Jetzt kommt er ,der dunkle Hallimasch

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 8.265 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von pop77.

  • Hallo
    Gestern habe ich, außer einem Korb voll Maronen, die ersten Hallimaschfunde in diesem Jahr gemacht .Überall sprießt der dunkle Hallimasch jetzt aus dem Boden .Sehr früh für diese Gegend .In vergangenen Zeiten mussten wir immer bis mindestens Mitte Oktober warten .
    So habe ich dann meine Maronen getrocknet und zum Abendbrot gab es lecker Hallimasch :) der schmeckt nun mal frisch am besten und eignet sich garnicht zum Trocknen .
    Gruß Sabine

  • Mit dem Hallimasch ist das so:


    1. Erhitzen auf jeden Fall.
    2. Bei Empfindlichkeiten Abkochen und Wasser wegschütten, wenn nötig mehrmals.
    3. Wenn man nicht (Magen-)empfindlich ist, reicht auch einfaches Braten, wie bei anderen Pilzen auch.


    Fakt ist, dass der H. wohl Giftstoffe enthält, welche beim Erhitzen zerstört werden, sei es durch Kochen und (mehrmaliges Abschütten) oder einfaches Braten. Die Unverträglichkeit kann allerdings durch Abkochen verhindert werden. Das ist natürlich keine Garantie. Deshalb vorsichtig herantasten. Und wenn du Glück hast, kannst du irgendwann ganz auf das Abkochen verzichten ;)


    Grüße Charleston.

  • Hallo,
    wir hier in Reichshof haben den Hallimasch dank Kyrill schon seit Anfang September und früher.
    Wir braten ihn meistens mit Speck, Zwiebeln und viel Petersilie (ohne vorheriges abkochen) mindestens 10-15 min. und dazu einfach nur eine frische Brotscheibe mit Butter, mmhh dat tut am schmecken.Ich würde gerne Bilder einstellen aber wenn ich es versuche kommt nur "bitte geben sie eine Url ein"
    Vieleicht kann mir einer von Euch helfen.
    Viele Grüße
    Jörg

  • Hallo
    Ich bereite den Hallimasch genauso zu wie Jörg .OHNE ABKOCHEN !
    Lecker !!!! frisch schmeckt er am besten .
    Haltbar machen (da es ja sooo viele nur für kurze Zeit gibt ) ist schwierig .
    Gestern habe ich etwas neues ausprobiert bei dem der Hallimasch noch nach Pilz schmeckt .
    Siehe Rubrik "Küche ".
    Gruß Sabine

  • Hallo Forum,


    bin heute mal wieder auf Pilzsuche gewesen.


    Direkt am Anfang meiner Suche - neues Territorium - habe ich Unmengen von dunklem Hallimasch gefunden; es war jedoch im Laubwald unmittelbar angrenzend an einem Nadelwald.


    Schwupps di Wupps war der Korb übervoll - es war das erste Mal, dass ich Halimasch mitgenommen habe - und bin sofort wieder nach Hause gefahren.


    Zu Hause, erst einmal die grosse Unsicherheit:
    habe sämtliche meiner Bücher konsultiert
    1. Ist es wirklich Hallimasch? klar
    2. Ist es wirklich Dunkler? ja, braune abreibbare Schuppen, eher hellere Lamellen, Ring mit braunen Rand; es waren wohl Fichten-Baumstümpfe im Laubwald, der Honiggelbe und der Dickstieleige waren auszuschliessen
    3. Ist da auch wirklich kein Gift-Häubling oder grünblättriger Schwefelkopf dazwichen? nein
    4. Beim Putzen habe ich nur die frischen und kleinen Exemplare genommen, Stiele ab und braune Schuppen abgerieben, der Hallimasch wird dann etwas zweifarbig.
    5. Literatur-Abgleich zur Giftigkeit: von roh tödlich giftig (habe polnische Mitbürger im Wald gesehen, die ihn roh probiert haben) über allergen wie der Kahle Krempling bis aussreichend gebraten guter Speisepilz.
    6. Habe den Hallimasch - kleine Menge - 15 Minuten abgekocht um ihn anschliessend 15 Minuten sehr scharf zu braten.
    7. Erst beim Essen waren die Unsicherheiten verflogen; hat nicht schlecht geschmeckt, es war aber auch nicht umwerfend.


    Gruss Georg

  • ich war doch schon heute in meinem maronen - zecken wald ernten.
    keine marone, ein kleiner fichten steinpilz, zecken noch keine gefunden.


    dafür aber eine große tüte voll frischen hallimasch!
    der wuchs im kyryl gebiet, viele baumstümpfe, wo die bäume nach dem sturm leider abmussten, daneben fichten, tannen.


    hätte 3 schubkarren mitnehmen können. daneben wuchsen einige große schwefelköpfe.
    die habe ich für schwiegermutter mitgenommen ;-)) .


    auf jeden fall ist der hallimasch bei uns zuhause in der pfanne gelandet, mit butter zwiebeln. die kleinen exemplare habe ich ganz gelassen.
    nach gut 15 minuten war die pfanne nur noch 1/4 voll. dann habe ich auch probiert. lecker lecker.


    nun bin ich satt, habe keine bauchschmerzen und kenne einen neuen pilz, wenn es mau mit maronen und co ist.


    und morgen wird für schwiegermutter gekocht ;-).


    schönen gruß


    christian

  • Hallo,


    ja auch meine erste Hallimaschmahlzeit hat sich bislang nicht negativ bemerkbar gemacht. :)


    Georg


    PS wenn ich da Sabines Exemplare sehe, habe ich schon etwas ältere gegessen (Hut ausgebreitet bis ca. 3-4 cm) 8|

  • Hallo an alle hier im Forum.


    Ich heiße Stefan und sammle jetzt schon in der dritten Generation ausschließlich den Hallimasch. Ich wohne in Dortmund, und hier ist es ja nicht so mit Wäldern. Ich fahre dann immer an den Rand des Sauerland/Siegerland, wo mich schon mein Vater und Großfater mitnahmen.


    Heute fuhr ich früh nach Schwerte/ Villigst und auch ich durfete meine ersten Hallimasch diese Saison ernten. Fast einen ganzen Weidekorb voll hatte ich schneiden können.


    Sorry für die schlechte Bildqualität, da ich eine Handycamera benutzt habe.

  • :thumbup:Hi!


    Ich liebe den Hallimasch, egal wie. Wenn wir alleine sind koche ich ihn nicht ab. Wenn besuch kommt, dann schon, da ihn nicht alle vertragen. Sehr gut schmeckt er in einem Gulasch mit Rindfleisch, Zwiebel, Speck, Knoblauch, Petersilie und lecker selber gemachten sosse.:P.
    Wenn wir sehr viele finden, dann wird er getrocknet. Entweder im Winter auf der Heizung, oder im Dörrautomat.


    Liebe Grüße und noch viele viele lecker Pilze


    Anke;)

  • 11.11. in kölle, watt macht man dann?


    richtig! pilze sammeln.


    in einem alten tannenwald:
    ca. 30 stück safranschirmlinge, die 50 mit mitbewohnern habe ich da gelassen. (auch wenn es schön ist einen ganzen hut zu braten, irgendwie ist mir das risiko zu groß eine fleischmahlzeit zu mir zu nehmen :evil:)
    dazu gab es 5 alte, aber fleischlose maronen und...


    jede menge frische riesen hallimasch!!!! (teilweise bis an die 20 cm hoch, stamm bis 3 cm!!!)


    lecker, als speisepilz durchgegart (ohne abkochen oder so) für mich noch einer der schmackhaftesten pilze. und dank kyril stark im vormarsch!
    gestern waren die schirmies dran, heute der hally. lecker lecker! die maronen sind ohne sporen im hally gelandet.


    gruß


    christian