Beiträge von Gluckenfreund

    Stimmt, vielleicht will ich (zurzeit) gar nicht lernen. Vielleicht wollte ich mich nur ganz vorsichtig einem Thema nähern, das mir interessant erschien.


    Ich bin hier als Speisepilzsammler mit einigen Fragen angekommen und habe nach dem Lesen einiger Beiträge und dem Anschauen toller Bilder bemerkt, das es einiges mehr an Pilzen gibt. Inzwischen schaue ich auf meinen Spaziergängen interessiert nach kleinen Pilzen, denen ich früher kaum geschenkt hätte. Sorry, aber weiter bin ich halt noch nicht ;)


    Vielleicht ist es noch interessant über mich zu wissen, das ich über 30 Jahre für professionelle Fotografen gearbeitet und sie bei der Präsentation Ihrer Bilder beraten habe. In diesen Jahren habe ich eine Vielzahl hervorragender Bilder gesehen, aber es berührt mein Herz immer noch, zwischendurch gute Fotos zu sehen, was hier ab und an passiert :)


    Nun aber genug der Komplimente. Ich denke, ich verabschiede mich hier mal. Wenn ihr mich hier trotzdem ab und an Online seht, das habe ich ganz einfach den Rat befolgt, mir die Bilder anzusehen und die Namen zu vergessen.

    Hallo Zusammen!


    Hier werden teils irre tolle Bildstrecken mit ausschließlich lateinische Namen veröffentlicht, was für Anfänger eher abschreckend sein dürfte ;)


    Positiv formuliert: Es würde mir das Lernen vereinfachen, wenn, falls vorhanden, zusätzlich der deutsche Name genannt würde.


    Versucht diese Anmerkung bitte als konstruktive Kritik zu verstehen. Es wäre doch schön, wenn möglichst viele Menschen für diese tolle Welt zu begeistern wären.


    Zum Abschluss allen denen, die diese herrlichen Bildstrecken veröffentlichen, meinen herzlichen Dank und Allen einen schönen Abend, Reinhard

    Moin Zusammen!


    Ich, erst 3 Monte dabei, also noch blutiger Anfänger, habe gute Erfahrungen mit dem Sammeln an Wegrändern. Dabei glaube ich feststellen zu können, dass ich auf Wegen in West-Ost-Richtung die besten Erfolge hatte. Bilde ich mir das nur ein oder könnte die Himmelsrichtung und die daraus resultierende Sonneneinstrahlung hier von Bedeutung sein?


    Weiter glaube ich feststellen zu können, das es meistens auf einer Wegseite mehr Pilze gibt. Einbildung oder könnte auch hier die Ursache im Sonnenverlauf liegen?


    Habt alle einen schönen Tag, Reinhard

    Hallo Zusammen!


    Reizker sind neu für mich, wobei ich sie zurzeit in größerer Zahl finde. Oftmals in Gruppen. Als ich die Gruppen, die schon beim ersten Auffinden größere Exemplare aufwiesen, nochmals aufsuche konnte ich noch einige Nachzügler finden und beim nochmaligen Aufsuchen waren die Reizker dann komplett verschwunden, was mich fast am meisten fasziniert. Schon irre, wie die Natur arbeitet.


    Bestehen Chancen in diesem Jahr an den gleichen Stellen noch einmal neue Reizker zu finden? Und weiter, sind Reizker standorttreu? Bestehen im nächsten Jahr gute Chancen, sie an den gleichen Stellen zu finden?


    Ich sage schon mal herzlichen Dank, Reinhard

    Vielleicht ist mein erster Beitrag in diesem Thread etwas missverständlich, deshalb möchte ich mich noch einmal ausdrücklich von der Form und auch vielen Inhalten der Beiträge von Henryderrote distanzieren.


    Auch ich bin neu, eigentlich simpel Speisepilzsammler, stelle aber erfreut fest, das mich viele der Beiträge hier durchaus interessieren. Würde man mich fragen, ob ich mich hier rundum wohlfühle, würde ich Probleme mit einer klaren Zustimmung haben*).


    Ich denke, gerade in den Antworten auf die Beitrage in diesem Thread, ist ein Gutteil Bigotterie enthalten. Ein Fremdwort, das ich zur Sicherheit noch einmal gegoogelt habe, das aber nach meinem Empfinden ausgesprochen gut passt :). Ich empfinde sie in Ansätzen auch in anderen Beiträgen, insbesondere wenn Neue anfragen.


    Nun, vielleicht interessiert es ja die Alten, wie sich hier Neue, zu mindestens am Anfang, fühlen :) Zur Sicherheit noch folgende Anmerkung: Ich finde dieses Forum toll ! Aber auch sehr Gutes kann man noch besser machen ;)



    *) aber das kommt ja vielleicht noch :)

    Hallo Henryderrote!


    Ich denke, Dir sind viele auf den Leim gegangen. Du weist mehr über Pilze, als Du zugibst ;) und führst einige ein wenig vor. Da dies aber auch nette Art geschieht, vielen Dank für diesen Thread, ich habe ihn mit öfteren Schmunzeln gelesen.


    Noch einen schönen Tag, Reinhard

    In welcher Region hast du sie gefunden? Ich dachte immer die kommen erst später im Jahr.


    Nahe Lüneburg habe ich die erste Glucke Mitte August gefunden und inzwischen sind es 7 Stück. Da dies aber nach langer Unterbrechung wieder mein erstes Pilzjahr war, kann ich nicht sagen, ob dies hier in der Gegend normal ist, hoffe es aber :)

    Ich bin nun bald 70 und habe noch einige verschwommene Bilder von der Pilzsuche mit 5 Jahren im Hinterkopf, wo es mit Oma, Mutter und Vater losging. Zwischendurch gab es Jahre in denen ich auch immer wieder einmal los war, wobei ich mich auf Maronen, Birkenpilze und Pfifferlinge beschränkte.


    In all den Jahren habe ich einmal eine Krause Glucke gefunden. Dieses Jahr sind es schon Sieben, was mich herzlich freut. Für mich sind sie die leckersten Pilze. Gleich gefolgt von den Edelreizkern, die ich auch erst seit 2 Monaten kenne und nicht zuletzt den Hexen.


    Birkenpilze lasse ich inzwischen stehen, die Ansprüche steigen :) und auch die Lust, grundsätzlich mehr über Pilze zu erfahren, ist gewachsen.


    Falls es einmal Treffen im Lüneburger Raum gibt, würde mich dies freuen.


    Soweit erst einmal. Herzliche Grüße von Reinhard