Beiträge von ramzi

    Guten Morgen :-),


    in der Gegend "Eiserne Hand" und "Platte" sind Steinpilze zu finden. Gehe dort seit Jahren in den Wald, jedoch würde ich meinen, dass es fast zu spät ist für dein Steinpilz. Wenn, dann jetzt nur noch vereinzelt - dafür aber Maronen ohne Ende ;-)


    Viel Glück bei Deiner Suche....


    LG ramzi


    Hallo!


    Es grenzt schon fast an ein Wunder, wie aus Pilzen, die im Fichtenwald wachsen, plötzlich Birkenpilze werden ---> stand vielleicht außer den Fichten im Fichtenwald noch ein anderer (vornehmlich eine Birke...) in der Gegend herum (es gibt übrigens außer dem Hainbuchen-Raufuß (Leccinum griseum) und dem Birkenpilz (Leccinum scabrum) noch andere Rauhfußröhrlinge...)?


    ......


    Tja, deshalb stellte ich die Frage, was es sein könnte, weil ich es nicht weiß. Diese Pilze sind in einer Fichtenschonung gewachsen, teilweise bemoost, mit vielen Steinpilzen im Umfeld. Ich sammele eigentlich nur Maronen, Steinpilze und Schirmlinge, alles andere lasse ich stehen, da ich es nicht kenne oder nicht wirklich mag (Kraus Glucke).
    Der Gallenröhrling ist mir bekannt, weil ich ihn irgendwann einmal - im Glauben einen Steinpilz gefunden zu haben - mit meinen anderen Pilzen getrocknet habe und mir dann einen "Fund" verhunzt habe.


    Diese vier Pilze und es waren noch mehr da, sind defintiv in einer Fichtenschonung gewachsen. Angrenzend an diese Schonung zwar noch Laubwald, aber sie standen in dieser Schonung. Der Boden war mit Nadeln übersät. Mehr kann ich dazu nicht schreiben.


    Was die Größe der Bilder betrifft - ich habe sie noch im Original (vom Handy aufgenommen). Aber da hat der upload nicht funktioniert, weil sie zu groß waren. Ich sehe zwar, dass angeblich 7 Bilder vorhanden sein sollen, jedoch weiß ich nicht wo die anderen beiden abgeblieben sind. Hast Du eine weitere Ansicht???


    Viele Grüße



    Vielen Dank für die rasche Antwort.


    lieben Gruß zurück

    Hallo und Guten Morgen,


    da ich die gleiche Frage habe, denke ich, dass ich diese hier stellen kann. Habe gestern 4 Pilze gefunden, wo ich denke, dass es sich um den Birkenpilz handelt. Da ich diesen bisher nie gesammelt habe, würde ich gerne Eure Experten-Meinung dazu hören.
    Fundstelle war ein Fichtenwald
    die Höhe der Pilze beträgt zwischen 9 und 12 cm
    der Hutdurchmesser beträgt zwischen 7 und 10 cm (jeweils kleinstes/größtes Exemplar)
    habe an den Röhren eine Geschmacksprobe durchgeführt - neutral (also kein Bittergeschmack)
    Ich hoffe, die Angaben sind "ausreichend" und sorry für die Bildqualität.
    Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Antworten.


    Gruß
    Ramona