Morchel oder Lorchel?

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 3.812 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von michelle.

  • Guten Morgen,


    für euch sicher ein Klacks, für mich deutlich schwieriger. Bin auf der Suche nach Fachkenntnis auf euer Forum gestoßen. Aufgrund des Aussehens tendiere ich zu 90% zur Spitz-Morchel. Da ich im Internet aber auch Fotos sah, die angeblich eine Lorchel zeigen, diese aber eher nach einer Morchel aussehen, bitte ich euch freundlichst um eure Meinung.


    Im Prinzip reicht ein Wort. :)


    Hier zwei Fotos. Eigentlich eine klare Sache, aber es ist nahezu 20 Jahre her, dass ich die letzte Morchel sah.


    Trocknen sollte machbar sein, denke ich, oder?


    Mfg.


    Michelle


  • Morchel, aber warum trocknen? Schmecken frisch ja auch!!


    Weil 3 Pilze etwas zu wenig sind. :)


    Dann lieber trocknen und später mit anderen getrockneten Pilzen zu einem leckeren Gericht in die Soße machen (und über Nacht ziehen lassen). [hr]


    Über Nacht ziehen lassen? Erzähl doch mal...
    Ganze Trockenpilze weiche ich nur einige Stunden (oft viel kürzer) ein, dann bereite ich sie zu. Pilzpulver schütte ich einfach ohne Vorbereitung überall ran. Und du machst....?

    • Offizieller Beitrag

    das ist Quälerei!
    mir läuft bei dem Gedanken an die schön durchgezogene Soße das Wasser im Mund zusammen, sabber :P


    herzlichen Glückwunsch zum Fund!
    lg,
    Melanie

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Ich wünschte, ich hätte mehr gefunden. Einer steht noch da, ist aber noch sehr klein. Der muss noch wachsen. An meinem Gulasch mache ich nur selbst gesammelte und getrocknete Pilze ran. Ich tue mich schwer, Pilze zu kaufen, bin lieber stunden lang selbst im Wald. Gibt kaum was Schöneres.


    Bin vor einigen Jahren ins Oberbergische gezogen. Leider kenne ich hier so gut wie keine "Pilz-Ecken". Da hatte ich es im berlin-brandenburgischen Land deutlich "einfacher".