Beiträge von keiAhnungGrüni

    ==Gnolm8:grofl:Das ja'n Ding! Supa gemacht! Auch schöne Gedankensammlung.

    Sorry, daß ich mir "das Thema wählte"! Nee, eigentlich nicht sorry, denn sonst hättest du das Gedicht ja nicht so gestaltet, oder?

    Das muß man sowieso, zu anderen Terminen auch, wenn man für viele Leute was sucht.

    Ich denke, Christoph kann sich in nächster Zeit zB in dem Gästehaus was vorreservieren lassen, mit der Option, zu einem bestimmten Zeitpunkt, den der Anbieter bestimmt, die endgültige Teilnehmerzahl zu nennen. Diese Erfahrung habe ich zumindest gemacht, als ich für unseren Tischtennisverein einige Jahre lang Freizeiten organisiert habe. Christoph scheint das ja auch schon öfters gemacht zu haben.

    Hallo Mausmann, hallo Poetry-Fans,

    hier mein Juni-Gedicht 2019:


    Die Farben der Pilze


    Schau! Sind sie nicht wunderschön?

    Die Farbe LILA schmückt sie, violett und veilchenfarben.

    Das provozierende Lila des Schleierlings hier,

    die veilchenzarte Lepista nuda dort...

    und das kräftige Rotviolett des Lacktrichterlings!

    Ich liebe diese oft geschmähte Farbe, die Pilzen so gut steht...


    Oh, das BLAU, das TÜRKIS, Farben des Himmels und der Meere!

    Grünspanfarben und azurblau leuchten ihre Hüte und Stiele:

    Keiner kann sich hierzulande mit den stolzen Träuschlingen messen.

    Vielleicht doch? Der Stahlblaue Rötling!

    Und wollen sie nicht alle plötzlich blau werden,

    die dicken, bunten Röhrlinge?


    ROT! Die Farbe der Liebe. Die Farbe der Gefahr!

    Der Pilz überhaupt trägt diese Farbe zur Schau:

    Der Fliegenpilz, weiß getupft, giftig und schön, so kennt ihn jedes Kind.

    Rot! So viele Täublinge kleiden sich in all seine Schattierungen...

    Ein roter Tintenfisch im Wald? Auch das ein Pilz,

    aus der Ferne zu uns gekommen, uns zu erstaunen!


    Kein Chlorophyll, keine Pflanze, und doch GRÜN?

    Sie geben sich Mühe, sich zu verstecken zwischen Kräutern und Blättern.

    Grüne Täublinge, gefeldert oder glatt, zartgetönt,

    der Braungrüne Rötling mit auffallenden Farben.

    Dann suchst du all die Getarnten in Olivgrün, Gelbgrün, Braungrün...

    und schaust dem Grünblättrigen Schwefelkopf unter den Hut!


    GELB und GOLD, welche Pracht! Und ihre leuchtende Schwester ORANGE...

    Groß und schön wie ein Löwe, der Pluteus leoninus.

    Kleine goldene Trompeten des Waldes erklingen: Die Pfifferlinge!

    Der "falsche Bruder": Ein andres Gelb zeigt er und verrät sich durch die Form.

    Wer hat das winzige Feuerchen dort im Wald entfacht?

    Und die alte Weide schmückt sich prachtvoll mit einem großen Schwefelporling.


    Schneeig, cremig, Elfenbein...gelblich, bläulich angehaucht, und doch:

    WEISS - keine wirkliche Farbe, gar die Abwesenheit von Farbe?

    Unschuldig? Nicht im Reich der Pilze!

    Der Knollenblätterpilz verbirgt sein Gift im reinen Weiß.

    Struppige Schopftintlinge strahlen hell, bevor sie sich in schwarze Tränen auflösen.

    Ein vergessener Ball im Gras? Weiß auf Grün scheint ein Riesenbovist mir entgegen!


    Ihr fragt nach bunten Farben im Reich der Funga?

    Sucht sie im Herbst bei den SAFTLINGEN!

    Im tristen Braungrün lang schon gemähter Wiesen findet ihr das Leuchten.

    Kirschrot, fröhliches Gelb, flammendes Orange, Papageiengrün -

    nicht sattsehen kann man sich. Wie saftig sie glänzen,

    halb durchsichtig; und du willst gar nicht mehr aufhören, sie anzuschauen!


    Ich habe euch erzählt von den FARBEN der Pilze.

    Schaut sie euch an und bewundert die Fähigkeit der Natur,

    solchen Zauber hervorzubringen! Warum tut sie das?

    Das weiß niemand genau. Die Gelehrten sagen:

    "Es ist die Evolution, die Anpassung."

    Die Weisen aber sagen: "Es ist einfach - SCHÖNHEIT!"


    Grüni/Kagi, 21.06.2019

    Hallo Angela,


    dieser Pilz, der Gelbe Faltentintling, ist ein typischer "Blumentopfpilz", da er in Blumenerde oder mit exotischen Pflanzen zu uns kommt. Ursprünglich stammt er aus den Tropen. Oft erscheinen die Fruchtkörper in Töpfen von Zimmerpflanzen oder in Gewächshäusern. Er ist aus der Familie der Faltentintlinge und harmlos für die Pflanzen, und solange man ihn nicht verspeisen will, auch für Menschen. Irgendwann lösen sich solche Pilzchen fast von selbst auf.

    Ich würde aber gerne mal ein Bild von Spinne "Thekla" sehen! (hieß so nicht die Spinne bei "Biene Maja"?)

    Servus beinand,


    am Stammtisch wurde schon vordiskutiert - die Idee wurde geboren, ein Forentreffen bei mir ums Eck zu organisieren. Doe Orga der Unterkunft kann ich gerne übernehmen. Als Idee schwebt mir Dießen am Ammersee vor - gut erreichbar, auch mit dem Zug, ideale Lage, sowohl botanisch als auch mykologisch. Ich würde das Treffen in die Pfingstferien legen (als Lehrer kann ich nur in den Ferien) also irgendwo im Zeitraum zwischen 2.6. und 13.6.2020. Ich würde vier Tage vorschlagen, sonst lohnt eine lange Anreise nicht.

    (...)

    Liebe Grüße,

    Christoph


    Lieber Christoph,


    Das klingt alles sooo toll: interessante Exkursionen, Gemeinschaftsunterkunft, Gitarre, Pilzausstellung! ABER: wir haben keine Pfingstferien, und von meinem Arbeitgeber aus kann ich außerhalb unserer Ferien keinen Urlaub nehmen. Damit wäre ich hier schon raus. g:(

    Ich könnte nur aus dem Freitag vor Pfingsten, dem Pfingstwochenende plus Pfingstmontag 4 Tage basteln, an denen ich verreisen könnte. (29.05.-01.06.) Alles danach ist Arbeitszeit. :gheulen:

    Ja, Schwesta Tuppie hatte hier natürlich schon ihren festen Platz, als ich dazustieß.

    Der Name Grüni wird aber immer zu mir passen: Seit meiner Schulzeit bin ich schon die "Grüne"/"Grüni", weil mein Geburtsname mit "Grün..." anfängt.

    Das "keiAhnung" wollten ja schon einige wohlwollende Forianer streichen, weil ich wirklich schon viel gelernt habe, seit ich hier dabei bin...aber auch das kann ruhig bleiben: 1. lernt man nie aus und 2. an die schöne Erfindung von Ingo, den Namen zu "Kagi" zusammenzuziehen, habe ich mich auch schon gewöhnt! ==Gnolm7

    Ihr habt ja recht. Ich habe aber bemerkt, daß Pilzfreund78/Tomas auch anders kann, denn seine letzten Posts wurden immer "besser". Damit soll's dann auch gut sein mit dem Thema, denke ich...==Pilz25

    Uiii, da war ich ja die Letzte! Dabei hatte ich es sofort gelöst, als ich es gesehen habe...und das war anscheinend seeehr spät! ==Pilz28

    Hi,


    da hast Du eine schöne Kollektion (hoffentlich unbewohnter) Sommersteinpilze gefunden. Die Gallenröhrlinge hätten als weiteres, makroskopisches Unterscheidungsmerkmal rosa-bräunliche Röhren.

    Liebe Kuschel,

    du bist mit deinem Post anscheinend auch in die seltsame Falle der falschen Fehlermeldung geraten, die hier seit der Softwareumstellung (?) immer mal wieder ihr Unwesen treibt.

    Pablo hat dazu was geschrieben; siehe hier: Fehlermeldung beim Abschicken von Beiträgen