Beiträge von Silverstar

    Wir waren gegen Mittag noch mal im Wald, aber er zeigt sich uns immer noch sehr pilzfrei!


    Allerdings scheint nun dieses schlechte Wetter vorbei zu sein, und es wird herrlich kühl und nass, denn bei uns regnet es schon ein paar Stunden, und das bei ca. 18 ° Grad!


    Hoffe das sich endlich pilzmäßig nach der Wetteränderung etwas tut, denn ab Montag habe ich 14 Tage Urlaub, und die wollte ich eigentlich mit vielen netten Steinis verbringen.

    Ich hoffe auch ganz stark, das die Pilze noch kommen, ansonsten fehlt einfach etwas am Herbst!


    Vor ungefähr 2 Wochen hatten wir mal 2 kleine aber wunderschöne wurmfreie Steinis gefunden, aber das wars bis zum heutigen Tage.


    Habe gestern mal mit einem Bekannten gesprochen, der auf Wochenmärkten u.a. auch Pilze anbietet, und er hat auch noch nichts aus der Gegend bekommen. Er bestellt im Moment in Frankreich, aber bekommt wohl auch nur kleinere Mengen Steinis.

    Hallo,


    ungefähr 3 Wochen durchforste ich schon regelmäßig meine "Reviere" im Sauerland, die mich im letzten Jahr so reichlich beschenkt haben, allerdings läßt sich kein Steinpilz, kein Birkenpilz, und auch keine Marone blicken. Im letzten Jahr ging es Ende August schon richtig los, und in diesem Jahr.............................................?


    Man wird richtig neidisch, wenn man z.B. die schönen Bilder aus Litauen sieht, wo es wohl ein gutes Jahr für Steinpilze ist!

    Es geht weiter!
    Das Ergebnis von ca. 5 Stunden am letzten Freitag waren 15 kg schönste Steinpilze.


    Habe die Pilze hier am Ort an zwei Seniorenheime gespendet. Haben sich riesig gefreut, und am Sonntag wurden sie dann in den Küchen zubereitet, und an die Bewohner ausgegeben.


    In den letzten 3 Wochen war es ja eher kläglich, was den Korbinhalt in Sachen Steinpilz betrifft, allerdings scheint es sich zu ändern :)



    Unsere heutige Ausbeute waren ca. 8kg schönste Steinpilze und 1,5kg Maronen, dazu noch beinahe 4 Stunden schönste Waldatmosphäre, was kann schöner sein.


    Korb 1.


    Korb 2.

    Hallo,


    wir haben heute einen Pilz mit nach Hause gebracht, wo wir uns eigentlich ziemlich sicher sind, das es sich um einen Steinpilz handeln muss, aber eben nur ziemlich sicher :/


    Bilder sind leider nur mit einem Handy gemacht! Hoffe das es einigermaßen zu erkennen ist!






    Hallo,


    vor ca. 14 Tagen habe ich angefangen meine Pilzstellen gelegentlich zu besuchen, um nach den Steinpilzen und Maronen zu schauen. Es waren ja auch nicht wenig vorhanden, allerdings hatten mir die meisten zuviel Fleischanteil ;)
    Es war wohl einfach zu feucht, obwohl ich der Meinung bin, das es langsam immer mehr Steinis werden, und auch der Wurmbefall weniger wird. Im letzten Jahr ging es ja auch erst hier später los, mit dem Steinpilzvorkommen, denn ich hatte bis Ende November immer etwas im Korb.


    Leider gibt es im Kreis Arnsberg überwiegend Naturschutzgebiete, und das macht es nicht gerade leicht erlaubte Stellen zu finden. Kennt evt. jemand hier noch Wälder, wo das sammeln erlaubt ist, oder gibt es im Netz "lesbare" Karten, aus denen man erlaubte Wälder entnehmen kann?


    Möchte euch mal meine letzte Ausbeute, und Bilder "meines" so geschätzten Waldes zeigen!









    Vor gut 2 Wochen waren wir eigentlich das letzte Mal in unserem Pilzwald,da es kaum noch einen Steinpilz gab, und die Maronen auch nicht so wirklich mehr vorhanden waren.
    Allerdings kamen wir heute mittag irgendwie auf die Idee, auch aus Langeweile, doch mal an unserem Pilzplatz spazieren zu gehen, und einfach mal zu schauen.
    Also, hinein in den Wagen, und los. Das Display im PKW zeigte mollige 4 °C, aber egal.


    Wir haben uns nur ungefähr 20 Minuten dort aufgehalten, auch wegen der für dem Matsch etwas unpassende Fussbekleidung. Kann aber nun aus Erfahrung sagen, das Pumps und Slipper nicht unbedingt das non plus ultra Schuhwerk bei diesem Wetter in deutschen Wäldern ist.
    Aber egal, ein Pilzsammler ist hart im nehmenWink


    Und es gibt wirklich noch vereinzelte Steinpilze und Maronen!
    In den, wie schon oben erwähnten ca. 20 Minuten haben wir 4 Steinpilze und 1 Marone gefunden, und das am Wegesrand, denn weiter drin sah es nun doch zu nass aus, aber bestimmt hätten wir dort noch einige gefunden.
    Hier mal die Bilanz von eben!



    Bilder

    • Foto1008.jpg
    • Foto1009.jpg

    Sind heute morgen ca.30 km zum shoppen gefahren, und auf dem Rückweg haben wir mal kurz an einem Wald Rast gemacht. Da wir in den Vorjahren dort schon einige Steinpilze gefunden haben, wollte meine Frau halt mal schauen, ob es schon etwas nennenswertes gibt. Sie kam nach ungefähr 20 Minuten mit ca. 3 Pfund Pfifferlingen vom feinsten zurück, und meinte, das dort noch viel mehr stehen würden, und auch ein paar Frühsteinpilze.


    Am Rückweg noch eben beim Fleischer vorbei, und es gab dann feines Sahnegeschnetzeltes mit frischen Pifferlingen, und dazu Spätzle. Allein beim schreiben bekomme ich nochmal Appetit darauf:)


    Aha, Danke!


    Was lese ich da ? Ungenießbar ? Der vielleicht schärfste aller Milchlinge und das auch noch mit Verzögerung ?
    Mit spezieller Behandlung konservierbar ?


    Und du sagst lecker ? Wie kommt ´s ?


    Hallo, ich muss mich für diese Falschaussage entschuldigen!


    Wie ich schon in einem Beitrag weiter oben erwähnt habe ist meine Frau aus Polen, und kennt sich wirklich aus, dagegen bin ich noch in der "Ausbildung"!


    Sie hat mir den polnischen Namen gesagt, womit ich natürlich nichts anfangen konnte, und mir darauf im Pilzbuch ein Foto gezeigt, und dort steht Paprikapilz, und damit war es für mich eben ein Paprikapilz:shy:


    Jetzt nachdem Mausmann geschrieben hat, habe ich mit meiner Frau noch mal im Langenscheidt (polnisch-deutsch) genau gelesen, und mein "Paprikapilz" ist in Wahrheit ein Edelreizker.
    Er ist wirklich echt lecker, und ich erfreue mich auch bester Gesundheit;)

    Waren gestern noch mal so 2 Stunden im Arnsberger Wald unterwegs, aber zum Schluss lagen auch nur ein paar wenige Maronen und Paprikapilze im Korb.
    Für heute waren Regenschauer angesagt, die aber nicht real wurden, denn 16 °C sind ja noch in Ordnung.
    Freitag geht es nochmal los, und wir denken auch dieses Mal wieder positiv.


    Also, wer in Dortmund lebt, ab in den Wald. Allerdings sag ich natürlich nicht in welchen, etwas Herausforderung sollte bleiben.


    Hallo erstmal!
    Warum erzählst du nicht genauer, wo du diese Menge Pilze gefunden hast?
    In diesem Forum macht doch niemand ein Geheimnis aus seinen Plätzen. Es wird ganz offen auf Breiten-u. Längengrad preisgegeben, und man trifft sich zum gemeinsamen suchen. 4,6 oder auch 8 Augen sehen doch bekanntlich mehr, wie nur 2 Augen.;):D;)

    Hallo,


    war nun heute gemeinsam mit meiner Frau nochmal los, und das Ergebnis war eigentlich gegen unsere Erwartung garnicht schlecht für dieses Jahr.


    Gut, es ist keine Menge mit der man sich Gedanken über einfrieren oder trocknen machen muss, allerdings mit Zwiebeln angebraten, werden sie morgen auf den Schnitzeln bestimmt eine gute und schmackhafte Figur machen :P


    Steinpilze waren natürlich mager, allerdings konnten wir doch ein paar Maronen in unsere Körbe locken.


    Habe mal unsere Ausbeute fotografiert!



    Ich will damit ja auch keineswegs etwas pauschalisieren, denn eigentlich bin ich ein grosser Fan des "Ruhrpotts"!;)
    In diesem Fall war es halt so, das drei Bullis ( 2x DO und 1x BO) dort waren. Aus jedem Bulli kamen so 10 Personen, und die grasten im Abstand von vielleicht 10 m kolonnenmässig den Waldboden ab, und es wurde erstmal alles geschnitten, und wenn es dann nicht passte halt liegen gelassen, genau wie die Reste der Verpflegung, und bei sowas sehe ich rot.
    Ich bin doch lediglich der Auffassung, das man das, was man in den Wald nimmt auch wieder mit zurücknimmt, und nicht dort entsorgt. Und das man nur schneiden sollte, was auch im Korb landet.


    @ jojo! Werde Freitag nochmal mein Glück versuchen. Hatten nun eigentlich ganz gut Niederschlag, und ab Donnerstag sollen die Temperaturen wieder um einiges ansteigen, genau wie meine Hoffnung etwas zu finden;)

    War heute mal wieder los, allerdings auch mit geringer Ausbeute 8 Steinpilze und 3 Maronen in 1,5 Std! Aber allein schon diese Ruhe, die Luft und das abschalten ist es wert zu gehen.


    Johannes kann deine Erfahrungen mit anderen Pilzsammlern nicht ganz bestätigen. Gut es sind viele aus dem Ruhrpott letztes und vorletztes Jahr durch die Wälder gegrast, wie durch eine Erdbeerplantage, und ohne Rücksicht auf Andere.
    Habe aber meist sehr nette Leute dort getroffen, die auch immer Zeit für ein Schwätzchen hatten, und "Pilzsammlerlatein" zum besten gegeben haben. Nein ehrlich, wir konnten sehr oft sehr nette Kontakte dort knüpfen.


    Das Highlight letztes Jahr, war eine Familie aus Dortmund, die bei unserem Eintreffen am Wald gerade ihre Pilzsuche beendet hatte, und das mit einem randvollen Korb Pilze. Allerdings hatte diese Familie wohl die feste Auffassung, das alle Pilze gut und lecker sind, denn ein Blick in den vollen Korb brachte sofort solche Gedanken, wie Krankenhaus und Beerdigungsinstitut in meinen Kopf. Meine Frau erklärte der Familie, das sie sich mit Pilzen gut auskennen würde, und ob sie mal den Korb nachschauen sollte, was die Familie gerne annahm. Zum Schluss lagen noch ca. 10% der Pilze im Korb, aber die konnten sich die Leute dann schmecken lassen, ganz ohne Folgen.


    Was ich nur immer mehr sehr negativ registriere ist das Verhalten vieler Sammler in den Wäldern. Gut, ich nehme auch Brote und etwas zu trinken mit, bringe allerdings jegliche Verpackungen wieder mit nach Hause, wo ich sie dann entsorge. Aber was in den Wäldern weggeschmissen wird, an leeren Pet und Glasflaschen, dann Tüten,Blechdosen, Alufolien von Verpflegungen, und selbst Fischdosen. Wenn ich so etwas sehe, dann schwillt meine Halsschlagader jedesmal an, wie ein Gartenschlauch.
    Warum kann nicht jeder seinen Mist wieder mitnehmen?


    Geht den meisten in dieser Gegend so. Wo sammelst du denn immer im Sauerland?


    Im Grossraum Arnsberg! Dort sind riesige Wälder, in manchen gab es immer ne Menge Pilze, und in manchen war widerrum nie etwas zu finden. Man muss eben wissen, wo es sich lohnt, ansonsten läuft man Stunden mit einem leeren Korb, bekommt aber ne Menge frische Luft;)


    Bin aber beruhigt, das ich nicht der einzigste bin, der nichts findet. Hoffe nur, das noch was kommt.

    Hallo,
    ich schaue schon einige Zeit hier als Gast herein, und nun habe ich mich angemeldet, denn dieses Forum sagt mir sehr zu.


    Bin vor ca. 8 Jahren, durch meine polnische Ehefrau, zum begeisterten Pilzsammler geworden, und möchte es nicht mehr missen.
    Sobald wir hören, das es los geht, sind wir unterwegs.
    Wir sammeln allerdings nur Steinpilze und Maronen.


    Nur dieses Jahr ist in Sachen Steinpilz nichts los in unseren Wäldern.
    Vor ca. 6 Wochen haben wir ungefähr 1,5 kg Steinpilze gefunden, danach sind wir bestimmt 10x umsonst los, und gestern waren es auch lediglich 7 Steinpilze und eine Marone.
    Im Jahr 2010 haben wir bestimmt 80 kg Steinpilze und Maronen gefunden, und letztes Jahr auch bestimmt so 40 kg. (Führe artig Buch)!
    Meine Frau kocht sie ab, und dann werden sie in Portionen eingefroren, und eine grosse Menge wird auch getrocknet. So haben wir immer Steinpilze zur Verfügung.
    Nur dieses Jahr sieht es ehrlich absolut nicht gut aus.