Suillus B. Pil[ß]-begeistert

  • aus Hannover
  • Mitglied seit 26. September 2015
Beiträge
309
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
32
Punkte
1.779
Profil-Aufrufe
888
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Rotes Buchenholz verfasst.
    Beitrag
    Vielen Dank euch allen!

    Ohne das Holz "auszubrüten" wird sich das aber wohl nicht genau bestimmen lassen. Schade.

    Beste Grüße
  • Suillus B.

    Like (Beitrag)
    Hallo Lukas

    Mehrere Pilze kommen in Frage wie zB.

    Hypodiscus hymenophilus
    Phanerochaete sanguinea
    Pycnoporus cinnabarinus

    Ich weis nicht um welche bei meine Funde gehet

    -

    -

    An diese Ast hab an eine Seite Antrodiella serpula gefunden aber an andere…
  • Suillus B.

    Like (Beitrag)
    Hallo,

    Phanerochaete sanguinea kommt eigentlich auf Nadelholz vor, nicht auf Laubholz.
    Pycnoporus cinnabarinus wäre mehr orange, nicht so rot.

    Insofern wäre Hyphodiscus hymeniophilus schon mal ein guter Kandidat, aber es gibt da noch einige mehr im…
  • Suillus B.

    Like (Beitrag)
    Auf Buchenholz gibt es beispielsweise auch Melanomma sanguinarium, der kann das mit der Rotfärbung auch sehr gut: Beispiel

    Liebe Grüße,
    Florian
  • Suillus B.

    Hat das Thema Rotes Buchenholz gestartet.
    Thema
    Liebe Foris,

    was ruft diese knallrote Färbung des Buchenholzes hervor? Es handelt sich um eine Durchfärbung, nicht eine oberflächliche Färbung. Ist ein Pilz dafür verantwortlich?


    Grüße

    Lukas
  • Suillus B.

    Like (Beitrag)
    Hallo,

    ich sehe hier auch Reifpilze.

    Das ist ein gutes Beispiel dafür, dass es sich lohnt, regelmäßig die deutsche Sprache auszumisten. Ein weiteres Beispiel wäre da der "Mohrenkopf-Milchling". Weg damit!
    Wer sich nochmal über die Geschichte des…
  • Suillus B.

    Like (Beitrag)
    Hallo zusammen

    An begünstigten Standorten unter Buchen finde ich den eher seltenen Rauhen oder Gelbflockigen Wulstling (Amanita franchetii). In dieser Saison habe ich den Pilz, der charakteristisch gelbe Gürtelzonen an der Stielbasis, gelbe…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Skylum Luminar 3 geschenkt verfasst.
    Beitrag
    Moin,

    klickst du rechts oben auf die Uhr und scrollst nach unten, kommst du in den Originalzustand ;)
    Wirklich unbearbeitete Fotos gibt es seit der Digitalfotografie halt nicht mehr und die Entwicklung ist gar nicht mehr aufzuhalten. Aber iwo ist auch…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Wieviel Wasser auf 1Kg Strohpellets verfasst.
    Beitrag
    Das sind gute Richtwerte. Ich würde sagen etwas mehr Wasser als Trockenmasse. Also irgendwas dazwischen ;)

    Grüße
  • Suillus B.

    Hat das Thema Skylum Luminar 3 geschenkt gestartet.
    Thema
    Hallo Fories,

    Skylum verschenkt aktuell die Vollversion seines KI-basierten Bildbearbeitungsprogramms in Version 3. Vorsichtig (!!) angewendet hübscht es Fotos enorm auf.

    Professional photo editing in less time.

    Vielleicht kann es jemand…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Agaricus subperonatus??? verfasst.
    Beitrag
    Hallo Sebastian,

    ich interpretiere die dunkelbraunen Sporen als reif und die hellen als unreif. Mit dem KOH sollten die m.E. nicht reagieren. Falls das zutrifft, könnte man so nicht gut messen. Ich messe nach Möglichkeit auch an einem…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Agaricus subperonatus??? verfasst.
    Beitrag
    Hallo,

    beide diskutierten Arten subperonatus und subfloccosus gehören zu den Bivelares und der Ring passt so ganz besonders gut zu subperonatus wie ich bereits oben schrieb (hängend, einfach, oberseits gerieft, rand braun) ;)

    Ich habe das nach Parra…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Agaricus subperonatus??? verfasst.
    Beitrag
    Abend,

    Ich halte das ziemlich sicher für subperonatus. Die Hutoberfläche dürfte jedenfalls nicht dagegen sprechen. Der Sporenquotient liegt bei dir etwas über erwartbaren Werten für subperonatus. Schau doch mal nach anomalen Makrobasidien an den…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Pilze und Obstbäume verfasst.
    Beitrag
    Hallo Pilzfreundin10,

    es handelt sich bei dieser Faustregel - wie bei den allermeisten solcher Faustregeln für Speisepilzsammler - um gefährlichen Schmarrn. Warum auch sollten sich an diesen Stellen keine giftigen und hochgiftigen ansiedeln?

    Grüße