Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von abeja am

Trametenähnlich, klein, gelblich-braun --> Trametes versicolor

  • Hallo Pilzfreunde,


    und noch einer:


    Pilze 3, April 2013, Laubmischwald Hochrhein ca. 500 m,
    auf liegendem entrindeten Totholz (ca. 10 cm Durchmesser),
    in der Umgebung waren fast nur Buchen (Fagus) und Hainbuchen (Carpinus).
    Sichtbare Fasern des Holzes hell und leicht drehwüchsig. (Hainbuche?)


    Viele kleine Pilze (1,5 cm breit, 1,5 cm abstehend), teilweise zu Leisten von ca. 10 cm zusammengewachsen.
    Auf der einen Seite des Astes mit zonierter Oberfläche, auf der anderen eher einfarbig, etwas heller ocker-gelblich-orange (halte ich aber wegen der Porenfarbe, Porengröße und "Gesamteindruck" für die gleiche Art)
    Unterseiten porig, relativ großporig, ca. 2 Poren pro Millimeter.
    Geruch im Wald nicht wahrnehmbar, zu Hause leicht pilzig (angenehm).
    Fleich dicklich, schwammig, feucht, man konnte Wasser ausdrücken.
    Trama weiß, Röhren leicht gelblich.


    Können das ganz ganz kleine Trametes ochracea sein?
    (Begleitpilz Steccherinum ochraceum)

    Bilder

    • P_03a.jpg
    • P_03b.jpg
    • P_03bb.jpg
    • P_03c.jpg
    • P_03d.jpg
    • P_03e.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von abeja ()

  • Hallo abeja,


    könnte schon T. ochracea sein, man muss aber bedenken, dass sich T. versicolor auch im ausgewachsenen Zustand nicht immer leicht abtrennen lässt, ganz zu schweigen von derart jungen Fruchtkörpern.


    Schöne Grüße
    Gernot

  • Hallo Gernot, danke für deine Überlegungen.


    Ja ich weiß, dass es da Schwierigkeiten geben soll - und T. ochracea habe ich noch nie richtig gesehen.. Allerdings habe ich bei uns im Wald schon Schmetterlingstrameten in allen Lebenslagen und Altersformen gesehen, dass ich hier doch etwas anderes vermute.


    Schmetterlingstrameten waren bei mir immer dünner, weniger saftig, hatten im jungen Zustand feinere Poren, die Poren waren im jungen Zustand nie so gelblich angehaucht.
    Die Schmetterlingstrameten hatten immer etwas Dunkleres an sich und waren im jungen Zustand nicht so wulstig nach unten gewölbt mit scharfer Kante.


    Trotzdem, man weiß ja nie ... ich werde die Pilze in den nächsten Wochen noch mal aufsuchen, die müssten ja noch größer werden.


    Diese Vergleichsbilder hier fand ich übrigens am ähnlichsten.
    http://www.discoverlife.org/mp…e=Polypores_North_America

  • Hallo nochmal zu diesem Thema:


    am Montag habe ich mittags einen kurzen Abstecher in den Wald gemacht - vor dem Regen.
    Erst einmal habe ich mir die mutmaßlichen Trameten angeschaut.
    Leider nichts mit Trametes ochracea, es ist wieder einmal Trametes versicolor.


    Innerhalb von wenigen Tagen haben einige der Pilzchen dunklere Bänder bekommen, die Ansatzstelle sieht jetzt im Vergleich zum Hut verschmälert aus, der Hut breitet sich hin und wieder auch schon flacher/ halbkreisförmig aus.


    Es werden wahrscheinlich so schöne, ganz bunte Schmetterlingstrameten mit vielen gelblichen Tönen, zum Vergleich welche von einem anderen Stamm (links die kleinen Trameten, rechts die eindeutigen T. versicolor).

    • Gäste Informationen

    Bilder

    • P03_älter_vgl_Tv_bunt.jpg
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.