coindigger Pilzjäger

  • 50
  • aus Berlin NNO
  • Mitglied seit 23. September 2006
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
761
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
51
Punkte
4.541
Profil-Aufrufe
824
  • coindigger

    Like (Beitrag)
    Hallo liebes Forum,
    trotz Corona ist es ja noch nicht verboten in die Natur raus zu gehen. Man muß sich ja mal bewegen.
    So waren wir vor ein paar Tagen im Auwald.
    Dort erfreuten wir uns zunächst über dei Unmengen an Bärlauch.



    Der wurde dann auch noch…
  • coindigger

    Like (Beitrag)
    Hallo

    Surströmming schmeckt gar nicht so schlecht. Nur die Brühe stinkt fürchterlich. Ich habs selbst einmal probiert. Kurz unter fließendem Wasser abgewaschen, kann man den ohne Probleme essen. Nur die Dose sollte man draussen öffnen und stehen…
  • coindigger

    Hat eine Antwort im Thema 2020 - Pilze in Berlin/Brandenburg verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von Craterelle)

    Schön! Ja, der Friedhof sieht immer wieder interessant aus...
    Und die Gyromitra schon in die küchenmykologische Liste überführt...??
  • coindigger

    Hat eine Antwort im Thema 2020 - Pilze in Berlin/Brandenburg verfasst.
    Beitrag
    Heute waren wir einen Geburtstagspaziergang Richtung Freienwalde und Oderbruch machen. Die Speisemorcheln lassen noch auf sich warten...
    Aber die Frühjahs-Giftlorchel wächst teilweise wunderschön in den Kiefernwäldern:



  • coindigger

    Like (Beitrag)
    Ahoj, Tom,

    herzlichen Glühstrumpf aus Uffebach!

    LG
    Peter
  • coindigger

    Hat eine Antwort im Thema 2020 - Pilze in Berlin/Brandenburg verfasst.
    Beitrag
    Liebe Berlin-Brandenburger,
    nach mehreren Tagen HomeOffice während es draußen hell und warm ist, musste ich heute am Nachmittag mal raus, meine HotSpots begutachten. Und siehe da: es geht los!


    Insofern gab es heute Abend lecker Spiegelei mit Morcheln.…
  • coindigger

    Like (Beitrag)
    Hallo,

    So weißliche Exemplare hatte ich auch schon an sonnenexponierten Standorten, auch wenn ich hierzu kein Bild präsentieren kann.

    Aber zur extremem Hygrophanität von Tubaria furfuracea hatte ich kürzlich eine kleine Dokumentationsreihe gemacht.…
  • coindigger

    Like (Beitrag)
    GriasDi Norbert,
    ja, das ist sogar ganz typisch, wie ich finde.
    Die sind extrem hygrophan.
    Interessant wird's, wenn in der selben Kollektion Fruchtkörper mit komplett unterschiedlichem Wasserhaushalt auftreten.
    Dann meint man verschiedene Arten zu…
  • coindigger

    Like (Beitrag)
    (Zitat von Pilzmausi)

    Nabend zusammen,

    also wer Interesse dem verrate ich eine Stelle in Pankow mi echten Bärlauch-ist ja eh schon kein Geheimtipp mehr.
    Der Wunderlauch wächst inz. sogar schon in der Schönholzer Heide-für Kräuterquark ist der mir…
  • coindigger

    Like (Beitrag)
    (Zitat von JanMen)


    Genau!
    Außerdem hast du hier oft nicht die Scheiben- oder Becherform und das Gelb ist hyaliner, soll bedeuten, du kannst fast durchgucken auf den Untergrund.
    Die Gallerttränen sind schwabbelig wie Zitterpudding, die Bisporella ist das…
  • 09.09.2018: Auf Kohle, im Wald und auf der Wiese - Teil 2

    Liebe Pilz-Freunde,
    dies ist Teil 2 des Berichtes vom 09.09.2018
    .

    Teil 1 findet Ihr hier

    Fundnummer: 2018-09-09-1412
    Wir rätselten, ob Dunkel- oder Hellsporer: Völlig unreif, nach den Zystiden
  • Zitat aus Wiki:
    Nach Ellenberg ist das Gewöhnliche Tellerkraut eine Halbschatten- bis Halblichtpflanze, es zeigt Mäßigwärme bis Wärme, Frische, Schwachbasen und Stickstoffreichtum an und verträgt weder Salz noch Schwermetalle. Es gedeiht in Mitteleuropa
  • coindigger

    Like (Beitrag)
    Hallo Sandra,

    bei Frage 422 möchte man zwei Arten lesen, die unabhängig von den Bodenverhältnissen wachsen können. Da wäre z.B. der Satans-Röhrling falsch, weil der nur auf Kalkböden wächst, also nicht unabhängig vom pH-Wert des Bodens ist.…
  • coindigger

    Like (Beitrag)
    (Zitat von coindigger)

    Nu jaaa...wir wurden einander bis dato noch nicht vorgestellt,
    insofern wusste ich auch noch nichts Genaueres über die Absichten dieses Tierchens...
  • coindigger

    Like (Beitrag)
    Mojnsen.

    Es trug sich zu, daß Malone auszog, Kelchbecherlinge zu finden.
    Zwar fand er deren keinen,
    aber eine verzogene....Kreatur....




    Eine Bisamratte Nutria Thx Loona war's, die enttäuscht feststellen musste,
    daß nicht Alles, was ihr hingereicht…
  • coindigger

    Hat eine Antwort im Thema Wie jetzt..? keine Karotte...? verfasst.
    Beitrag
    Haha... Malone...
    Der Film endet so abrupt.
    Ich stelle mir bildlich vor, wie Du Kamera und Körper in Sicherheit gebracht hast.
    :)

    Tom
  • Gestern war ich mit Rainer Wald mal wieder in der Eifel unterwegs. Schauen was die Spitzmorcheln machen und was es sonst noch zu finden gibt.

    Die spitzen Morcheln stehen in voller Pracht und Größe. Qualität und Größe führen manchen in Versuchung,…
  • coindigger

    Hat eine Antwort im Thema Gezonter Ohrlappenpilz (Auricularia mesenterica) verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von BurningBrain)

    Hallo,
    ich glaube hier unterliegst Du einem Trugschluss.
    Niemand wird einen Pilz in grob fahrlässiger Weise als ungenießbar bezeichnen, wenn er als giftig bekannt ist.
    Viele Pilzbücher vermuten die Giftigkeit einiger Arten -…
  • Hallo,

    Wenn die Literatur eine Art als ungenießbar bezeichnet, heißt das für mich keinesfalls, dass sie definitiv ungiftig ist, sondern dass keine Vergiftungen oder auch nur Verdachtsfälle bekannt sind.

    Und wenn ein Pilz keine oder sehr wenig…
  • coindigger

    Hat eine Antwort im Thema Pilz? unter Öl gewachsen verfasst.
    Beitrag
    Hi,
    für mich sieht das eher nach bakteriellem Bewuchs aus.
    Da gibt es einige Ölfresser, die auch ohne Sauerstoff leben.
    Die kommen auch später auf der Erde gut klar, wenn wir mal nicht mehr da sein sollten.

    Tom