Beiträge von Damien

    Oi xD Ich hätt damit gerechnet auf dem letzten Platz zu landen weil das Bild qualitativ schrott ist, aber ich konnte nich wiederstehen meine kleine Pilzmaus einzusenden. (Die mit ihren 3 Jahren auch schon allein in den Wald oberhalb unsres Hauses gerannt is und mit Pilzen wiederkam.. ich glaub dieses Jahr hätten wir ohne sie keine Pilze mehr gefunden, hatte es schon aufgegeben - da kam sie mit nem Rotfußröhrling daher :) )


    Danke xD

    Da hast du aber sicher ganz schnell ein paar Schnecken verjagt =D


    Schöne Funde die mich neidisch machen =) Aber bei mir war bisher nix im WAld =( (jedenfalls nix, dass ich essen könnt)


    =)

    Gehen auch Rehe? ._. Weil ausser Katzen und Hunden und sonst allerlei wild-Getiers waren nach den Schafen dort keine Tiere mehr, und die Schafe sind bald 20 Jahre weg ^^


    Gut, die "normalen" (Wiesen?) Champignons hab ich dort auch schon länger nciht mehr gefunden. Nur jetzt diese rötenden Exemplare =)

    Hey =)


    Nein, eine Rinderweide war das nie. Ganz früher, wo ich noch 5, 6 Jährchen alt war, war es eine Schafweide - für nur zwei Schafe *g+ Aber wenig später wurden die abgeschafft und die Wiese an einen Bauer verpachtet (der sie heut noch abmäht).


    Rindermist ist eventuell trotzdem hie und da dort gelandet, früher hat er die Weise häufiger noch mit Gülle gedüngt, macht er aber seit Jahren nicht mehr.

    Uiuiui XD



    Also, nein - Straße ist da keine in der Nähe. Sie wachsen auf der Wiese ganz Nahe am Waldrand bei Fichten. Aber direkt dran ist eine große Wiese, und auf dieser hat man - schon vor Jahren leider - bis hin zu diesem Waldrand, sehr oft "normale" Champignons gefunden. Da war ich noch "klein" und hab die Pilze nicht sehr genau angeschaut, aber sie rochen nicht so aufdringlich, waren angenehm im Geruch, der Stiel bei den Jungen Exemplaren nicht so dick, und gerötet hatten sie auch nicht. Die Lamellen waren immer schön Rosa und erst im Alter braun - meine Eltern haben die Exemplare nach kurzem "abschnuppern" in ein Pilzmenü gehauen und ich hab keine Fragen gestellt =)


    Aber das da ist eben deutlich anders. SAlzig dürfts da allerdings nich sein es sei denn jemand hat den Waldrand gestreut damit die Rehe nicht ausrutschen =)))



    Das Gebiet, Beorn, ist Süddeutschland, Landkreis Waldshut, ca 400m "höhen"lage =)



    Aber wie gesagt, ich hoffe, dass ich die nächsten ein, zwei Tage Fotos von älteren Pilzen machen kann, sofern sie keine tierischen Waldbewohner über Nacht verspeist haben =) [hr]
    http://www.pilzbestimmer.de/Detailed/11057.html


    Der passt bisher am Besten ._. (Wobei da die JAhreszeit nicht passt..)

    Das glaub ich dir zwar gern, aber der Vertreter da oben riecht wirklich ganz anders, sehr sehr aufdringlich, nicht so angenehm wie die Zuchtegerlinge die ich "kenn" xD Ich würd mich freuen, wenn es Zuchtegerlinge wären, keine Frage =) Aber müsste er dann nicht mehr Gemeinsamkeiten mit den Zuchtegerlingen haben? ._.

    Da hab ich mir ja was ausgesucht XD


    Also mit den mir bekannten Zuchtegerlingen hat der nicht viel am Hut, leider ^^;;


    Danke für die Antworten schonmal! Ich habe mir den Rat zu Herzen genommen und Gestern an der Stelle zwei "Neulinge" entdeckt, die gerade die Köpfe aus dem Boden strecken =)) Ich hoffe, dass sie morgen noch da sind und an Größe zugelegt haben, dann werd ich wieder fotos machen - eventuell erkennt man dann mehr =))

    Sagmal... täuscht mich mein Auge oder ist da recht mittig leicht links im Bild nicht einer dabei, der einen verdächtig weißen Hut hat? O_o


    Davon abgesehen, wow! Gratuliere zum herrlichen Fund =)


    Hoffentlich is das Wetter morgen gnädig =D Dann schau ich auch mal ob ich mehr finde als tote Judasohren... xD

    Huhu Pilzfreunde!




    Jetzt kommt eine Anfängerfrage löl =)



    Ich hab schon letztes Jahr einige dieser "Schönheiten" gefunden und konnte sie einfach nicht sicher zurodnen.



    An der Stelle wo sie wachsen hat man früher häufig "normale" Champignons gefunden, diese waren aber in einigen Merkmalen anders als mein unbekannter.



    - Er ist ca 5 cm groß (Hut) und noch recht Jung ( siehe Querschnitt) Ich habe letztes Jahr "ausgewachsene" und alte Exemplare gefunden die gut 15-20 cm Durchmesser hatten.
    - Er ist bis auf die Lamellen schneeweiß im Anschnitt und rötet rasch lachsfarben nach. Die Lamellen sind gräulich-rosa und werden im Alter schwarz.
    - Der Hut ist normal glatt, ich weiß nicht warum er so rissig ist bei dem Exemplar, denn es hat weiß Gott genug geregnet die letzten Tag e*g*
    - Den Stiel sieht man leider nicht, sorry, er ist Glatt , kurz und so dick wie der Hut, weiß und "samtig". Kann mich leider nicht mehr erinnern, ob er im Alter beringt war ._.


    - Der Geruch... ist champignonartig/pilzig, jedoch sehr streng (!), fast schon aufdringlich.


    - Er wächst dicht am Waldrand auf Nadelboden bei Fichten






    Ich hab versucht ihn mit andren rötenden Egerlingen zu vergleichen, aber die passen vom Bild her alle nicht so ganz zusammen, oder - was wahrscheinlicher ist - ich bin einfach zu doof um den Richtigen zu finden =)


    Ich hoffe, jemand kann mir helfen diesen Burschen zuzuordnen.:)


    Vielen Dank!


    Dami <3

    Wilkommen Melanie! DA bist du ja so ziemlich nahe in meiner Gegend =))


    Soweit ich weiß, sind es , wie schon geschrieben, 1 kg / Person.
    Gute Gebiete kenne ich selbst nur welche aus meiner direkten Umgebung, und da bin ich sehr fies und verrate sie nicht XD Aber man könnte sich gerne mal treffen um neue Gebiete zu erforschen xD Im Albtal findet man im Sommer immer Horden an Schweizern, die sich da die Körbe füllen - Persönlich hatte ich noch keine Zeit um mich da genauer anzusehen,a ber nen Grund musses ja geben, dass sie da Grasen wie die Schafe =D

    Ich möchte als vom Schicksal verdonnerter "Morchel-Nicht-Finder" jetzt ein paar ganz wüste Wörter loslassen, schlucke diese aber wieder mit Tränchen in den Augen herunter... ;_;


    (*blanker Neid*)

    Auch wenn mir im Moment ununterbrochen schlecht ist... Das klingt doch sehr sehr lecker.. *neid*


    Wunderschicke Bildchen, vielen Dank für den schönen Einblick (in etwas, das ich immernoch erfolglos suche =(( )

    Ich frag mich wie man sich da über magere Ausbeute beschweren kann =( Meinereiner latscht wieder stundenlang durch den Wald und findet... nix. =) Wunderbare Zeigerpflanzen, alles da - nur keine Morcheln. Ich wär froh ich würd mal nur eine einnnnzige finden, damit ich weiß, dass es die auch wirklich gibt XD

    Huhu vom hochrhein! =)


    Ich hoffe, dieses Jahr auch mal fündig zu werden =))


    Seid ihr Schweizer richtung Grenze Deutschland? Würde sich passen sich evtl mal zum gemeinsamen Pilzsuchen zu treffen :D


    Liebe Grüße und viel Erfolg <3

    Da ich mich in dem Gebiet so gar nich auskenne... XD Mein erster Gedanke ging in richtung Bonbons XD Die sehen so richtig schön lecker aus *mwahahahaha..ha..ha...igitt* XD

    Stockschwämmchen... meine Eltern haben die immer gerne gesucht. Als ich meiner Mom gesagt hab, dass mitten unter ihnen was z.T. tödlich giftiges wächst, dass sich für Laien kaum unterscheiden lässt, waren sie entsetzt. =(


    Vor Jahren habe ich einen Hexenröhrling gesammelt. Er wurde kleingehackt und ins Wasser geschnitten... und danach mühsam wieder rausgepult weil meine Eltern der ansicht waren, dass dieser - ach so stark blauende pilz - giftig sei XD


    Ich hab das auch geglaubt bis vorletztes Jahr XD


    Jaja, die Pilze bieten viel Interessantes aber leider auch gefährliches, man sollte sie nie unterschätzen =))