Beiträge von Steinpilzfan

    Nicht gleich in Panik verfallen ...
    Ich hab auch nach fast jedem Waldgang 1-2 kl. Zecken. Ich suche mich gründlich ab und dusche. Wenn ich dabei eine entdecke, gehen sie meist noch sehr gut ab, weil sie sich noch nicht so festgebissen haben.


    Ich habe seit einiger Zei eine sehr gute feine Pinzette, mit der ich sie wunderbar abbekomme (auf einem Krämermarkt gekauft, speziell nach Zeckenpinzette gefragt).


    Gefährlich werden sie eigentlich erst wenn man sie über Nacht oder erst nach einigen Stunden entdeckt, weil dann ihre Viren bereits Richtung Mensch unterwegs sind. Nach Ansicht einiger Virologen geschieht das aber erst nach ca. 24 Stunden, deshalb habe ich mich z.B. nicht impfen lassen.
    Die Impfung hilft eh nichts bei Boriolose und das ist bei uns die viel häufigere Krankheit (durch Zecken verursacht) als FSME.


    LG
    Steinpilzfan


    Heute haben wir endlich einmal wieder Speisemorcheln gefunden, leider etwas zu spät, wie mir scheint.
    Der Wald liegt ca. 10 km von unserem Heimatort entfernt und wir kommen deshalb seltener hin, vor allem weil unser "Steini-" und "Pfiffi-Wald" direkt vor der Haustüre liegt.


    Einige Exemplare scheinen mir zu alt (braune Stellen) ...
    Was meint ihr?


    LG vom Schönbuch (BW)
    Steinpilzfan

    Hallo Radpilz,
    klasse Fund! Bei uns gibt es auch viel zu "ernten", allerdings habe ich hier Konkurrenz ;-) ... und so werde ich so "frei stehende" Steinpilze eher weniger finden.
    Vor ein paar Jahren ist mir das mal passiert... es sah aus, als ob der Waldboden "Beulenpest" hatte :-)


    LG vom Schönbuch
    Steinpilzfan


    Mein Vater lacht sich übrigens regelmäßig scheckig, wenn ich von einem Pilzausflug erzähle oder sonst wie das Thema Pilze zur Sprache kommt. Dabei ist er früher auch immer in die Pilze gegangen, aber eben nur im September (siehste Meinhard ;) ) und nur Röhrlinge und Wiesenchampignons. Aber ich glaube, ein bisschen beeindruckt ist er doch, vielleicht so gar "neidisch" ? Wer weiß....


    lg und weiterhin frohes finden!


    Melanie


    "Infiziert" wurde ich auch schon als Kind durch meinen Vater ... als wir richtig damit begannen war mein Vater stets erstaunt, wann und wie viele Pilze wir anschleppten :) ... er selbst beschränkte sich auch auf den Hochsommer (Pfifferlinge) und den Herbst (Steinpilze).
    Inzwischen lebt er leider nicht mehr.
    LG
    Steinpilzfan

    Hey, danke für alle eure Antworten :-) ... ja wir haben einige Freunde und Verwandte, die sich sehr auf unsere überzähligen Steinis freuen ;-) ... außerdem höre ich immer intensiver den Ruf nach meinen legendären Steinpilzmaultäschchen ... aber das ist soooooo viel Arbeit *seufz* ...


    Es mag war dran sein, dass Leute schon zu weit von der Natur entfernt sind, als dass sie etwas selbst gesammeltes essen würden ...
    ältere Leute sind hier auch eher skeptisch, weil das Pilze sammeln eigentlich die "Flüchtlinge" mit ins Land brachten, die nach dem 2. Weltkrieg auf diese Ergänzungen angewiesen waren.


    Bei ganz jungen fällt mir auf, dass sie sich eher vorsichtig oder ablehnend (beim Essen) verhalten... sie kennen es schlicht nicht.


    Im Moment regnet es und ich freu mich einfach, dass damit in den nächsten Tagen mit dem nächsten Schub zu rechnen ist!


    LG
    Steinpilzfan Sabine

    Hallo zusammen,
    natürlich finde ich nicht, dass Pilze sammeln ein seltsames Hobby ist ;-) ... aber wenn ich Leuten erzähle, dass dies unser Hobby ist (genauer gesagt - Leidenschaft -), sind die Reaktionen oft komisch.


    Wir werden für skuril gehalten ... oder noch schlimmer - die sind zu geizig, um sich Pilze zu kaufen! :-0 ...


    Eigentlich bin ich ja froh, dass es hier nicht allzusehr von Pilzesammlern wimmelt, aber warum haben "wir" so ein komisches Image?


    Bin gespannt auf eure Erfahrungen...


    LG
    Steinpilzfan
    Sabine


    Hallo Steinpilzfan,


    Das sind Sommer-Steinpilze (Boletus reticulatus). Du erkennst diese aufgrund des bräunlichen Stiels mit +- vollständiger Netzzeichnung und der hell lederbraunen bis kastanienbraunen samtigen Kappe.


    Danke, Andreas für die schnelle Rückmeldung.


    Sie sehen sehr unterschiedlich aus ... die mit der dunklen Kappe sind (meiner Meinung nach) auch fester ... mag natürlich auch dran liegen, dass sie recht jung sind.
    Also wenn ich Dich richtig verstehe, sind alles Sommersteinpilze?
    LG
    Steinpilzfan[hr]


    Hallo und Gratulation zu den Funden.
    In welcher Ecke Deutschlands hat man denn schon so viel Sammlerglück?


    im schönen Südwesten :-) ... ein kleiner Naturpark namens Schönbuch (südwestl. von Stuttgart) ist ein wahres Pilzeldorado ...


    Die Bedingungen bei uns, waren optimal ... vor zwei drei Wochen richtig Regen, dann warm und feucht, dann heiß (dann die ersten Funde) ... jetzt wieder 2 Tage Regen und heute freundlich ;-) ... also hab ich meinen Mann schnell nach Hause beordert und in 2 Stunden haben wir dann unsere Plätzchen "abgegrast" ...


    Mein "Riecher" sagt mir, dass es eine tolle Saison gibt :cool:


    LG
    Steinpilzfan[hr]


    Steinies bitte mir schicken, mein Dörrex braucht mehr Arbeit :D


    Toller Fund! :alright:


    Wir frieren sie ein ... eine Dörrvariante hab ich von einem hier lebenden Norditaliener: Die in Scheiben geschnittenen Steinis auffädeln und auf der Bühne aufhängen. Hab ich bei der Schwemme vor 2 Jahren gemacht ... ist aber vieeeel Arbeit.


    LG und auch Dir viel Sammlerglück
    Steinpilzfan

    Wir haben heute tolle Funde vorzuweisen ... Steinpilze en masse ... an völlig unterschiedlichen Stellen und so sehen sie dann auch aus.


    Nun wüssten wir gerne, welche Steinpilze wir vor uns liegen haben.


    Danke schon mal!


    LG
    Steinpilzfan

    Endlich kann ich auch posten! :-) ... nachdem ich keine einzige Morchel gefunden hab :-(


    Gestern gabs unsere ersten Steinpilzfunde (Schönbuch Ba-Wü) ... 1-2 Wochen früher als sonst.
    Wir haben sie genau richtig erwischt und so wie sie "rumstanden" gibts mit dem Regen gestern und heute bestimmt noch Nachschub *freu*


    LG
    Steinpilzfan

    Glückwunsch!
    Habe ca. 50-100 km östlich von dir fast die gleichen Funde zu verzeichnen :-)



    ... allerdings haben wir lediglich die Steinpilze und Pfifferlinge mit nach Hause genommen!
    Die Qualität ist unglaublich! Wir haben sie recht jung "erwischt" ...


    Grüße aus dem Schönbuch
    Steinpilzfan

    Ich bin auch ganz neidisch ...
    kein Steinpilz mehr weit und breit ... die Saison war seeeeehr kurz, nicht mal ne Woche...
    Jetzt heisst es warten... vielleicht kommt ja nochmal was im Oktober nach?
    Immerhin konnten wir heute 400 g Pfifferlinge mit nach Hause bringen. Qualität: superb!
    Die erleben keine Nacht im Kühlschrank ;-)
    LG
    Steinpilzfan
    Sabine

    Hallo Lothar,
    bei uns hält es sich in Grenzen (mit dem Abernten) ... vor allem von Juni-August haben wir viel Glück, weil immer noch Viele der Ansicht sind, Pilze gäbe es nur im Herbst ;-) ...
    Aber als ich das letzte Mal "kleine" Steinpilze stehen ließ (ich freute mich auf 3-4 Tage später), waren sie allerdings auch weg ... Aber dieses Jahr konnten wir schon 15 kg sammeln!
    Grüße
    Sabine

    Hallo Didi,
    ich bin auch noch nicht so lange im Forum hier - sage trotzdem: Herzlich willkommen!
    Ich würde schon alleine der Pilze wegen gerne mal nach Schweden :-) meine Tochter war vor 2 Jahren dort und hat mir wahre (?) Märchen erzählt ...
    Ich wünsch Dir weiterhin viel Erfolg
    Steinpilzfan
    Sabine

    Habe heute auch einen sehr erfolgreichen Nachmittag gehabt:


    250 g Steinpilze (leider schon viel Schneckenfraß und einige Maden)
    200 g Pfiffis


    das gibt morgen was Leckeres :D


    Hallimasch hab ich auch noch gesehen, aber bisher keine Erfahrungen ...


    Grüße vom Schönbuch
    Steinpilzfan Sabine

    Pinzgau ... da habe ich als Kind meine größten "Pilzfunde" gehabt ...einfach super...


    Hier müssen wir uns auch noch mit ganz kleinen zufrieden geben, aber nachher geh ich los und schau mal, was die Gewitterregen der verg. Tage gebracht haben.


    LG
    Steinpilzfan Sabine

    Hallo Harry,
    entschuldige, dass ich erst heute schreibe ...
    das finde ich sehr schön, dass du uns als "befreundet" siehst, ich mag die Badener sehr gerne und vor allem den Wein :D Letztes Jahr sind wir die Kinzig bis Gengenbach gefahren, sehr schön habt ihr es (gehört doch schon zur Ortenau - oder?).
    Grüßle
    Sabine (Steinpilzfan)

    Heute haben wir mehrere Schusterpilze (flockenstielige Hexenröhrlinge) gefunden und sie gleich (zusammen mit den letzten Steinpilzen des letzten Jahres) in der Soße für's Schweinefilet verarbeitet ;)
    Wenn wir ein paar Tage vorher gekommen wären, hätten wir wahrschl. ein Kilo mitnehmen können,da schon einige ältere Exemplare "rumstanden", die nicht mehr so gut aussahen!


    Soviel mal vom Rande des Schönbuchs (südl-westlich von Stuttgart)


    Steinpilzfan