Hallo, Besucher der Thread wurde 498 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von :)seph* am

Glänzender Lackporling - var. Purpur

  • Hey an alle Pilzverrückten,


    Das wird jetzt nicht jeder nachvollziehen können, aber ich habe so gefreut endlich wieder mal einen Lackporling zu finden. Mit langem Stiel und purpurfarben am Hut. Die Farbe hat mich am Anfang eigentlich irritiert, weil, ich hatte den früher nur einmal gefunden, sehr dunkel, wenn ich mich recht erinnere mit weißem Rand. Jetzt: Kein weißer Rand aber auffällig violett/purpur. Zu Hause nachgesehen: es gibt so Diskussionen, ob und wie - das eine Variation den dunklen Lackporlings ist oder eine eigenständige Art. Egal. Ich habe ein bisschen Negativ-Auslesen betrieben, weil ich musste das schöne Stück mitnehmen, aber dort war ein großer Haufen alter Pilze, auf einem liegenden großen Stumpf, ich vermute Eiche ...ich hab auch Bilder vom Umfeld. Ich finde sowas ja nicht alle Tage, d. h. eigentlich hat er mich gefunden. Ich hoffe ich habe keine dieser tausend Krankheiten, die er heilen soll, aber ich glaube an so was ... an Energiefelder - nicht Homöopathie, aber dass man die Energie einer Pflanze spürt... ich hör jetzt lieber auf, bevor ich in die virtuelle Klapse komme.



    Ich hab mir überlegt, ihn irgendwie zu konservieren, als im weitesten Sinne ein Deco draus zu machen. Der ist ja schon ein bisschen imposant - 15 cm breit - und Stiel ca. 20. Aber ich gelesen, dass der ohnehin sehr haltbar ist. Und ich wüsste außerdem nicht wie. Das kann ich mir ja immer noch überlegen.

    Und sollte ich mich in der Bestimmung irgendwie vertan habe, bitte gerne Korrekturen. Aber ich glaube soviel Optionen gibt es da nicht.



    LG Joseph


    1



    2, das Purpur kommt nicht so gut rüber, ist aber eindeutig




    3. Ältere Pilze


    4. der sah genauso makellos aus - ich habe den nicht mal abgestaubt.




    5. noch ein Älterer - der dürfte schon gesport haben.




    6.



    7. Und weil schon mal sperriges Zeug, ich bin verrückt nach denen, eine Tr. versivolor - ich hab sie natürlich dort gelassen, es wachsen dort gar nicht so viele. Die soll sich mal vermehren.


  • Hallo Joseph,


    was die Konservierung angeht, würde ich den Pilz zur Sicherheit in eine Plastiktüte packen und einige Tage in den Gefrierschrank legen um sicherzustellen, daß eventuell schon im Pilz vorhandene Insekten absterben. Danach sollte der Pilz entsprechend möglichst trocken gelagert werden um möglichst lange eine schöne Deko zu haben.


    Björn

  • Das ist eine gute Idee. Ich hab ja immer den Glaskasten - um Getier auch schnell zu sehen. Aber wer weiß was alles drin ist. Andererseits er ist so makellos, dass ich mir Sorgen machen würde, ob nicht die Zellwände platzen und er ev. matt wird. Ich weiß es nicht mehr genau, die Chinesen verwenden dafür einen unauffälligen Lack oder so was. Den sieht man dann kaum. Ich hab grad nicht soviel Zeit, ich lass ihn jetzt mal liegen, wird schon nicht weglaufen. lgj

  • Schon in der Truhe! Das hat viele Vorteile - auch falls man mal ein Stück aufkochen möchte. Aber ich denke er kommt auf einen Sockel. Und putzen bzw. Staub wischen muss ich auch noch. Und wenn ich das richtig verstanden habe, dann taue ich schonend auf und trockne ihn Ofennähe.

  • Er ist trocken, aber eben frisch - und die Poren haben dementsprechend eine gewisse Feuchte - ich habe mir kurz den den umgekehrten Weg überlegt- ihn in Ofennähe zu trocken - ich habe so einen großen Herd mit Holz befeuert, und verschiedene Zonen - nur - wenn da echt Leben drin ist, dann fühlen die sich erst richtig wohl. Also die Reihenfolge passt schon. Bevor er von innen heraus von irgendwas zerfressen wird - das kann so leichter abstellen. LG

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.