Hallo, Besucher der Thread wurde 2,7k aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von lutine am

waldegerlinge?


  • hallo zusammen, diesen pilz habe ich als waldegerling bestimmt. mit der dunklen erinnerung an ihn von früher.
    von oben sahen die pilze aus wie schirmlinge. das fleisch war bei den exemplaren die ich angeschaut habe deutlich unterm hut rötend, fast blutrot.
    die lamellen sind vom stiel entfernt und rostbraun. der ring ist sehr zerfetzt und ich meine eine minimale riefung zu erkennen. der pilz wächst nicht aus einer knolle oder scheide. das ganze war am rand eines mischwaldes. viel nadel, einige laubbäume hauptsächlich buchen. dort wuchsen auch maronen, perlpilze und gallenröhrlinge.
    was meint ihr
    ach und hier sind hallimasch, die zu hauf wachsen

  • ich glaube, den werde ich in zukunft öfter finden, denn eigentlich hab ich mir die nur aus neugierde angeschaut, so von oben sahen sie eigentlich nicht besonders appetitlich aus, ich wollte nur wissen ob das irgendeine art parasol ist
    als der dann so anfing zu bluten und ich die rostrosa lamellenfarbe sah und den orangen anschnitt, erinnerte ich mich an meine kindheit in der wir den waldchampignon gesammelt haben. dann hat noch harry und mein vater bestätigt und alle meine pilzbücher haben grünes licht gegeben also hab ich ihn tatsächlich verspiesen.
    juchu nun hab ich noch einen pilz den ich zweifelsfrei erkenne und sammle.
    mal sehen:
    Waldegerling
    hallimasch,
    perlpilz
    steinpilz
    marone
    rotkappe
    butterpilz
    goldröhrling
    ziegenlippe (ungern, sind so weich)
    rotfußröhrling
    hexenröhrling
    pfifferling
    semmelstoppelpilz
    als nächstes trau ich mich an den violetten lacktrichterling und danach an den frauentäubling :D

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.