Beiträge von RohrAtom

    Sehr schön dokumentiert! Da haben sich wohl alle Waldbewohner zurückgehalten, damit wir hier mal die ungestörte Zersetzung beobachten können :)

    falls du den Pilz verwenden willst, dann natürlich auf deine eigene Verantwortung

    Na selbstverständlich :)


    Hast du vor, Dich farblich zu verändern oder soll er dic h oder jemanden heilen?

    Eine farbliche Veränderung war bisher nicht geplant aber jetzt wo ich drüber nachdenke :S

    Ich habe zu diesem Pilz unter anderem folgende Informationen Gefunden:


    "Im Altertum wurde Fomitopsis pinicola, wie z.B. Fomes fomentarius als Zunder zum Feuer machen eingesetzt 35,36. Fomitopsis pinicola sagt man eine immun-aktivierende und tumorhemmende Wirkung nach (Tumorart bzw. Zellinie SarcomaNr.180). Als Heilpilz war er bei den Cree-Indianern (Ost-Kanada) weit verbreitet. In King ́s American Dispensatory aus dem Jahr 1895, wird der Pilz als Heilmittel gegen anhaltendes periodische Fieber, chronische Durchfälle, Ruhr, Nervenschmerzen, Kopfschmerzen, Harnleiden, Gelbsucht und Erkältungen aufgeführt 37. Ferner findet F. pinicola Verwendung bei Entzündungen des Verdauungstraktes und als krebsvorbeugendes Mittel. An Mäusen konnten leberenzymaktivierende Effekte beobachtet werden 37. Im „Hagers Handbuch der Drogen und Arzneistoffe“ 38 werden als Indikationen Fieberanfälle, sowie Leber- und Milzerkrankungen angegeben. Desweiteren findet sich im HAB 34 eine Monographie über diesen Pilz (Angabe nach Hager 38), ebenso wie im homöopathischen Arzneibuch der vereinigten Staaten (HPUS 92). Insgesamt gibt „Hagers Handbuch“ 38 eine sehr gute Zusammenfassung über den Kenntnisstand bzgl. F. pinicola; allerdings ist hier die Formel von Pinicolsäure A falsch wiedergegeben.Der große medizinische Einsatzbereich macht den Pilz interessant für eingehendere Untersuchungen. In dieser Arbeit sollte deshalb das Inhaltsstoffspektrum dieses Pilzes näher untersucht werden. Bisher konnten aus Fomitopsis pinicola eine Reihe von Triterpenen und flüchtigen Verbindungen isoliert und nachgewiesen werden (vgl. Tab. 2). Keller et al. konnte sieben Triterpene isolieren, von denen fünf antibakterielle Wirkung gegen Bacillus subtilis zeigten 39. 2004 wiesen Zrimec et al. beim Extrakt von Fomitopsis pinicola, mittels Vibrio fischeri Bioluminescenstest eine gute antibakteriele Wirkung nach 40. "

    Quelle


    Immun-aktivierend klingt in meinen Ohren super, jetzt wo der Winter vor der Tür steht. Und mit Verdauungsproblemen habe ich leider chronisch zu tun, vielleicht kann der Pilz mir in der hinsicht helfen.

    Ich berichte gerne wenn irgendetwas nennenswertes passiert ;)

    Hallo allerseits,


    ich habe heute dieses hübsche Exemplar an einem komplett mit Moos bewachsenen (vermutlich Kiefern-) Baumstumpf gefunden.

    Wegen der glänzenden Schicht und dieser Wulst hab ich direkt an den glänzenden Lackporling gedacht.

    Ein bisschen anders schaut er aber irgendwie schon aus, diese matte dunkle Schicht irritiert mich etwas.

    Was würdet ihr dazu sagen?