Beiträge von Aldebaran

    Hi,


    wenn es nichts ausmacht das Glossar als quasi "advanced dictionary" zu benutzen, da du ja englisch gut beherrscht, habe ich einige links, die ich immer dann nutze, wenn dict.cc versagt, aber eigentlich kommt das selten vor.


    Ich denke, ebenso wie Pablo, dass es dir um diejenigen Begriffe geht, für die wir im deutschen Sprachgebrauch keine lateinischen Begriffe nutzen, wie "eingerollter Hutrand", "beringt", "gegabelte Lamellen" usw. Die lateinischen Begriffe sind im Englischen ja fast identisch und sollten klar sein, falls nicht gibt es z.B. den link


    Hier nun die Verlinkungen:




    first nature
    shroomery glossary
    shroomery glossary2


    Und bebildert, aber leider ziemlich kurz

    messiah


    Viele Grüße, Bea



    https://www.messiah.edu/oakes/…ction%20page/glossary.htm

    Liebes Forum,



    da mir in letzter Zeit ein Lied nicht mehr aus dem Kopf geht, dachte ich mir, das muss ich doch mal teilen:





    Wahrscheinlich kennt jeder von euch diesen Song, ich für meinen Teil bin mit den Gorillaz groß geworden bzw. der Soundtrack meiner Jugend war und es die einzige Band ist von der ich jede LP besitze und bis heute alle regelmäßig und gerne höre. Kann ich für Leute ans Herz legen, die auf Überraschungen innerhalb des Genres einer Band/Gruppe gefeit sind und sich gerne überraschen lassen. Und außerdem ist Damon Albarn von Blur der Bandleader, ich mein Hallo?! Dieser Mann ist ein genialer Musiker, der sich immer wieder neu erfindet. Außerdem finde ich die Idee mit den virtuellen Bandmitgliedern sehr reizvoll, die von Jamie Hewlett in die Welt gerufen worden. Eigentlich immer sehenswert und es ist einfach mal ein ganz anderes Konzept.
    Wer will kann sich mal durch die Alben durchhören, besonders "Demon Days" ist, wie ich finde, ein Sahnestück :alright:


    Viel Spaß

    Hallo Juliane,



    jetzt muss ich doch mal was sagen, sonst schau ich immer nur.
    Ich muss doch sagen, ich staune immer wieder über deine offensichtliche Fingerfertigkeit und die ganze Stimmigkeit der Bilder. Bei dem mit dem Konik muss man sich ja auch Gedanken um den Untergrund machen, um das Ganze authentisch wirken zu lassen, sprich wenn das Gras zu lang wär, hätte man sofort gesehen, dass es sich um ein Plastikpferdchen handelt. Auch die Perspektive stimmt, da könnte man echt drauf reinfallen.


    Auch das Zunderpferdchen ist an Fingerfertigkeit kaum zu überbieten, ich wär da viel zu frickelig und ungeduldig für so etwas.
    Gerne mehr davon, ich schau mir deine Beiträge immer gerne an :alright:


    Viele Grüße, Bea

    Servus Juliane,


    toll! So filigrane Kunst, das muss man erst mal können!


    Eine Frage habe ich nur:
    Auf dem letzten Bild kann man rechts noch einen bemalten Pilz erkennen.
    Warum enthälst du uns den vor? ;)


    Viele Grüße, Bea

    Ich finde soetwas immer toll!
    Die ganze Vorbereitung und Planung, das ist ein nicht zu unterschätzender Aufwand, geschweige denn von der letzlichen Umsetzung. Finde ich total erstrebenswert, gerade die Bereiche der ökologischen Pädagogik kommen in unserem Bildungssystem zu kurz, aber das Thema wird dennoch immer essentieller. Also ich finde es toll, dass du deinen Beitrag leistest und das offenbar mit Leidenschaft, Respekt!


    Wir hatten in der Grundschule damals auch einen Kreativ-Thementag und da haben wir T-Shirts in Batik Optik hergestellt, ich meine Batik passt nun nicht wirklich in die Thematik, aber vielleicht könnte man die Kiddies T-Shirts, Sweatshirts oder so Stofftaschen bemalen lassen mit Pilzmotiven. Vielleicht schon ein paar Schablonen, Stempel bereit halten oder die kleinen Picassos selber machen lassen, Pinsel in die Hand und los.
    Wir haben beides gemacht, in der Schule, und haben dann die T-Shirts ganz stolz im Sport Unterricht getragen :)
    Ich mein, irgendein altes Kleidungsstück wird sich wohl bei den Kids im Kleiderschrank auffinden lassen, was sie bearbeiten können, dann wird der finanzielle Beitrag auf Eltern- und Organisatorseite nicht signifikant hoch sein.


    Viele Grüße, Bea

    Ich nochmal,


    ich habe eine Antwort auf meine Frage erhalten bzw bin ich selbst darauf gekommen und wollte sie gerne mit euch teilen, falls mal jemand mal das selbe Problem haben sollte.


    Mein Problem war, wie ich die einzelnen Ebenen (Bilder) in eine Flucht bekomme, damit der Stack schärfer wird und kein Halo entsteht. So bin ich auf eine open-source Software gestoßen, die eigentlich für HDR gedacht ist, luminance HDR. Luminance HDR hat eine Option die "auto-align" ausführt, sprich die Bilder auf gleiche Pixel ausrichtet Das kann man mit beliebig vielen Bildern machen, sogar mit RAW Dateien. Nun braucht es etwas und er spuckt entsprechend alignte/ gefluchtete TIFF Bilddateien aus, die man nun abspeichern kann. Diese Bilder passen nun exakt aufeinander und man kann den eigentlichen Stack durchführen, wie oben beschrieben.


    Und Tadaaaa, ein, wie ich finde, gelungener stack. Zum Vergleich das Motiv, das erste ohne auto-align und das zweite mit auto-align. Man kann den Unterschied deutlich erkennen, die Farben sind satter, das Bild schärfer (man erkennt jetzt sogar den Staub auf den Figuren und die Gesichter sind wesentlich schärfer abgebildet) und der Halo an der großen Figur ist verschwunden:




    Bei Fragen gerne ansprechen auch gern per PN, bin immer froh wenn ich helfen kann.


    Wenn sich mir noch neue open-source Lösungen eröffnen lass' ich es euch wissen.


    Viele Grüße, Bea

    Ich liebe den Nachthimmel! Daher habe ich einfach mal zwei Fotos hochgeladen, die meine Lieblingshimmelkörper zeigen. Perfekt ist zwar was anderes, aber ich lerne ja auch erst noch ;) Die Skalierung nimmt leider noch etwas Kontrast und Schärfe. Auf dem zweiten Bild erkennt man übrigens auch meine Avatarnamen-Muse Aldebaran (im Kringel).


    Jupiter



    Orion und Stier+Plejaden



    Viele Grüße, Bea


    Hallo Bea,


    macht nichts, Du weißt ja, ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich`s völlig... usw.


    Da hast du wohl Recht :D


    Danke auch für eure Tipps, ich lasse sie einfach oben, seitdem ich "pilzinfiziert" bin, bin ich bisweilen noch nicht in die Situation geraten einen Pilz von so weit oben zu ernten. Daher werde ich mir da erstmal nicht extra anschaffen, das würde sich einfach nicht lohnen. Die meisten Pilze sind ja in Reichweite, wenn ich allerdings öfter in eine solche Situation gerate, werde ich wohl aufrüsten.
    Trotzdem zwei wertvolle Tipps, gerade weil es DIY ist, macht einfach am meisten Spaß ;)


    Viele Grüße, Bea

    Hallo Jürgen,


    Das bietet sich ja perfekt an um mal was zu fragen ;)
    ich habe ja inzwischen auch ein Mikro und möchte auch fotografieren. Würde gern durch das Okular fotografieren, denn ich habe schlichtweg keinen Trino-Tubus. Nun stellt sich mir die Frage, wie kann ich meine Kamera adaptieren? Ich glaube mein Okular taugt dafür nicht optimal, denn ich habe ein Sehfeld von lediglich 14 und zusätzlich Endlich-Objektive (Achromaten)
    Was brauche ich zur Adaption meiner DSLR? Brauche ich noch ein spezielles Okular?


    Viele Grüße und danke, Bea

    Hallo Markus,


    ja, das stimmt, die Buche ist noch recht fit. Sie kränkelt aber etwas, sprich die Krone ist nicht so üppig wie bei gesunden Buchen. Die Auster wächst in einer Astachsel (nennt man das so?), wo der Ast herausgebrochen ist. Die Auster scheint wohl so etwas wie der Boogeyman für die arme Buche zu sein :)
    Allerdings zum Ernten werde ich wohl zusätzlich noch eine Leiter in den Wald tragen müssen, dann bin ich endgültig als verrückt erklärt in der Gemeinde :D


    Viele Grüße, Bea

    >>>>>Ich fotografiere mit Hilfe eines selfmade Adapter durchs Okular
    Und das Mikrobild besteht aus 7 Einzelbildern<<<<<




    Bitte bitte erklär' deine DIY Lösung :)


    Stefan
    DSLR = digital single lens reflex --> digitale Spiegelreflexkamera


    Viele Grüße, Bea

    Tja, sie schmecken halt einfach enorm geil und da ich nicht ständig halluzinierend bei der Arbeit auftauchen durfte, dachte ich: "Was bei Eiern funktioniert, muss auch bei Fliegenpilzen gehen!".
    Da packte mich eine Hand auf die Schulter, es war der Fotograf von vorhin, ich dachte der...

    Servus,


    heute im Wald bin ich auf eine riesige Auster gestoßen. Ich gehe zumindest mal stark davon aus, dass es sich um eine handelt, denn genau unter die Lupe konnte ich sie aus physischen Gründen nicht. Sie wuchs nämlich in ca. 2,5-3 m Höhe an einer Buche, die von einer Seite umgeben ist von Sträuchern und von der anderen von einem Matschgraben, so konnte ich auch nur dieses Foto schießen nur aus dieser Perspektive.



    Ich schätze sie war gute 30cm breit, wenn nicht sogar breiter.
    Wie groß können die denn werden? Oder kommt vielleicht sogar ein anderer Pilz in Frage, der potentiell so riesig werden kann?
    Naja, eigtl eine doofe Frage, denn unsere Lieblinge haben uns ja schon so manches Mal ordentlich überrascht ;)


    Viele Grüße, Bea

    Also, ich habe mich nochmal an ein paar Stacks gewagt. War vorhin im Wald und habe eben ein paar Testfotos gemacht und nun bearbeitet. Perfekt ist was anderes, aber für einen Anfänger geht's doch, oder?


    Birnenstäublinge (3 Stacks)


    Kohlenbeeren (5 Stacks)


    Schmetterlings-Trameten mit Bakterienbefall (???) (5 Stacks)


    Mit dem manuellen Fokus muss ich noch lernen präziser umzugehen, man kann leider erkennen, dass mir dies noch nicht so gut gelingt (braucht man ein ziemlich feines Fingerspitzengefühl). Kann auch am Objektiv liegen, es ist das Kit-Objektiv, vielleicht geht mit 'nem anderen Objektiv mehr, k.A.


    Welches Problem ich immernoch habe, ist, wie kriege ich die einzelnen Ebenen in eine Flucht, also digital? Alternativ könnte man auch versuchen die Bilder von vornherein ganz penibel zu schießen, aber das ist fast unmöglich, denn beim manuellen fokussieren verrutscht die Kamera mit Stativ minimal, gerade bei Waldboden, der naturgegeben etwas nachgiebig ist.
    Weiß vielleicht jemand, ob es einen Funk-Fernauslöser (canon) gibt mit dem man den manuellen Fokus des Objektives ansteuern kann? Das wär ideal, ich habe zwar eine Fernbedienung, die ist aber kabelgebunden und kann nur den Autofokus ansteuern.


    Viele Grüße, Bea