Beiträge von Wildschwaiger

    Ja, is schwierig wenn jetzt langsam im Wald das Leben richtig los geht :)
    Ich hatte da als Neuling hier im Forum stets Schwierigkeiten,der Thematik zu folgen.Stündlich wechseln die gesamten Neubeiträge und ein Thema welches interessant ist verschwindet und man muß das suchen gehen.Wie die Pilze halt.Die wachsen auch zu schnell.
    Man sollte Wachstumsreduzierer im Wald ausbringen! :ssttt:
    Gruß, Jens

    Gestern kamen die Eichen-Filzröhrlinge unter dem Reifen vom Fahrrad raus. :)
    Das sah lustig aus und die waren ganz frisch gewachsen.Aber völlig zerfressen. :crying:

    Bilder

    • 2 028.jpg

    Hallo!
    Ich bin da etwas irritiert.


    Wenn ihr gute Arbeit leistet, wette ich, werden eure Werke auch Einzug in Schule und Kindergarten finden.

    Das wäre doch ein schöner Lohn, nicht wahr ?!


    Nun sind aber einige Rätsel etwas kompliziert.Die Kinder in Schule und Kindergarten können doch keine komplizierten Pilze kennen.Ich weiß ja auch nicht was manche Sachen da bedeuten.Das erste gefällt mir sehr,aber ich würde da auf ein Myzel denken.Aber können die Kinder in Kindergarten das auch?Womöglich ist mein Gedanke dann noch verkehrt und es wird eine andere Lösung gebracht.
    Andere Rätsel sind noch komplizierter.Nicht schlecht gemacht,aber irgendwie an Mausmanns Wille vorbei.
    Deshalb habe ich für einfache Rätsel gestimmt, welche ich prima und einfach für Kinder finde.Besser als meine eigenen. :)
    Gruß, Jens

    Hallo Bärbel,
    zu Hause habe ich leider keinen Keller.In der Arbeitsstelle habe ich etwa 500qm Keller.Die Pilze nehmen etwa 2qm weg.Der Kollege war früher prima,aber die Menschen ändern sich.Was will ich machen? Ich bin traurig!

    Der erste Kräuterseitling kommt heute heraus.Dennoch kann ich mich nicht freuen,da ich alles wegwerfen muß.
    Ich habe die Kulturen in der Arbeitsstelle in einer kleinen Kammer stehen.Mein Arbeitskollege hat mich beim Chef angeschwärzt.Ich muß das nun entsorgen.

    Hallo!
    Ich habe vorhin erst wieder einen Champigbon gefunden.Total zerfressen. Winzige braune Wurmgänge. Unter der Lupe keinerlei Bewegung oder Leben in den Gängen. Man könnte diese Pilze essen. Da lebt nichts wurmartiges,fleischliches drin. Aber die Wurmgänge der Nematoden stellen Verletzungen des Pilzes dar bei denen der Pilz angreifbar für Microorganismen ist und zu gammeln anfängt.
    Gruß, Jens

    Hallo abeja!
    Ein wirklich großes Werk!
    Das bewundere ich etwas.Um so etwas Riesiges zu schreiben muß man das Zehnfingersystem schon wirklich beherrschen,oder? :eek:
    Aber ob das als Gedicht durchgeht?Das ist schwer zu lesen.Da bin ich auf die Abstimmung aber sehr gespannt. :)
    Heute ist ja letzter Abgabetag.
    Ob noch was reinkommt?
    Gruß, Jens

    Ich zeige schon lange keine Funde mehr, weil es immer jemand gibt, der sich daran gestört fühlt, einfach einmal nur leckere Pilze zu sehen.


    Hallo!
    Hast du hier deine Funde schon gezeigt?
    Ich glaube nicht.
    Zitat:
    ;;Die tollen Makroaufnahem finde ich auch interresant, aber sobald jemand einen vollen Korb mit Pilzen zeigt, wird er kritisiert.;;
    Ich zeige meine Funde und da meckert keiner.
    Also Angst brauchst du nicht zu haben einen vollen Korb zu zeigen.
    Oder auch zwei.Wenn die ganze Familie sammelt kommt was zusammen und wird aber auch verbraucht.Da wird gegessen,gefroren,getrocknet und eingekocht.Dagegen hat niemand etwas zu sagen.
    Kritisiert wird nur Banden- und Händlertum.
    Gruß, Jens

    Hallo Claudia,
    ich bin doch nicht traurig :crying:
    Im Herbst wird es bei mir noch genügend Pilze geben und im Sommerurlaub im Erzgebirge wird auch bissel was gehen.
    Hier bei mir ist halt kein Gebirge.Nur schnödes Flachland.Da fängt sich nicht so viel Regen.Das muß man akzeptieren können. ;)
    Ich schaue mir aber trotzdem gern eure Fundfotos an.
    Der Mausmann möchte es mir nicht zeigen.Wahrscheinlich ist das einer von jenen,welche den Korb mit Reisig vollstopfen und obenauf drei Pilze legen,damit der Korb voll aussieht. :D
    Grüßle,Jens

    ps.: auf die wirklich gut gemachte pilzattrappe von alex bist du doch nicht reingefallen oder ;-))


    Eine Atrappe! :eek:
    Und ich habe mich schon gewundert,daß der so schwarz oben ist.
    Schwarzhütige Steinpilze gibt es schließlich nur im Märchen! :giggle:


    Ich habe aber wirklich mal hier im Pilzforum einen großen Gipspilz mit zwischen die Funde gemogelt und keiner hat reagiert :giggle:
    Gruß, Jens

    Hallo!
    Nachdem ich in letzterer Zeit fiebrig die Pilzfunde hier im Forum verfolgte,dachte ich,ich muß los.
    Es gab ja Täublinge, Hexen, Steinis, Bitterpilze, Rotkappen,Birkenpilze, Pfifferlinge und anderes.
    Da fiebert man halt. :shy:
    Also fuhr ich in meinen Lieblingswald bei Petershausen,nördlich von München.Da muß ich immerhin eine halbe Stunde Fahrt ,teils über Autobahn,in Kauf nehmen.Das liegt halt nicht vor der Haustüre.
    Im Wald lief ich dann etwa eine Stunde.Gefunden habe ich nur einen kleinen hellblauen Strubbler,wo ich nicht weiß,was das sein soll,zwei angefressene Dachpilze,ab und zu schöne Samtfußkremplinge und überall hübche kleine Zwergenfeuer.
    Ansonsten ist der Wald hier noch tot.Die letzten Wochen Hitze haben den Grundwasserspiegel austrocknen lassen.Mein Sohn konnte auch nicht zum Tennistraining,da der Brunnen zum bewässern der Tennisplätze trocken lag.Der Regen der letzten Tage hat das Grundwasser etwas gespeist,aber die Myzelien müssen sich anscheinend noch erholen.
    Nun bin ich jedenfalls geheilt,da ich jetzt weiß,daß noch nichts wächst.Vorher war ich fiebrig,weil ich meinte,daß die Pilze im Wald alle vergammeln,weil ich nicht komme.
    Und die nächste Hitzewelle ist schon im Anmarsch. :rolleyes:
    Gruß, Jens

    Bilder

    • 2 014.jpg
    • 2 022.jpg
    • 2 023.jpg


    Wir sind doch alle Zeitreisende.
    Heute morgen, vor dem Spiegel, konnte ich das wieder ganz ngenau erkennen. :rolleyes:


    Na wenn du das Altern als Zeitreise nimmst,dann mache ich mir ja noch mehr Sorgen um Daggi,wenn sie das in der Steinzeit selbst gesehen hat. :D



    Versteckte Schwammerl


    Pilze gibts,die man nicht sieht
    und wenn sie findet auch nicht liebt.
    Zur Tarnung sind sie sehr versteckt.
    Unerfreulich wenn Entdeckt!


    Sie lieben Dunkelheit und Wärme.
    Besiedeln gern des Mensch Gedärme.
    Und auch in andren Feuchtregionen
    Die Candida gerne wohnen.


    Feuchte Stellen an den Füßen
    Die Permatophyten sehr begrüßen.
    Schnell übertragbar in solch Falle.
    Behandeln sollte man sie alle.


    Doch scheinbar auch das Hirn betroffen!
    Kann doch nicht sein,daß die besoffen,
    Die bei Facebook Unsinn schreiben.
    Das ist bestimmt ein Pilzeleiden!

    Ich stellte mir gerade vor wie T-Rex begierig ins Wasser lief ...


    Und ich bin groß am überlegen, ob die Dinos dann in der Steinzeit noch gelebt haben. Es gibt da ja aus der Steinzeit so umstrittene Höhlenmalereien von Dinos.
    Ich mache mir nun Gedanken,ob die Daggi da etwas mehr weiß als wir. :rolleyes:


    Vieleicht ist sie ja eine Zeitreisende,wenn sie da in ihrem Gedicht so etwas schreibt. :hmmm:

    Ja,Ja! Is ja o.k.! :rolleyes:


    Was soll man sich denn noch so für Unsinn aus den Fingern saugen!? :rolleyes:


    Aber man will ja mal nicht so sein. ;) :D


    Eine Theorie


    Vor unendlich langen Zeiten,
    Da lebte auf der Erde Weiten,
    Der Mensch noch wild.So wie die Tiere.
    Er lief auch noch auf allen Viere!
    Doch mit der Zeit richt er sich auf
    Zu einem Hinterbeinelauf.


    Das Hirn im Kopf,nun so weit oben!
    Da konnten die Gedanken toben.
    Verdrängte seinen Urinstinkt,
    Weil die Welt am Boden stinkt.
    Legt ab,der Tiere wilde Lust,
    Erkundet seine Welt bewußt!


    Mit seinen Händen Werkzeug formt,
    Nur war das damals nicht genormt.
    Jeder Stein konnt nützlich sein
    Als Hammerkopf auf Stück Gebein.
    Das Lagerfeuer war bekannt.
    Steinzeit hat man es genannt.


    Er trieb den Höhlenbär hinaus,
    Schon hat ein eigenes Zuhaus,
    Wohin er Pilze,Beeren,Wurzeln bringt
    Und sein erstes Liedchen singt.
    Geschützt vor Wind und Schnee und Regen.
    Für den Urmensch ists ein Segen.


    Doch gab es damals Neider schon,
    Welcher auch will so schön wohn!
    Kommt der Neandertaler mit der Keule
    Und haut dem Urmensch eine Beule!
    Ist zum Weibervolk ganz keck,
    Frißt allen Wintervorrat weg.


    Doch war Gefräßigkeit nicht gut,
    Denn der Urmensch hatte Wut!
    Schob deshalb unters Winteressen,
    Was der Neandertaler aufgefressen,
    Auch paar Pilze-Schon verdorben!
    Darum ist der ausgestorben!

    Da habe ich heute kurz geschaut.Aber nur bei den Champis.Das mit Kafeesatz ist schon oberflächlich großflächig sichtbar.Bissel dünn noch,aber es wächst.Bei den anderen im reinen Stroh ist oberflächlich überhaupt noch nichts zu sehen.
    Mein Plan dafür ist jedenfalls so, daß ich dann beim reinen Stroh saubere Deckerde auffülle und beim Kafeesatz-Stohgemisch eine Kafeesatz-Erde Mischung aufbringe.
    Mal schauen,was besser wächst. :)
    Gruß, Jens

    Fein! So kenne ich das von früher her von der Kuhweide. :)
    Aber auch früher sind wir dort schon weggejagt worden und sollten die gefundenen Pilze auskippen. :rolleyes: (hab mich geweigert)
    Ist aber schon über 30 Jahre her.
    Mei- wie die Zeit vergeht und sich alles ändert.Und wenn man dan sagt: ,,Früher war alles besser",dann wird man für senil erklärt. :D

    Hallo abeja,
    die Nester welche ich damals fand enthielten etwas größere Würmer.So etwa 3 bis 5 mm und weißlich durchscheinend.Und sehr,sehr dünn.In den Champis habe ich eigentlich noch nie Würmer gesehen.
    Ich bin jetzt mal schnell einen Champi suchen gegangen (dabei habe ich einen schönen Eichenfilzrörling gefunden,welcher gut war.-hat heute Nacht ein schönes Gewitter gegeben-mit viel Regen :) )
    Der gefundene Champi war durchweg zerfressen.Unter 10facher Vergrößerung konnte ich nichts lebendiges in ihm finden.Kein Wurm zu sehen.
    Ich werde die nächsten mal alle genauer unter die Lupe nehmen.Mal sehen,ob ich irgendwie was finde.
    Hätte ich auch früher schon mal machen sollen,ich Dummkopf :veryannoyed: ,aber wer schaut denn schon genau diese Lebewesen da an.Is ja eklig.Bei den Steinpilzen hast du diese kleinen weißen Würmer mit dem schwarzen Kopf,bei den Maronern diese fetten Würmer mit dem schwarzen Kopf und dann diese orangenen Drahtwürmer.Dann gibts da so schlankere Würmer in Raslingen,wo immer nur ein Wurm geradlinig durch den Stiel bis zum Hut marschiert.Alles Pfui! :sick:
    Aber gerade bei Perlpilzen hat man das auch öfter,daß die Pilze noch halb in der Erde stecken und alles durchlöchert ist,ohne daß wahrnehmbar Würmer zu sehen sind.
    Gruß, Jens