Hilfe bei Bestimmung,kann mir jemand weiterhelfen?

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 2.065 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von jogibaer.

  • Hallo zusammen,
    auf meinem heutigen morgendlichen Streifzug durch unsere Wälder,
    (hab ne menge Steinpilze und Maronen gefunden)
    habe ich mir auch mal andere Exemplare angeschaut, weil ich meinen Wissenshorizont etwas erweitern möchte.


    Habe ein paar Bilder geschossen, und würde gerne wissen um was es sich da handelt, den vielleicht ist ja etwas Gescheites dabei^^
    denn genau von den fotografierten stehen immo Riesenmengen rum.


    1.)pilze01.09.2010021qjqy.jpg -->Flockenstieliger Hexenröhrling? Die Röhren sind innen grün(wenn man den Schwamm vorsichtig bricht ohne die Röhren zu zerstören),wird aber sofort blau wenn man die Röhren stattdessen anschneidet!!!Das Fruchtfleisch des Hutes bleibt hell und bläut nicht! Von unten sind die Röhren orange-rot.Am Stiel (das ist auf dem Bild nicht gut zu sehen) lässt sich kein Netz erkennen und ist auch leicht rötlich.Beim Anschnitt wird der Stil sofort blau an der Schnittstelle.


    2.)pilze01.09.2010023pv86.jpg---> Täublingsart??? Schmeckt mild im Test.


    3.)pilze01.09.2010025kj86.jpg---> Was ist das für ein Bovist?? Habe ihn auf ner Wiese gefunden.Hat eine seltsame Form,unten schmal und oben dick..


    4.)pilze01.09.2010027l8sa.jpg---> großer roter Täubling,aber ist sowas genießbar?


    5.)pilze01.09.20100075kc3.jpg---> Perlpilz?


    6.)pilze01.09.20100145m4u.jpg---> ähnlich wie 2.) aber habe die nicht getestet.Sind heller und viel mehr pro stelle als 2.)


    7.)pilze01.09.2010006wvt2.jpg---> keine Ahnung^^


    danke im voraus
    lg marc

  • Hallo Marc,


    die Täublingsregel kennnst du sicherlich,den Bovisten würde ich für einen
    Flaschenstäubling halten und dein letztes Bild zeigt denke ich einen Fliegenpilz
    dem der Regen die Schuppen abgespült hat.Sonst sehe ich alles wie du.


    Gruß,Detlef

  • Hallo Marc,


    den Täubling auf Bild 2 hatten wir heute auch im Korb.
    Der Geschmack war mild, Frauchen probiert die immer;)
    Vom Fundort her, unter Kiefern im Heidekraut, haben wir ihn als Orangeroter-Graustieltäubling ( R. decolorans) eingestuft.


    Bild 4 ?
    Wenn im Nadelwald auf saurem Boden gefunden, eventuell Apfeltäubling.
    Auf jeden Fall muss er bei der Geschmacksprobe mild sein, sonst weg damit.


    VG Julius

  • Hallo Marc,


    - bitte tu mir den Gefallen und präsentiere deine Bilder in Zukunft nicht von einer "externen, kostenlosen Webspace" .


    ---> Sorry, da klinke ich mich (ebeso wie bei Bildern > 800x600Pixel gleich aus.
    ---> Und wenn ich das richtig bewerte, dann stört das nicht nur mich.


    Grüße
    Gerd

  • Das bewertet der Gerd schon völlig richtig, ich sehe das auch so.


    Bei dem "externen, kostenlosen Webspace" ist es oft so, man schaut in älteren Beiträgen, z.b. weil sie gerade im Folgejahr mal wieder aktuell sein könnten - das dort gehostete Bild ist dann nicht mehr vorhanden, der Link also tot - ärgerlich.


    Die Größe Deiner hochgeladenen Bilder ist ja ok, ich muß nicht scrollen um den ganzen Pilz zu sehen:D


    Das Hochladen der Bilder hier ist wirklich recht einfach und im Ankündigungsforum auch gut beschrieben, der Upload geht schnell.
    Warum nicht Alle hier diese Möglichkeit nutzen, verstehe ich auch nicht.


    VG Julius