Beiträge von Maria


    @ Maria: Ich hab mal überschlägig die Gläser hochgerechnet, da manche kleiner, andere größer sind und auch nicht mehr alle da sind. ==Pilz27 Es waren ca. 5.200 ml. Also mit gut 5 l bei der Menge kann man in etwa rechnen, plus, minus, je nachdem, wie lange man sie kocht und was für Pilze (wenn überhaupt) man verwendet. Je wässriger sie sind, desto weniger Menge bleibt.


    Danke Heide!


    Ich hatte mir schon gedacht, dass dies eine ziemliche Menge ist. Aber man kann die Mengenangaben des Rezeptes, wie ich gesehen habe, ja problemlos dritteln. (Und wahrscheinlich schmeckt es mir dann so gut, dass ich das nächste Mal die Mengen verdopple ==11 )


    Liebe Grüße


    Maria


    Broadtgeduffn, Dulges un Raiwepfannekuche...


    :yumyum:  
    Eindeudich "Dulges" , weil "Rösdkadoffln" und "Baggers" gibds fei bei uns a ;)


    Vielleicht sollten wir einmal einen Mundart-Threat aufmachen :D


    Liebe Grüße


    Maria

    Hallo,


    nachdem heute nach den frostigen Tagen, dem Regen und dem starken Wind endlich wieder einmal die Sonne schien, machte ich endlich einmal wieder einen kleinen Waldspaziergang. Der Wald steht voll mit Pilzen! Allerdings kenne ich die wenigsten davon, was mich heute aber nicht weiter störte, denn ich war auf der Suche nach nur einer bestimmten Pilzart. Ein paar wenige Fotos habe ich natürlich auch gemacht.


    Viele verschiedene auf Totholz wachsende Pilze


    Unglaublich viele verschiedene "Winzlinge"


    Hier wollte ich eigentlich den wie Perlmutt schimmernden kleinen weißen Pilz fotografieren - scharf erwischt habe ich dann die Marone von denen es noch erstaunlich viele gibt, die mir allerdings allesamt schon zu weich sind und zum Teil offensichtliche Frostschäden haben.


    Eine große Vielzahl der unterschiedlichsten Pilze in allen Farben und Formen, nachfolgend zwei Beispiele


    Überhaupt die Farben ...


    Und wonach ich gesucht habe, fand ich dann ebenfalls in wirklich großen Mengen - der ganze Wald steht voll davon! Überall junge knackige Trompetenpfifferlinge.


    Nach nur einer halben Stunde hatte ich dann bereits genügend davon gesammelt.


    Liebe Grüße


    Maria

    Wow - das klingt ja total lecker!


    Nur damit ich ein wenig planen kann ... bei den von Dir angegebenen Mengen, wieviel Gläser kommen dabei ungefähr raus? (ml)


    Vielen Dank für Deine Mühe und dieses toll aufgeschriebene und erklärte Rezept.


    Liebe Grüße


    Maria


    ... vielleicht mischt dann noch ein bisschen Hessisch mit?! "Ei gugge ma dah, des gibds doch nedd. Aisch werdd verrüggd, gelle?! Gugge ma do hie..."


    :D:alright:


    Fragt sich jetzt nur noch was es aus dem Hessischen zu den "Schbäddzla", "Gniidlä" und dem "ข้าว" dazu kommt :D


    Auf einen unbestimmten Termin würde ich mir gerne eine Kräuterführung mit dir wünschen.
    Ich revanchiere mich latürnich. :)


    Hallo Markus,


    dies lässt sich mit Sicherheit nächstes Jahr realisieren. :alright:


    Das wird dann sozusagen ein "interkultureller Pilz-Kräuter-Event" ;) Schwäbisch-Alemannisch trifft auf Nürnberg-Fränkisch:
    "Hosch gsäa Maria?" - "Allmächd na! No su woas ober a Markus" :D
    Und das Ganze vielleicht noch gewürzt mit Englisch wobei zumindest bei mir zum Vergnügen aller anderen aus einem "little" dann ein "liddl" wird :shy: (Thai kann ich natürlich nicht und Deine Frau bis dahin für dieses spezielle Thema vielleicht noch nicht umfassend genug Deutsch).
    Und unsere Funde verkochen wir dann und dann treffen Kräuter und Pilze auf "Schbäddzla", "Gniidlä" und "ข้าว" (Spätzle, Klöße und Reis ;) )


    Na wenn das kein Event wird und noch dazu ohne Flugreise direkt vor unserer Haustüre :D Wie heißt es so schön: Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah! ;)


    Liebe Grüße und ich freue mich schon darauf von Dir zu lernen und mein Wissen gebe ich natürlich gerne weiter :)


    Maria

    Maria, ich musste grad mal nachgucken was Melde ist... Gibt's tatsächlich hier auch, ist allerdings ein Sommergemüse, das gibt es erst wieder ab Mai oder so. Mir persönlich ist das ein bisschen zu süßlich, wenn ich die Wahl habe, ziehe ich die bitteren Gemüse vor. Bärenklau habe ich noch nie probiert - bei diesen ganzen sehr ähnlichen Doldenblütern ist mir die Verwechslungsgefahr zu groß.


    Hallo Sarah,


    Melde und die diversen Gänsefußarten sind als eine unserer ältesten Kulturgemüse weltweit verbreitet, daher wachsen sie natürlich auch in Griechenland. Aber diese Pflanzen sind eigentlich überhaupt nicht süßlich, vielleicht verwechselst Du diese jetzt mit einer anderen Pflanze. Allerdings, und da hast Du schon Recht, ist die Melde, obwohl sie genügend Bitterstoffe beinhaltet, geschmacklich nicht so bitter wie einige andere Pflanzen.


    Melden oder Gänsefußarten schmecken ein wenig in Richtung Spinat nur ohne den prägnanten "Eisen-Säure"-Geschmack des Spinates - und sind dafür um einiges aromatischer und runder im Geschmack als Spinat. Und, im Gegensatz zu vielen anderen Wildpflanzen und im normalen Supermarkt zu kaufenden Blatt-Gemüsesorten übertrumpfen die Melden die anderen Zutaten nicht, sondern fügen sich harmonisch ein ohne dabei ihren Eigengeschmack zu verlieren. Und genau diesen Geschmack kann ich mir eben sehr gut in Kombination mit Pilzen in einem Gericht wie von Dir so schön beschrieben vorstellen, zumal Du geschrieben hast, dass dieses Gericht wohl aus Wildkräuter zubereitet wird.


    Vielleicht gibt es ja jemanden in Deiner Nähe der sich ein klein wenig mit Pflanzen auskennt und Dir den Wiesenbärenklau zeigen kann - der ist eigentlich unverwechselbar, obwohl einer der weißen Doldenblütler ;) , und schmeckt superlecker. Aber ich sage es gleich, obwohl auch der Wiesenbärenklau genügend Bitterstoffe in sich hat, zählt er nicht zu den eher bitter schmeckenden Nahrungsmitteln :) .


    Und nachdem in den vorherige Texten immer wieder von der Zitrone die Rede war - dies ist, wie ich geschrieben hatte, nur meine ganz persönliche Ansicht und auch mein ganz persönliches Problem, vor allem bei vielen orientalischen Speisen. Mir ganz persönlich schmeckt, meistens zum Unverständnis der Gastgeber ;) , die Hühnersuppe oder Linsensuppe oder was auch immer halt ohne Zitrone wesentlich besser als mit :) Es tut mir leid, dass ich dies vorhin spontan geschrieben habe, denn dies ist doch nun wirklich nur reine Geschmackssache und jeder kann es so halten wie er es mag :)


    Liebe Grüße


    Maria

    Hallo Sarah,


    na dies ist ja ein ganz tolle Idee! Super und Danke!


    In meinem Kopf wirbelt es gerade vor lauter Möglichkeiten wie ich dies ausprobieren werde. Nächstes Jahr auf jeden Fall einmal mit Melde - das stelle ich mir köstlich vor - und mit Wiesenbärenklau könnte dies auch fantastisch schmecken. Und jetzt im Winter mit Mangold, Spinat, Kohlrabi-Blättern, Chicorée ... und falls es zu Säurelastig oder zu Herblastig wird, kann man dann ja immer noch mit Kopfsalat oder Chinakohl etwas ausgleichen. Du siehst, in meinem Kopf rattert es schon ;)
    Allerdings werde ich persönlich die Zitrone weglassen - ich weiß schon, in viele Suppen und Eintöpfe gehört etwas Zitronensaft hinein, lediglich ich mag es halt nur nicht so besonders, zumal Mangold und Spinat ja eh schon Säure enthalten.


    Ich hätte jetzt allerdings noch eine Frage an Dich. Warum kochst Du dies so lange, dass es wirklich fast wie ein Brei ist? Gibt es da einen Grund dafür? Alle verwendeten Lebensmittel haben doch eigentlich eine wesentlich kürzere Garzeit.


    Liebe Grüße


    Maria

    Lieber Markus.


    ein sehr persönlicher Text der mir sehr zu Herzen ging :) Und nun weiß ich auch endlich wie Ihr ausseht, kann mir also noch viel mehr den Menschen Markus hinter den Buchstaben und Wörtern vorstellen, was ich sehr schön finde.


    Und das "Schubladendenken" das Du kurz anklingen hast lassen ... mit diesen Einstellung Dritter, mit diesem Pseudowissen, oder soll ich sagen klischeehaften Vorverurteilungen Dritter, steht Ihr nicht alleine da. Dies geht ganz vielen interkulturellen Paaren so. Leider!!! Und sehr, sehr oft zu Unrecht!
    Aber wie Du ebenfalls sagtest - kehren wir doch zum Thema Pilze oder Fernweh zurück ;)


    Ich wünsche Euch beiden jedenfalls alles Glück der Erde und noch ganz viele leckere Toasts mit Steinpilzen :D


    Liebe Grüße


    Maria


    Wer mich kennt, weiß wohin mich das Fernweh zieht.
    Leider stecken meine ganzen Saharafotos alle nur analog in ihren Diakästen.


    Unsere vorletzte große Fernwehreise starteten wir Weihnachten 2006 nach Timbuktu in Mali.
    Wir sind zwar bloß bis Mauretanien gekommen, aber wir haben Digitalfotos nach Hause gebracht.


    Hallo Hans,


    das wäre auch etwas für mich! :) Und dann noch dazu mit (m)einem Bulli - herrlich!


    Mir geht es übrigens mit den Fotos ähnlich. Nur die letzten Jahre sind mit einer Digital-Kamera fotografiert worden. Ich weiß aber ehrlich gesagt bei Urlaubsfotos gar nicht was mir lieber ist - die digitalen Fotos druckt man nicht mehr so aus und ein Fotoalbum durchzublättern, gespickt mit Kartenausschnitten und persönlichen Einträgen, hat schon auch etwas ;)


    Liebe Grüße


    Maria
    [hr]


    Schönes Thema.... :sun:


    Wenn ich Sehnsucht habe, dann meist nach der schönen Insel Korsika.


    Hallo Anna,


    was für schöne Fotos! Das Du dahin Sehnsucht hast, das glaube ich sofort!


    Liebe Grüße


    Maria
    [hr]


    Na ja - ich war noch nie in der südlichen Hemisphäre. Ich war bis jetzt nur in Europa, Asien und ein mal auf Teneriffa. Irgendwann mal, vorzugsweise wann die Kinder schon aus dem Haus sind, möchte ich nach Südamerika um den Sommer mitten im Winter zu erleben. Nicht unbedingt nach Südamerika sondern vielleicht nach Südafrika oder nach Australien oder nach Indonesien. Es gibt da genug Optionen. Ich will in Frankfurt oder Stuttgart bei Schneeregen ins Flugzeug einsteigen und irgendwo weit weg bei sonnigen +28 Grad wieder aussteigen. :cool: Auf dem Rückweg wird es leider genau umgekehrt sein. :crying:


    Hallo Alex,


    dann mache dies unbedingt! Das einzig Lästige an der ganzen Sache ist eigentlich nur, dass man die dicke Winterjacke die ganze Zeit mit sich herumschleppt ;):D


    Liebe Grüße


    Maria


    Hallo Tuppie,


    dies konnte ich mir mit den Kindern dann auch nicht mehr leisten, auch weil die Flüge in den bundesweit relativ einheitlichen Ferien wie z.B. Weihnachten, Pfingsten oder Ostern ziemlich teuer sind. Wir sind dann auch immer in den Sommerferien (Mitte August bis Mitte September wenn in den meisten Bundesländern die Ferien bereits vorüber sind) geflogen, dann halt in die Regenzeit hinein, und damit sich die Flugkosten lohnen gleich für 4 oder 5 Wochen. Aber auch dies ging maximal nur jedes zweite Jahr. In den Jahren dazwischen war dann Camping angesagt was ich übrigens ebenfalls liebe und gerade für Kinder eine, wie ich finde, ideale Urlaubsform ist.


    Wenn man aber keine schulpflichtigen Kinder hat ist meiner Meinung nach gerade der November ideal für Reisen auf die "andere Seite der Welt". Es ist nirgendwo Hauptsaison, dass heißt überall sind die Unterkünfte günstig, nirgendwo ist es überlaufen, und die Flüge sind relativ preiswert. Und hier verpasst man nicht allzuviel. Denn ganz ehrlich, vom Frühjahr bis in den Herbst hinein ist es bei uns auch traumhaft schön. Und auch im Winter ist es hier wunderschön, sofern wir einen wirklichen Winter mit Schnee haben ;) .


    Wenn ich das gewusst hätte Tuppie ... meine Sandsammlung aus den verschiedensten Regionen Brasiliens habe ich vor ein paar Tagen schweren Herzens weggeworfen. Schade!


    Liebe Grüße


    Maria
    [hr]


    Hallo Markus,


    Deine Fotos sind wirklich traumhaft schön!


    Ich selbst war noch nie in Asien, geschweige denn in Thailand. Mich zog es immer mehr auf den (Süd)amerikanischen Kontinent. Was mir allerdings auch dort aufgefallen ist, dass anscheinend (allerdings wirklich nur "anscheinend" ;) ) beinahe nirgendwo Pilze gegessen werden, wenn man einmal von den üblichen Zuchtpilzen wie Champignons oder den chinesischen Pilze absieht. Und dies auch in den gemäßigteren Klimazonen wie in den Anden in denen ja zum Teil die selben Pilze in Massen wachsen wie bei uns auch.
    Nachdem ich sehr gerne koche und Neues ausprobiere habe ich in meinen diversen Kochbüchern aus Lateinamerika und im Internet in den diversen lateinamerikanischen Kochportalen viel nach Rezepten mit Wildpilzen gesucht - Nichts! Also entweder werden die Kochbücher und die Internetportale nur von Menschen aus den Megastädten dort geschrieben die den Bezug zur Natur verloren haben oder es werden tatsächlich keine oder nur sehr wenige Wildpilze gegessen.
    Ich vermute das Erstere, denn in den kleinen Dörfern in den gemäßigten Klimazonen gibt es durchaus Menschen die, wie bei uns auch, Pilze sammeln und essen und auch Pilz-Führungen anbieten. Solch eine Pilz-Führung hätte ich ja zu gerne einmal mitgemacht aber leider hat dies nie geklappt! (Es gibt da sogar ein tolles YouTube-Video über so eine Führung. Wenn ich es wieder finde, kann ich es ja noch einfügen)


    Liebe Grüße


    Maria


    Nachtrag:
    Das Video habe ich natürlich auf Anhieb nicht mehr gefunden - war ja klar :D Dafür aber dieses hier.


    In der Region Boyaca in Kolumbien und ganz in der Nähe von Paipa war ich ein paar Mal. In den ersten zwei Minuten des kurzen Videos werden Speisepilze gezeigt und benannt, man kommt also ohne Spanisch-Kenntnisse aus. Den Rest versteht man mit ein paar Spanischkenntnissen ganz gut.


    Wenn ich weiter oben Lateinamerika insgesamt geschrieben habe, so kann ich natürlich nur zu den Ländern etwas sagen, die ich auch bereist habe (ganz gut kenne ich Brasilien, Kolumbien, Costa Rica und Nicaragua) und ansonsten muss ich mich natürlich auch auf eher oberflächliche Durchreise-Eindrücke oder gar Beschreibungen Dritter verlassen :) .


    Es war einfach zum Träumen.
       


    Genau so sehen die zwei Fotos auch aus - einfach zum Träumen :)


    Würde mich jetzt einfach interessieren ;) , hast Du dort auch nach Pilzen gesehen?


    Liebe Grüße


    Maria


    Aber irgendwann mal möchte ich im Spätherbst oder im Winter in die südliche Hemisphäre fliegen. Die Erfahrung will ich einmal machen!


    Hallo Alex,


    was meinst Du mit "Die Erfahrung will ich einmal machen!"? Also was stellst Du Dir dabei vor? Und wohin würdest Du denn gerne fliegen?


    Liebe Grüße


    Maria
    [hr]


    Hätten wir da nicht die triste Jahreszeit, würden wir womöglich vergessen, wie gut es uns doch eigentlich geht. :)


    Stimmt Markus, uns geht es echt gut!
    Verrätst Du uns wo Dein Foto aufgenommen wurde?


    Liebe Grüße


    Maria


    P.S.: Im Februar beginnt übrigens normalerweise das Pflanzenwachstum bei uns, sogar die ersten Blüten zeigen sich. Diese Zeit finde ich z.B. richtig spannend - man spürt, sieht und riecht wie der Frühling ins Land zieht
    [hr]


    Ich fliege auch am liebsten in den öddeligen Wintermonaten weit weg, ab ins Warme und wünsche mich sofort zurück in die Karibik :sun:
    Mit leckerem Essen (insbesondere Fisch & Meeresfrüchte) :yumyum:  
    Und dieses unglaubliche Wasser!!!! Man möchte nicht mehr raus. Luft- und Wassertemperatur sind gleich - herrlich!


    Hallo Kuschel,
    ja die Karibik :) .... die Farben, die Gerüche, die Natur, die Musik, die Leute, die .... es ist wirklich ein Traum! Wo in der Karibik warst Du denn wenn ich fragen darf? Und waren es immer Kreuzfahrten?


    Wie Markus so treffend geschrieben hat, kannst Du Dich ja nun so richtig vorfreuen auf den März - wie schön für Dich :)


    Liebe Grüße


    Maria

    Geht Euch das auch so, dass man gerade im November, wenn die Tage so dunkel sind und immer kürzer werden, wenn alles so nass-kalt ist, wenn die meisten Pflanzen und Pilze verschwunden oder wie zurzeit im Frost erstarrt sind, dass man da Sehnsucht nach Licht und Farbe und Wärme bekommt? Mir geht dies jedes Jahr so und gerade eben, als ich die Fotoalben, Landkarten etc. in Kisten verpackte, überkam mich so richtig heftiges Fernweh!
    Ich sah mir ein Video zur Gegend einer meiner Reisen an um wenigstens ein wenig in Erinnerungs-Wärme zu schwelgen und dieses Video (in Englisch) stelle ich Euch unten rein. All diese Plätze, Tiere, Pflanzen und noch viel, viel mehr habe ich genauso wie im Video zu sehen ist erleben dürfen und ich wünsche mir so sehr, dass ich da noch einmal hinreisen kann.


    Habt Ihr auch so besondere Plätze? Und Videos oder Fotos dazu? Dann zeigt sie doch bitte.


    Und jetzt wünsche ich Euch viel Spaß bei diesem Video und vielleicht kann der eine oder andere meine Sehnsucht dann auch ein wenig verstehen.



    Liebe Grüße


    Maria

    Hallo Markus,


    nachdem einige der von Dir gezeigten (und danach genannten) Pilze hier in der Gegend in Massen wachsen und ich die eigentlich in jedem Stadium recht gut kenne, versuche ich es jetzt auch noch einmal mit einem Bestimmungsversuch. Das Deine Fotos suboptimal sind und eine zumindest kleine Beschreibung fehlt, wurde ja schon geschrieben ==18


    Foto 0: Ich sehe da erst einmal Maronen (außer in der linken oberen Ecke), allerdings einige ziemlich alte darunter die ich persönlich nicht mitgenommen hätte.
    Foto 1.1 und 1.2: Dies kann jetzt eigentlich alles mögliche sein. Auf den ersten Blick sieht vor allem das Foto 1.1 für mich wie eine alte Marone aus.
    Foto 1.3: Ich sehe hier Kuhröhrlinge, außer die drei Filzröhrlinge ganz oben und den Pilz in der linken unteren Ecke kann man nicht so gut erkennen. Sandröhrlinge sind da keine dabei. Viele der Kuhröhrlinge erscheinen mir allerdings weich zu sein. Ich persönlich nehme nur und ausschließlich die wirklich festen, dann schmecken sie auch ganz gut.
    Die anderen Pilze wurden ja bereits bestimmt.


    Liebe Grüße


    Maria


    Hallo Ulli,


    ich bin zwar bei weitem kein Pilzexperte aber genau das Gleiche habe ich vorhin auch gedacht. Eine Marone ist dies meiner Meinung nach nicht. Oder können sich die Röhren durch Frost so stark verändern?


    Liebe Grüße


    Maria

    Lieber Ralf,


    ich kann mich den ganzen Vorrednern nur anschließen - eine Geschichte aus dem Leben und vortrefflich geschrieben! Du hast da echt Talent dafür!


    Ich persönlich kenne die Zungenknoten, auch das plötzliche sich nicht mehr Erinnern können an den Namen nachdem man ihn in den Stunden vorher zigmal gesagt hatte, nur zu gut, allerdings aus dem Pflanzenreich. Und von meinen Naturprojekttagen mit Schulklassen könnte ich so einige Storys über die lieben Kleinen erzählen. Auch das man sich immer wieder fragt: "Äh, das habe ich doch gerade erklärt und jetzt fragt der wieder das Gleiche? Hören die nicht zu?"


    Dies alles gehört für mich irgendwie dazu. Aber weißt Du was wirklich nervig, zumindest für mich, bei Führungen ist? Das sind die unverbesserlichen Besserwisser! Von nix eine Ahnung aber alles besser Wissen - die habe ich vielleicht gefressen!


    Liebe Grüße und bitte mehr solch tolle Texte von Dir.


    Maria

    Hallo Leon, Melanie und Michael,


    ich schaue mir Eure tollen Fotos immer sehr gerne an. Schöne Funde hattet Ihr wieder. Vielen Dank fürs zeigen.


    Auch hier in Mittelfranken fand ich dieses Pilzjahr insgesamt gesehen überhaupt nicht schlecht sondern eigentlich ziemlich gut. Und nachdem es ab heute zumindest hier wieder entschieden wärmer wird, dürfte es auch noch nicht zu Ende sein - hoffe ich zumindest.


    Liebe Grüße


    Maria


    ...Die kommen hier immer groß raus... :D


    Jetzt hab ich sie mal kleiner gemacht:




    Diese ganzen Emoticons sind einfach nur genial und von Mal zu Mal werden sie genialer!


    Ich finde dies einfach nur noch Klasse: Auf die Stirn klatschen - wie oft habe ich mir dies schon gewünscht. Ein Licht geht mir auf - super! Und der "ich weiß von nichts, bin total unschuldig", der ist einfach nur noch süß. Und so könnte ich jetzt jedes einzelne Emoticon durchgehen. Für alle Emoticons, vor allem aber für alle Beteiligten sende ich dies:


    ==Pilz23==Pilz24==Pilz23==Pilz24==Pilz23==Pilz24==Pilz23==Pilz24==Pilz23==Pilz24==Pilz23==Pilz24==Pilz23==Pilz24==Pilz23==Pilz24

    Hallo Ihr Lieben


    Ich habe gerade einen Text über Bewertungen hier im Forum gelesen ...
    Bewertungen? ...
    Bewertungen! ...
    Hab ich da etwa auch welche? ... ==11
    Ja, habe ich ja! ==12
    Aber bisher noch gar nicht bemerkt und mich daher auch gar nicht bedankt ==21


    Ich habe mich gerade eben sehr gefreut über Eure ganzen Bewertungen und den Angaben warum und bin ganz gerührt ==10


    Danke dafür und viele liebe Grüße


    Maria

    Schaut einmal was da gestern im Fernsehen bei Terra X kam. Es kommen zwar keine Kraniche darin vor, passt aber doch irgendwie ganz gut zum Thema.
    Der Kampf ums Überleben, die zweite Folge der Dokumentations-Reihe über Zugvögel.
    (Die erste Folge werde ich mir heute Abend gleich auch noch ansehen. Und vielleicht nun doch einmal im Winter nach Rom fahren :D )


    Tuppie
    Ich hatte gestern einmal gegoogelt wo die Kranichzüge genau sind (ich hatte ja die Hoffnung das vielleicht nach meinem Umzug ... ;) ). Naja, ganz Bayern ist da jedenfalls außen vor. Aber in Hessen gibt es zwei Rastplätze, einen auch an der Lahn. Goggle doch einmal, vielleicht ist das ja gar nicht so weit weg von Dir :)


    Liebe Grüße


    Maria


    Ich finde es toll dass der Eigengeschmack der Pilze dabei nicht verloren geht und sogar mehr zum Vorschein kommt.


    Das finde ich auch ==15



    Man soll nur so wenig von anderen Zutaten nehmen wie nötig.


    Genau so ist es! Nur das ich selbst nichts genau abwiege, sondern "Pi-mal-Daumen", so wie die Lebensmittel halt gerade da sind, alles zusammenmixe ==18


    Ich freue mich total, dass es Euch geschmeckt hat!


    Liebe Grüße und weiteres freudiges Ausprobieren


    Maria


    Ich bin ja sowas von doof - ==21 (Schade das es keinen "sich-selber-auf-die-Stirn-klatsch-Smilie" gibt - der wäre jetzt angebracht ;)


    Danke Frank, es war das doppelte http was mir überhaupt nicht aufgefallen war.


    Liebe Grüße


    Maria

    Hallo,


    ich bekomme es einfach nicht hin hier ins Forum ein Video einzustellen. Wahrscheinlich liegt dies an mir, nur was bitte mache ich falsch?


    Video-URL oder https://... kopiert, bei "Video einfügen" unter Angabe "Youtube" eingefügt sieht so aus:


    Bei mir erscheint da nur ein schwarzes Feld und wenn ich auf Abspielen drücke kommt folgender Text: "Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal." Nur, dieser Text erscheint immer, egal um welches Video es sich handelt und dies seit Wochen.


    Mit dem Einbettungscode habe ich es in meiner "Verzweiflung" auch schon probiert - dies sieht dann so aus:
    ht<iframe width="854" height="480" src="https://www.youtube.com/embed/TIkQDIJhLfM" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>tp://


    Jetzt aktuell habe ich nur zum Ausprobieren versucht dieses Video hier herein zu stellen:

    - der Link an sich geht also.


    Was also mache ich falsch?


    Liebe Grüße


    Maria