Hallo, Besucher der Thread wurde 16k aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Mikhael am

Gibt ´s irgendwo Pilze im Münchner Norden/Freising?

  • Hi,
    ich komme aus dem Münchner Norden, genauer gesagt aus Eching(IKEA ;)) und würde hier gerne ein paar Pilze finden.


    Ich war früher mit meinen Eltern oft in Schweden und dort ist das Pilzesammeln echt eine wahre Freude. Finden ohne zu Suchen ;)
    Ich bin hier die letzten Tage stundenlang durch das Unterholz gejagt und habe nach 3 Tagen und ca 10 Stunden gerade mal 5 Pilze gefunden.


    Vielleicht suche ich einfach in den falschen Wäldern...oder ich komme immer zu spät. Ich war bis jetzt im Berglwald bei Oberschleißheim und in den Wäldern bei Kranzberg..


    Wäre echt super wenn mit jemand helfen könnte. Ich bin auch bereit in paar Kilometer zurückzulegen.
    Ich bin nicht sehr anspruchsvoll was die Pilze angeht. Über ein paar Röhrlinge würde ich mich freuen,, Steinpilze wären der Oberhammer.



    Grüße aus Bayern
    Markus

  • Hallo Markus,


    da kaum jemand seine guten Reviere verrät (außer der Opa seinem Enkel :-), wird Dir kaum etwas anderes übrig bleiben, als weiterzusuchen.
    Klingt ein bischen gemein, ist aber gar nicht so gemeint.
    Wir haben vor gut 3 Jahren angefangen mit dem Pilze sammeln und sind jedes Wochenende in ein anderes Waldstück gefahren. Wir haben alle Waldstücke immer wieder besucht und haben mittlerweile gute und "pilzsichere" Plätze gefunden. Mit der Zeit bekommt man auch das Gefühl dafür, wann "was gehen könnte".
    Einfach nicht aufgeben - wir hatten auch nicht immer Glück, aber irgendwann kann sich das Glück auch eben einfach nicht mehr verstecken ;)


    Viele Grüße
    Eva

  • Hi Eva,
    Danke für dein Antwort. Das mir hier keiner sein Revier verrät war eigentlich klar und habe ich auch nicht erwartet. Ich hatte nur gehofft, dass sich vielleicht jemand aus der Gegend meldet und sagt: "Ja hier gibt es genug Pilze, mach die Augen auf!!" ;)


    Aber heute bin ich ja schon mal fündig geworden.
    Ich werde jetzt einfach jede Gelgenheit nutzen und in den Wald hüpfen.


    Gruß Markus

  • Hallo Markus!


    Ich kann dir auf jeden Fall den Ebersberger Forst empfehlen, falls dir die Anreise nicht zu weit ist. Wenn du dort lange genug suchst, wirst du sicher fündig werden. Obwohl dort viele Leute unterwegs sind, findet man dank der Größe des Forstes immer ein schönes Plätzchen. Da ich gestern nur ca. eine halbe Stunde Zeit hatte, konnte ich nur an meinen S-Bahn nahen Plätzen vorbeischaun, aber selbst dort ließen sich ein paar Pfifferlinge, zahlreiche Semmelstoppeln, ein Maronenröhrling, zwei Rotfüßchen und diverse Täublinge finden, um nur mal die für die Pfanne aufzuzählen. Die große Pilzflut wie anderswo ist das sicherlich (noch) nicht, aber pilzleer ist der Wald auch nicht. Generell scheint der Laubwald momentan ergiebiger zu sein, aber das mag im Norden des Forstes schon wieder anders aussehen. Falls du dich nicht so gut auskennst, solltest du im Bezug auf Steinis vorsichtig sein, denn es wimmelt nur so von Gallenröhrlingen jeden Alters....


    Ansonsten bin ich im letzten Herbst auch im Perlacher Forst fündig geworden, dort standen Steinpilze teilweise direkt am Wegesrand, wo jeden Tag ca. 100 Radfahrer und Spaziergänger vorbeilaufen. Also: einfach rein in die Wälder und irgendwann wirst du sicher Erfolg haben.


    Viele Grüße,
    Andreas

  • Hallo Markus,


    Oberschleissheim wird in der Pilzkartierung angegeben, ich selbst empfehle Wälder am Starnberger See, Ammersee, Fürstenfeldbruck, Holzkirchen, Sauerlach...


    LG
    Michael
    PS: Die Koordinaten der Fundstellen verrate ich aber nicht:-)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.