Hallo, Besucher der Thread wurde 242 aufgerufen und enthält 1 Antwort

letzter Beitrag von hoennetaler am

Zeiss Mikroskop komplett ausgestattet für die Pilzmikroskopie

  • Hallo zusammen,


    ich biete nachfolgend ein grundsolides Labormikroskop für die Pilzmikroskopie an. Es ist ein Carl Zeiss Jena Laboval 4 aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts. Das Laboval 4 ist noch in der DDR entwickelt und hergestellt worden und war dort das letzte Labormikroskop mit 160 mm endlich-Objektiven.


    Ich habe das komplette Mikroskop geprüft und durchgesehen, alle Triebe und optischen Linsen sind in Ordnung. Leichte Gebrauchsspuren am Mikroskopstativ.


    Ausgestattet ist es wie folgt:


    Binotubus mit 2 GF-P Okularen Zeiss Jena mit einer Vergrößerung von 10x und einem Sehfeld von 18 mm. Das sind hochwertige Okulare, die sich auch für Brillenträger eignen. Durch die hohe Lage der Austrittspupille lassen sich durch die Okulare mit einer aufgesetzten Kamera gute Fotos machen (siehe unten). Ein Okulartubus ist verstellbar. Dadurch lassen sich unterschiedliche Sehstärken der Augen ausgleichen.


    Ein Okular ist stellbar und mit einem Okularmikrometer (1 mm in 100 Teilen) zum Messen versehen.


    Es sind 4 Achromat-Objektive dabei:


    3,2 fach

    10fach

    40fach

    und 100fach Ölimmersion.


    Die sich in Kombination mit den Okularen ergebenden Vergrößerungen betragen somit 32, 100, 400 und 1000fach.


    Objekttisch mit seitlich angebrachtem koaxialen Objektführer (links). Dieser lässt sich leicht und präzise verstellen.


    Unter dem Objekttisch ist ein Kondensor mit numerischer Apertur von 1,2. Neben der ausklappbaren Großfeldlinse für das 3,2 und 10fach-Objektiv besitzt dieser Kondensor noch eine Besonderheit:


    Der Kondensor besitzt einen Schlitz. In diesen können Phasenkontrastschieber eingeführt werden. Schieber und besondere Phasenkontrastobjektive gibt es teilweise recht günstig bei Ebay. Bei Bedarf kann ich bei der Beschaffung beraten bzw. helfen.


    Die Beleuchtung ist eine dimmbare 6V 20W Halogenbeleuchtung. Ebenfalls dabei ist ein blauer Tageslichtfilter. Dieser wird im Mikroskopfuß auf die Lichtaustrittsöffnung gelegt.


    Natürlich besitzt das Mikroskop einen getrennten Grob- und Feintrieb.


    Nachfolgend Bilder des Mikros:



    Nachfolgend Fotos (alle unbearbeitet) von einem Rostpilz (Teliosporen). Andere Pilze habe ich gerade nicht in meinem Garten gefunden ;):


    ...mit dem 40er Objektiv...



    ...und mit dem 100er Objektiv...



    Man kann mit dem 3,2er Objektiv auch von Mini-Ascos oder Brandpilzen Makroaufnahmen machen. Hier der Aufbau mit zwei Ikea-Jansjö-Leuchten als Auflicht:



    ...auf die schnelle sieht das dann so aus...ist nur ein zusätzliches Gimmick, richtige Stereolupen haben eine größere Schärfentiefe...



    Für dieses grundsolide Zeiss-Mikroskop hätte ich gerne 380 € inkl. Versandkosten. Anfragen bitte per PN.


    Herzliche Grüße

    Jürgen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.