Hallo, Besucher der Thread wurde 4,8k aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von Pinpoint am

Mir unbekannter Pilz

  • Hallo liebe Freunde,


    Hier ist ein nettes Foto einer Gruppe von Pilzen, die wir gestern in unserem hiesigen Wald aufgestoebert hatten. Da ich sie nicht identifizieren konnte, haben wir sie stehen lassen, was wir natuerlich immer so machen, wenn wir auf unbekannte Pilzobjekte stossen. Ein Freund russischer Herkunft sagte mir, diese seien hervorragend eingesalzen, mariniert oder gebraten, aber er konnte mir keinen Hinweis auf den Namen geben. Das ist natuerlich nicht genug info fuer mich, um diese Prachtexemplare in die Pfanne zu hauen.


    Eigentlich muesste diese Sorte recht eindeutig zu identifizieren sein. Die Gruppe wuchs direkt neben einem Baumstumpf. Ich wuerde sagen auf dem toten Holz der Wurzel. Die Fruchtkoerper sind solide gross, die groessten etwa 20 cm hoch. Die Stiele sind stabil und dick. Die Kappe ist aus festem Fleisch, schaut fast wie Pfefferkuchen-Teig" aus, nicht schleimig, mit kleinen Punkten besetzt. Sie hat einen eindeutig "hutartigen" Charakter, nicht wie ein Schirm. Die Stiele sind rauh und geschuppt, weiss-grau in der Farbe. Sie fuehlten sich stabil aber eher hohl an, nicht voll-fleischig. Es handelt sich um einen Lamellenpilz. Die Lamellen waren noch von einer duennen Schutzhaut ueberzogen und schauten nur teilweise hervor.


    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ach ja, der Standort ist in Ontario, Kanada.


    Herzlichen Dank und happy Mushroom Hunting!

  • Hallo, Pinpoint!


    Ja, Michael hat sicher recht mit dunkler Hallimasch, Armillaria Ostoyae. Wusstest du, daß in Oregon bei Prairie City ein Hallimasch wohnt, der 2400 Jahre alt ist und als größter Organismus der Welt gilt? :freebsd:


    Natürlich nicht ein einzelner Fruchtkörper, sondern das Gesamtmycel des Pilzes, daß sich über eine Fläche von über 800 Hektar erstreckt. :eek:


    LG, Beorn.

  • Hallo Mikhael,


    Vielen Dank fuer Deine Antwort. Ich erinnere mich daran, fueher mit meinen Eltern Hallimasch in Deutschland gesammelt zu haben, aber diese Pilze waren alle sehr viel kleiner. Die Gruppe von Pilzen hier bestand aus riesigen Exemplaren.. Trotzdem Hallimasch? Ich habe ausserdem gehoert, Hallimasch seien ungekocht giftig und es wird nicht unbedingt empfohlen, sie zu verspeisen..


    Henning[hr]
    Hallo Beorn,


    Nein, das wusste ich nicht. Vielen Dank fuer diese Information. Damit duerfte es sicher nicht nur der groesste, sondern vielleicht auch der aelteste lebende Organismus sein. Kann mir kaum vorstellen, dass etwas Lebendes auf Erden aelter ist als das.. :)


    Henning

  • Ich bin vor allem nicht auf Hallimasch gekommen, weil diese Exemplare so sehr gross waren. Ich kenne Hallimasch nur von frueher aus dem Wald in Deutschland als relativ kleinen Pilz, der aber in grossen Gruppen auf Baumstuempfen wuchs. Diese Jungs waren riesig! Warum nimmst Du Hallimasch nicht mit, Michael? Gibt es dafuer einen Grund?


  • der richtigkeithalber :D
    nicht nur größter organismus, sondern größtes lebewesen.... und die bereits eingenommene fläche beträgt 900ha ;):D:D:D

    gruß *jürgen*


    Chipcounter: 99
    ---------------
    eine bestimmung im internet stellt niemals eine essensfreigabe dar!


  • Es gibt Bäume, die mehr als 5000 Jahre alt sind.

  • Auch nochmal Hallo!


    Danke für das Update, Jürgen! :alright:


    Die Hallimasch Fruchtkörper können schon eine beeindruckende Größe erreichen. Gerade dieses Wochenende habe ich oftmals welche mit einem Hutdurchmesser von über 15cm und einer noch größeren Höhe angetroffen.


    Das ist also schon im Rahmen.


    VG, Beorn.

  • Ich benutze das englischsprachige iPhone app zur Pilzbestimmung von Rogers Mushrooms. Dort laesst sich leider Armillaria Ostoyae nicht finden. Der Hallimasch wird dort als Armillaria Mellea gefuehrt und im englischen als Honey Fungus bezeichnet. Die Bilder dort zeigen einen sehr viel kleineren und duennstieligen Pilz, der mich sehr viel mehr an die Pilze erinnert, die wir frueher in Deutschland mit meinen Eltern als Hallimasch gesammelt hatten.. Kennt jemand den Unterschied, und warum beide, Ostoyae und Mellea, als Hallimasch identifiziert werden?

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.