Hallo, Besucher der Thread wurde 2,2k aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von Rumsuchen am

Appetitanreger Birkenporling

  • Hallo Pilzfreunde, in letzter Zeit habe ich ungefähr 90 frische Birkenporlinge gefunden, getrocknet und zu Pulver, für Teeextrakt hergestellt. Einige Kannen Tee habe ich schon mit meiner Frau und den erwachsenen Kindern getrunken und muss sagen, es tut dem Magen gut und der Stuhlgang ist auch in Ordnung. Ein guter Freund von mir ist an Leberkrebs erkrankt und sein ganzer Körper ist voll von Metastasen. Der Inhibitor wirkt nicht mehr sagt sein Arzt und gibt ihm höchstens noch ein Jahr zu leben. Sein Appetit wird immer weniger. Ein Tag vor Weihnachten gab ich ihm einen Birkenporlingtee. Am darauffolgendem Tag fragte ich bei seiner Frau nach, ob es ihm denn besser ginge nach dem Tee, sie sagte es ginge ihm zwar unverändert schlecht, aber er habe nun mehr Appetit, was mich sehr freute. So hat sich der große Pilzfund an Birkenporlingen auf jeden Fall gelohnt.
    Viele Grüße Qddo :)

  • Hallo,


    ich darf mal darauf
    http://www.pilzforum.eu/board/…birkenporling-erfahrungen
    aufmerksam machen.


    Und das hier
    http://www.passion-pilze-sammeln.com/birkenporling.html


    Hab ich heute mal komplett durchgelesen.


    Sehr interessant

  • Hallo,


    wenn der Freund metastasierenden Krebs hat und - garantiert - Schwierigkeiten mit Nebenwirkungen aus der Behandlung bzw. Spätfolgen der Behandlungen, sammel ihm doch mal trametes versicolor, wenn du im Wald unterwegs bist.


    Der Schmetterlingstramete wird zugesprochen, die Nebenwirkungen deutlich zu mildern, gegen Infekte zu wirken - was bei Krebs ja immer ein großes Thema ist - und sogar die Tumore selbst im Wachstum zu hemmen.


    Man soll/kann sie allerdings im Ganzen getrocknet nicht lange aufgewahren. Wenn du sie mahlen und luftdicht verschließen kannst, kann man mit ihnen verfahren, wie mit dem Pulver vom Birkenporling.


    Einen Versuch wäre es wert.
    Man kann die beiden auch kombinieren. Also einfach Pulver hälftig aus Birkenporling und Tramete überbrühen. Das macht den Tee auch ein wenig geschmacklich milder.


    LG
    Sonja

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Rumsuchen ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.