Hallo, Besucher der Thread wurde 163 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von Josef-08 am

QGIS für Pilzfreunde Teil 22 – Anwendung A: Installation, KBS, Hintergrundkarte

  • Willkommen in Teil 22 der Forumsreihe „QGIS für Pilzfreunde“!


    Hier die Übersicht über alle Teile dieser Forumsreihe


    Aufbauend auf den Teilen 1 bis 21 beginnt mit diesem Teil die

    Auswertung realer Funddaten eines Kartierungsgebiets mit diversen Biotopen und Pflanzengesellschaften.

    Es würde mich freuen, wenn möglichst viele Pilzfreunde aktiv an dieser Forumsreihe teilnehmen und die einzelnen Folgen an ihrem PC nachvollziehen würden!


    Ab jetzt werde ich mit der aktuellen QGIS-Version 3.10 arbeiten. Doch kann man auch z.B. mit der älteren Version 3.4 arbeiten.


    Im einzelnen ergeben sich folgende Aufgabenstellungen:


    A) QGIS-Installation, Wahl des KBS und der Hintergrundkarte (wird in diesem Teil behandelt)


    B) Import des Kartierungsgebietes sowie dessen Biotope und Pflanzengesellschaften

    D) Import der als Excel-Datei zur Verfügung stehenden Pilzfunde

    E) Beginn der Auswertungen

    F) Gestaltung der Dokumentationsblätter

    G) Zusammenfassung der Dokumentation in Form eines "Atlas"



    Fangen wir also an:


    a) Installation von QGIS 3.10. Hier die relevante Internetseite.


    Bei mir die 64 Bit Windows-Version nach Bild 1:





    Wir starten QGIS 3.10, indem wir QGIS Desktop 3.10.0 doppelclicken. Wir erhalten in etwa Bild 2. Hier sind das Layer-Fenster links oben, die Koordinatenaufnahme darunter und das Browser-Fenster rechts oben angeordnet:






    b) Nun das KBS.

    Wir installieren ein flächengetreues KBS mit karthesischen Koordinaten in der Einheit Meter, d.h. geeignet zum Messen von Strecken und Flächen. Hier bietet sich ETRS89 an, und zwar für Baden-Württemberg ETRS89 / UTM32N EPSG:25832. Die anschließende Bilderfolge zeigt das Vorgehen:








    c) Wir sehen OpenStreetMap (OSM) als Hintergrundkarte für unser Projekt vor (Natürlich kann man alternativ z.B. Google Maps oder OpenTopoMap installieren):

    Im Browser-Fenster mit Linksclick XYZ Tiles herunterklappen.

    Sollte die QGIS-Verbindung zu OSM bereits bestehen, findet man dort den OSM Standard-Eintrag.

    Mit einem Rechtsclick darauf öffnet man das Kontext-Menü und clickt auf Layer zu Projekt hinzufügen. Daraufhin Wird OSM Standard ins Projekt übernommen (Bilder 5. 6 und 7)









    Abschließend speichern wir das Projekt als QGIS für Pilzfreunde 22.qgs im Projektordner ab.


    Wichtige Notiz:

    Sollte die QGIS-Verbindung zu OSM noch nicht bestehen, dann siehe den Ergänzungs-Beitrag unten!



    Das war’s für heute.


    Über Fragen und Anregungen würde ich mich freuen!


    Viel Erfolg!

    Bernd



    Glossar, Abürzungen:

    BW – Baden-Württemberg

    Georeferenzierung – Objekt (Karte, Foto...) mit geografischen Koordinaten versehen

    DGM – Digitales Gekändemodell, Gebäude und Bewuchs sind eliminiert

    DGMx - Digitales Geländemodell mit x Metern Gitterweite

    DOM – Digitales Oberflächenmodell

    ETRS89 / UTM (Universal transverse Mercator) - Flächengetreues KBS in der Einheit Meter, d.h. geeignet zum Messen von Strecken und Flächen

    Gauss-Krüger - Flächengetreues KBS in der Einheit Meter, allerdings inzwischen vielfach durch ETRS89 / UTM ersetzt worden

    Georeferenzierung (Geocodierung, Verortung, Geotagging) - Einen Datensatz, z.B. ein Foto oder eine Karte, mit Koordinaten versehen

    GIS – Geoinformationssystem

    Google Maps - Online-Kartendienst von Google LLC

    GPX (GPS eXchange Format) – für Datenaustausch mit GPS-Empfängern

    KBS - Koordinatenbezugssystem

    KML (Keyhole Markup Language) - Austauschformat für Geodaten, vorgesehen für Google Earth (aber auch für GPS-Empfänger nutzbar)

    KMZ - dasselbe wie KML, lediglich in komprimierter Form

    Lidar (Light Detection And Ranging) – Laser-Scan der Geländeoberfläche

    LiMT – Linke Maustaste

    Open Data – Für jedermann frei nutzbar zur Verfügung gestellte Daten

    OSM – OpenStreetMap

    QGIS – Kostenfreies, sehr mächtiges GIS

    ReMT – Rechte Maustaste

    Rasterlayer - Layer, bestehend aus bildhaften, pixelcodierten Geodaten

    Schummerung – Pseudo-3D-Darstellung durch Schattenwurf

    Shape, Shapefile - Datei zum Darstellen von Punkten, Linien und Polygonen (Flächen)

    Tiles – Karten in Form von sogen. „Kacheln“

    URL – ein Internet-Link oder die Adresse einer Website

    Vektorlayer - Layer, bestehend aus vektorcodierten Geodaten, d.h. aus Punkten, Linien und Polygonen (Flächen)

    WGS 84 EPSG:4326 – globales KBS, bei GPS-Empfängern verbreitet, nicht zum Messen geeignet

    WGS 84/ Pseudo-Mercator EPSG:3857 – globales KBS für WMS-Einbindungen, nicht zum Messen geeignet

    WMS (Web Map Service) – Internet-Schnittstelle für Landkarten



  • Bernd Miggel

    Hat den Titel des Themas von „QGIS für Pilzfreunde Teil 22 – Anwendung A: KBS, Hintergrundkarte“ zu „QGIS für Pilzfreunde Teil 22 – Anwendung A: Installation, KBS, Hintergrundkarte“ geändert.
  • Ergänzung - Aufbau einer neuen OSM-Verbindung


    Sollte die OSM-Verbindung zu QGIS noch nicht bestehen, gehen wir wie folgt vor:


    1) Im Browser-Fenster Rechtsclick auf XYZ Tiles. Im erscheinenden Kontext-Menü Linksclick auf Neue Verbindung (Bild 8)


    2) Im erscheinenden Menü XYZ-Verbindung geben wir bei Name z.B. OSM ein. Bei URL die URL von OSM eintragen.

    Diese URL entnehmen wir folgenden Internet-Beitrag:

    How to add OpenStreetMap Basemaps in QGIS 3.0
    Wichtig: dabei die $ - Zeichen weglassen!!


    Mit OK abschließen (Bild 9)


    3) Daraufhin erscheint im Browser-Fenster unter XYZ Tiles der Eintrag OSM.

    Diesen Eintrag ziehen wir ins Layer-Fenster, wodurch dort ein entsprechender Eintrag entsteht. Bei gesetztem Haken erscheint die OSM-Karte im Karten-Fenster (Bild 10):





    Viele Grüße - Bernd

  • Hallo Bernd,


    Schön dass Du wieder da bist.

    Ob ich weiter aktiv mitmachen werde, weiß ich noch nicht, aber ich werde Deine QGis-Reihe weiterhin mit Interesse verfolgen.

    Ich arbeite zwar normalerweise mit einem anderen Kartenprogramm, das mit meinem GPS-Gerät und einer Tablet-Version davon kompatibel ist, aber Deine bisherigen QGis-Lektionen haben mir sehr dabei geholfen, das Programm besser zu verstehen und auch einiges aus QGis dort umzusetzen. So konnte ich mir verschiedene Karten unter QGis erstellen und über den Umweg Geo-Tiff in mein Programm integrieren, so z.B. verschiedene Bodenkarten und eine Karte mit den MTB-Quadranten, die mir bei Kartierungen sehr nützlich ist.
    Dafür herzlichen Dank.

    Ich hoffe natürlich, dass ich Zeit finde, weiterhin mitzumachen u. ich bei Deiner Fortsetzung noch dies oder jenes finden kann, was ich umsetzen könnte.


    Liebe Grüße

    Josef

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.