Schwarzgezähnelter Helmling

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 2.346 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Jorge.

  • Hallo, da bin ich mir nicht ganz sicher, roch stark nach Rettich, bei Buchen und Eichen auf Kalk, könnte passen mit Mycena pelianthina.
    - Chris -

  • Hallo,
    das passt schon, mit etwas Anstrengung kann ich die dunkleren Lamellenschneiden erkennen, auch der Gesamteindruck kommt sehr gut hin. Ähnlich kann Mycena diosma sein, die ähnlich dunkle Lamellen, aber gleichfarbige Schneiden hat.
    Grüße
    hübchen

  • Hallo Chris,



    Hallo, da bin ich mir nicht ganz sicher, roch stark nach Rettich, bei Buchen und Eichen auf Kalk, könnte passen mit Mycena pelianthina.


    - Ich kann leider die dunkle Lamellenschneide nicht erkennen und tendiere dazu, die von dir vorgeschlagene (in meinem Sammelgebiet häufige) Art auszuschließen.


    Hier einmal ein Beispiel für "Mycena pelianthina":



    Grüße
    Gerd

  • Danke Gerd, ich such dann mal noch ein wenig weiter in meinen Büchern, dass Bild in meinem BLV Pilz Führer kommt deinem Bild nicht nah, der starke Rettich Geruch und der Hut haben mich zur Bestimmung verleiten gelassen.

  • Hallo Chris!


    Hat er denn schwarzgezähnelte Lamellenschneiden?


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    156-20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130+3 (Joker-Schnellverbrauchsbelohnung APR 2021) = 133+4 (APR-Schnappsplatz11) = 137+3 (Vorphal APR2021) = 140 +10 (3 Posten/Wetten mit E&U im APR 2021) = 150-15 (APR 2022) = 135

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Einladung APR 2022

    Link: Nanzierung APR 2022

    Link: APR 2022

  • Hallo Chris,



    Danke Gerd, ich such dann mal noch ein wenig weiter in meinen Büchern, dass Bild in meinem BLV Pilz Führer kommt deinem Bild nicht nah, der starke Rettich Geruch und der Hut haben mich zur Bestimmung verleiten gelassen.


    - Die entscheidende Frage hat Ingo gestellt:
    Sind die Lamellenschneiden "schwarzgezähnelt" ???


    - Wenn ja, dann hast du korrekt bestimmt; ansonsten ist es eine andere Art aus der "M. pura"-Gruppe.


    - Und übrigens:(1) Ob die Hutfarbe meines Bildes mit deinem übereinstimmt ist nebensächlich, da "M. pelianthina" auch mit ausgeblassten Hutfarben daherkommen kann.
    (2) Deine Standortangabe ("Buchen und Eichen auf Kalk") würde hervorragend auf M. pelianthina" passen.


    Grüße
    Gerd

  • Das mit den Lamellenscheiden ist so auch auf dem Original Fotos von mir jetzt nicht mehr erkennbar, ich habe nochmals eine Vergrösserung hier aufgeladen, aber ich glaube das bringt jetzt auch nicht mehr viel. Ich hab den Pilz nicht mitgenommen, vom Geruch her ging ich im Wald von Mycena pura aus und wusste, dass es noch rosea und eine weiteren dunkleren gibt, zu Hause im Buch nachgeschaut und mit dem gemachten Foto verglichen mit dem doch sehr intensiven Rettichgeruch ging ich halt von M. pelianthina aus; alle anderen aus der Gattung Mycena würden meiner Ansicht nach erstmal ausscheiden.

  • Hallo Chris!


    Doch, das Bild ist sehr überzeugend, deine Vermutung mit M. pelianthina passt also.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    156-20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130+3 (Joker-Schnellverbrauchsbelohnung APR 2021) = 133+4 (APR-Schnappsplatz11) = 137+3 (Vorphal APR2021) = 140 +10 (3 Posten/Wetten mit E&U im APR 2021) = 150-15 (APR 2022) = 135

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Einladung APR 2022

    Link: Nanzierung APR 2022

    Link: APR 2022

  • Also, zunächst einmal bin ich immer dankbar für alle Hinweise, schlussendlich lernt man nie aus, und es gibt eine Menge Gattungen (diese inklusiv) welche ich nicht oder nur wenig kenne. Ich bemühe mich so genau wie möglich zu sein was mir aber nicht immer gelingt. Wohlwissend dass eine Fotoaufnahme alleine nie reicht, ist ein schönes Makro mit ein wenig Beschreibung über Habitus, Geruch usw.. doch wertvoll.
    Ich hab mal vor mir nächstes Jahr ein Mikroskop zu zulegen. Was den Verzehr von Pilzen anbelangt nehme ich ohnehin immer nur das übliche, was ich ohne kenne und keine Gefahr darstellt, geniessbar heisst ja nicht automatisch genussvoll, und da kommen für mich ohnehin nur wenige in Frage. Ich find es einfach faszinierend mehr Gattungen zu kennen und später sicher bestimmen zu können.

  • Hallo Chris,



    Das mit den Lamellenscheiden ist so auch auf dem Original Fotos von mir jetzt nicht mehr erkennbar, ich habe nochmals eine Vergrösserung hier aufgeladen, aber ich glaube das bringt jetzt auch nicht mehr viel.


    Perfekt; besser und typischer kann man die "dunkel gezähnente Lamellenschneide" nicht zeigen:


    ---> Mycena pelianthina (Schwarzgezähnelter Rettichhelmling)


    Grüße
    Gerd