Pilze aufwärmen

  • Wenn Sie Pilze richtig zubereiten und lagern, können Sie diese ohne Weiteres am nächsten Tag aufgewärmt verzehren. Bereiten Sie die Pilze frisch zu, kühlen Sie das Pilzgericht nach der Zubereitung rasch ab und bewahren Sie die Reste maximal einen Tag bis höchstens zwei Tage bei ca. vier Grad Celsius im Kühlschrank auf.

    Pilze aufwärmen

    Pilzgerichte sollten nicht über einen längeren Zeitraum bei Zimmertemperatur stehen gelassen werden. Das sind ideale Bedingungen für Bakterien, um sich zu vermehren und das Eiweiß in den Pilzen „anzugreifen“. Es verdirbt, es bilden sich Toxine und man wird krank. Man sollte die Pilzmahlzeit recht zügig herunter kühlen und auch wieder ordentlich erhitzen. Eine Aufbewahrung von 24 Stunden im Kühlschrank ist absolut problemlos.

Teilen

Kommentare 2

  • Vielleicht legt ihr noch eine Rubrik "Ratgeber für Speisepilzsammler" o.ä. an?


    Ins Glossar passt dieser Eintrag (und einige andere)m.E. nicht besonders gut.