Eichhase

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 11.967 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Schwobaseggl.

  • Moin, Moin zusammen,
    hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem "Eichhasen" (polyporus umbellatus) was Geschmack etc. angeht. Vielleicht auch ein Rezept? Habe nämlich im Sommer diesen Jahres ein 1,5 kg. Hasen gefunden, ihn allerdings stehen lassen, da er schon unangenehm süßlich roch. Soll allerdings jedes Jahr an der selben Stelle erscheinen.


    Grüße


    Dirk

  • Eichhase im Speckhemd


    1 ganzer Eichhase


    große, dünne, magere Speckscheiben (Frühstücksspeck)
    geriebene Muskatnuß
    Pfeffer, Salz, 1 Zwiebel, Butter
    1/2 Liter Fleischbrühe
    1 Gläschen Weinbrand
    1/4 Liter saure Sahne, etwas Mehl



    - Den Eichhasen reinigen und mit den angegebenen Gewürzen bestreuen.
    - Mit den Speckscheiben umwickeln und diese mit einer Schnur gut befestigen.
    - Die gehackten Zwiebeln in der Butter andünsten, den Eichhasen daraufsetzen, mit der Fleischbrühe begießen und im Backofen bei mittlerer Hitze braten.
    - Sobald der Speck oben angebraten ist, die Hälfte des Weinbrandes darüberträufeln, dann den Eichhasen vorsichtig wenden und schließlich bei der Endbräunung mit dem Rest des Weinbrandes beträufeln.
    - Die mit dem Mehl verquirlte Sahne mit dem Saft mischen und einmal aufkochen lassen.



    Guten Appetit!
    :plate:
    greetz,
    emmess2006

    Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist.

  • Hi, Dirk, emmess,


    ist der Eichhase nicht der Doppelgänger der Krausen Glucke? Wäre interessant, ob es da beim Geschmack tatsächlich auch Unterschiede gibt.


    Das Rezept hört sich übrigens sehr verlockend an. Da ich noch einen kleinen Rest von meinem diesjährigen Gluckenfund (ja, ich hatte diesmal auch Glück!) eingefroren habe, werde ich das Rezept "zweckentfremdet" anwenden.;)


    Viele Grüße


    Norbert

  • Hi Norbert,


    nein, mit der Krausen Glucke hat der Eichhase mE nichts zu tun.
    Dieser Pilz wächst im Gegensatz zur Glucke im Prinzip auch aus einem einzelnen Stamm heraus und besteht eigentlich aus vielen einzelnen Pilzen, die wie Äste aus diesem Stamm herauswachsen.


    Guckst du:
    umbellatus.html



    greetz,
    emmess2006

    Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist.

  • Hallo emmess,


    jau, sieht doch ein wenig anders aus. Hab wohl noch irgendwie aus einem älteren Pilzbuch in Erinnerung, daß der Eichhase und die Glucke viel gemeinsam hätten und auch oft verwechselt würden.
    Aber Dein Link macht den Unterschied schon recht deutlich. Danke Dir.


    Norbert


    P.S.: übrigens eine sehr ansprechende schweizer Pilz-Site. Wie bist Du denn da wieder drauf gekommen ???

  • Jemine ist der Eichhase gesund. Schaut euch das mal an, dass ist der absolute Wahnsinn!!!!!


    Willkommen im Naturheilkundelexikon!


    "Eichhase, chinesischer Pilz, der bereits im Kompendium "Shen Nong Ben Cao Jin" ("Arzneimittel des frommen Bauern") vor 2.000 Jahren erwähnt wurde und bis heute als Heilmittel in China verwendet wird.


    Der Polyporus wirkt harntreibend wie neuere chemische Arzneimittel, es wird aber kein Kalium ausgeschwemmt, das wichtige Funktionen im Organismus erfüllt. Ödeme und Lymphstauungen werden verhindert. Polyporus wirkt über die verbesserte Lymphfunktion entgiftend.


    Zahlreiche chinesische Studien haben eine beachtliche Hemwirkung gegen Sarkom und Lungenkrebs festgestellt, die von der Chinesischen Akademie für Traditionelle Medizin besättigt wurden.


    Dies wird darauf zurückgeführt, daß die Synthese der DNS in den Krebszellen behindert wird. Die Hemmung des Tumorwachstums wurde mit 70% angegeben."


    Nicht schlecht für einen Pilz, oder?? Und meiner hatte damal ca. 2 Kg.
    ;);)