Möchte mich vorstellen

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.396 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von jochkaul.

  • Hallo,nachdem ich nun schon seit fast einem Jahr euer Forum intensiv nutze,mir fast jeden Tag wieder neue Erkenntnisse aneignen, und eure teilweise superschönen Bilder betrachten kann,möchte ich mich auch kurz vorstellen.
    Ich bin Apotheker,wohne im Allgäu, und bin seit mehr als 40 Jahren begeisterter Pilzsammler.
    Letztes Jahr konnte ich im Fichtelgebirge einen 3 Tageskurs "Pilze bestimmen"
    und seitdem hat mich regelrecht das "Pilzfieber" gefangen.
    Ich berate hier im Landkreis auch gerne zu diesem Thema in der Apotheke.
    Momentan beobachte ich hier eine regelrechte Gallenröhrlingschwemme.
    Vielen Dank für dieses gelungene Forum.
    Jochen

  • Hallo,


    nachdem nun eine Vorstellungsrunde angefacht wurde und ich mich, seit meiner Anmeldung vor ein paar Tagen, noch nicht vorgestellt hatte, würde ich dies nun ebenfalls gerne nachholen.


    Mein Name ist Jens, 26 Jahre alt und ich wohne am östlichen Rand des Nordschwarzwaldes mit einem wunderbaren Blick auf die Schwäbische Alb, also quasi fast im Gäu.


    Ich bin Diplom-Ingenieur für Informationstechnik und arbeite in der Software-Entwicklung eines großen Stuttgarter Software- und Beratungshauses.


    In meiner Freizeit mache ich viel Musik, bin auch 1. Vorsitzender eines Musikvereins, und gehe sehr gerne in die Natur, wenn ich dazu Zeit habe. Dabei versuche ich, möglichst viel zu Joggen oder Rad zu fahren.


    Als Kind war ich immer mit meinem Vater unterwegs und konnte so einige Pilzarten kennenlernen.
    Seit letztens habe ich das Pilzesammeln wieder für mich entdeckt, da ich Pilze liebe und dies auch ein guter Ausgleich ist, wenn ich mal raus möchte, aber nicht unbedingt Sport treiben möchte.
    Ich habe mich auch schon bei zwei VHS Kursen angemeldet, an denen ich im Oktober teilnehmen werde. Bin mal gespannt, ob ich da viel Wissen mitnehmen kann.


    Viele Grüße,
    Jens

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Jochen,
    hallo Jens,


    ein Apotheker! Das kann sicher nützlich sein, wenn mal wieder jemand darauf besteht, seinen überalteten Pilz in die Pfanne zu hauen, da gibt ´s vielleicht einen Tipp, was bei Magenkrämpfen und Brechdurchfall am besten hilf ;)


    willkommen und viel Spaß!

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Willkommen Jochen,


    früher sind ja viele Menschen - auch teilweise heut noch - zur "Pilzbestimmung" in die nächstbeste Apotheke gelaufen, war / ist es bei euch auch so? ;)


    Das mit der Zunahme der Gallenröhrlinge kann ich bestätigen, genau wie jede Menge "australischer" Tintenfischpilze bei uns im Wald.


    Gruß


    Derpilzberater

    Pilzsachverständiger DGfM - Pilzberatung und Lehrwanderungen in Hessen
    Genaue Bestimmung der Funde und Essensfreigaben gibt es nur von Pilzsachverständigen vor Ort

  • Hallo, eigentlich fragen ganz wenig Leute allgemein in Apotheken wg einer Pilzberatung nach,ist ja auch
    normal kein "Pflichtfach" für Apotheker.
    Wir haben hier ein Pilzfenster,und es stand auch in der Zeitung,dass wir Tips geben,ist aber jetzt eher auch ziemlich ruhig,vielleicht liegts momentan einfach daran,dass man wenig brauchbare Pilze findet.
    Gruss Jochen