufgerufen und enthält 0 Antworten

letzter Beitrag von boccaccio am

Gruga und Gehölzgarten Ripshorst 12.09.2020

  • Hallo zusammen,


    am Samstag war ich mal wieder in der Gruga unterwegs und anschließend noch im Gehölzgarten Ripshorst auf Tour. Dabei gab es neben einigen Großpilzen auch wieder viele spannende Phytoparasiten zu entdecken.


    1. Uromyces phaseoli ex Phaseolus vulgaris


    2. Leucoagaricus leucothites


    3. Ein Rötling auf der Wiese, der nächste Mykorrhiza-Partner mindestens 10 m entfernt (Fagus und Prunus). Geruch frisch mehlartig, zu Hause dann eher geruchslos. Basidien 4-sporig mit Basalschnalle, das Pigment der Huthaut würde ich für intrazellulär halten, keine Cheilo- und Caulozystiden gefunden. Sporen (10,6+-0,6) x (7,6+-0,4) µm, Q=1.4+-0.1 bzw. (9,4-12,0) x (6,7-8,3) µm, Q=1,2-1,6. Ich hatte auf FB schon mit Karls Hilfe etwas geschlüsselt, bin aber nie bei einer vernünftigen Option gelandet.

    Huthaut

    Lamelle

    Sporen

    Stiel


    4. Gymnosporangium sabinae ex Pyrus communis


    5. Boletus edulis


    6. Leratiomyces ceres

    Huthaut

    Lamelle in KOH

    Lamelle in Kongorot

    Stiel

    Sporen


    7. Microstroma album ex Quercus robur


    8. Microbotryum scabiosae ex Knautia arvensis


    9. Marssonina juglandis/Ophiognomonia leptostyle ex Juglans regia


    10. Podosphaera fugax ex Geranium pratense


    Björn

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.