Den Pilzen (hoffentlich) hinterher

Es gibt 106 Antworten in diesem Thema, welches 4.370 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von chris77.

  • Hallo Felli,


    hier sind die Bilder der O. leporina und ja das Hymenium war dunkler als die Aussenseite, korrekturen nehme ich gerne an!

    Geschlüsselt habe ich mit I. Olariaga et. al.; A monograph of Otidea, 2015


    BWB, keine Ornamentation


    ich gebs auf, ich habe noch mehr Bilder, aber ich habe jetzt 10 oder mehr mals versucht ein lächerlich kleines Bild mit 150 KB hoch zu laden, was hier nicht klappt, morgen fahre ich in Richtung Heimat und melde mich dann wieder wenn ich Internet habe, solange müsst ihr euch noch gedulden bis ich auf eure Antworten eingehen kann.


    LG, Chris

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

  • Servus Chris,

    bei den Farben dachte ich an Otidea brunneoparva.

    Aber wenn der Q-Wert natürlich nicht passt, und die anderen Schlüsselmerkmale auf

    O. leporina zutreffen wirst du mit deiner Bestimmung schon richtig liegen.


    Grüße

    Felli

  • Leider nicht in Rauris, sondern in Oberkärnten.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • MoinMoin!


    Danke an Stephan für die weiteren Erklärungen zu Suillus plorans: Den müsste ich halt echt mal "in natura" angucken. Urlaub müsste man jetzt haben; aber auf der anderen Seite wär's auch nicht richtig, wenn jetzt absolut alle in den Alpen durch die Wälder stapfen. Mal gucken, vielleicht nächstes Jahr oder im Herbst (wenn nicht doch noch irgendwas passiert unter 1500m in diesem Jahr).


    Aber momentan gehe ich zB auch davon aus, daß die Wiesenpilzausstellung bei Wiesbaden dieses Jahr in den Staub fällt... :(



    LG; Pablo.

  • Ja, darauf hoffe ich auch. Zwiebel und Verhackertes sind schon in Vorbereitung.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Magst du uns nicht zum Essen einladen, das reicht doch für einige, drumrum sind doch bestimmt noch mehr, die finden wir dann schon :giggle:

    Wir bringen auch was zum trinken mit...

    Glückwunsch zum Fund, sieht super aus.


    LG

    Daniel

  • Ja, da musst halt mit ins Pongau, Lungau, oder wie ich nach Kärnten.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Geht dieses Jahr nicht mit Urlaub. Wir ziehen um und sind beide noch angeschlagen von der Corona Infektion von vor 4 Monaten.

    Hier kommt noch was, da bin ich ganz sicher, die Austern ab November, auf die ist eigentlich immer Verlass und die gibts hier reichlich.

    Wenn dann nach Kärnten, so dieses Dreiländereck im Raum Villach, da kann man dann mal nach Slowenien und Italien rüber mal stöbern.

    Das wird nächstes Jahr auch nicht besser, ich glaub nicht, daß sich das alles, auch wenns mehr regnet, sich so schnell erholen wird, aber man weiß nie, abwarten.


    LG

    Daniel

  • Okay, nun mit guter Internet-Anbindung geht es erst mal mit den restlichen Bildern von Otidea leporina weiter:




    Excipulum ohne Melzer


    mit Melzer


    Geschlüsselt habe ich so: 1' > 2' > 5' > 10' > 15' > 20' > 28 > 29' = O. leporina

    Bei unterstrichenen Schlüsselpunkten bin ich mir unsicher!

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

  • Nun zum Rinderdungbecherling:

    ob ich nun einen vom gezeigtem Bild mikroskopiert habe oder aus dieser Ansamlung, kann ich nicht mehr sagen, beide sind aber vom selben Kuhhaufen, was ja nicht viel heißen mag.





    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

  • Nun zum Hydnellum, den ich extra noch mal aus dem Müllbeutel gefischt habe, er war zwar vorher schon mikroskopiert, aber ich wollte den Geruch noch mal überprüfen, er richt extrem Würzig/lecker aber keinesfalls nach Maggie


    Versucht zu bestimmen mit: M.Geesteranus, Die terrestrischen Stachelpilze Europas, 1975



    Hyphen aus der "Hutmitte", wobei ich nicht ganz genau verstanden habe was damit gemeint ist, Mitte der HDS oder Mitte des Hutfleisches, ich habe jetzt mal das Hutfleisch genommen, weil von alten Hyphen die Rede war!


    Für mich sind das eindeutig Hydnellum Sporen, braun und mit abgeplatteten Stachel oder Warzen!

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

  • Servus Chris,

    Ein paar Angabe über Sporengrößen oder so wären echt hilfreich ;)


    Ok, bei deinem Rinderdungbecherlingsbaumwollblaubild kann man an einer Spore eine Streifung(Ornament) erkennen. Und die orangen Paraphysen schliessen natürlich eine Peziza aus.

    Die Paraphysenspitzen finde ich dennoch apikal ungewöhnlich schlank. Vermutlich hast du dann eine Var. ( elaphorum/ sordida) von C. granulata gefunden.

    Wie groß waren denn die Apo´s eigentlich?


    Zur Otidea : was hast du denn da für Sporengröße/ Q-wert usw.?

    Es ist schwer nur nach den Bildern zu gehen.


    Grüße

    Felli


  • Zitat

    Servus beinand',

    Die sollten aber dann doch im Sphagnum gestanden sein, wenn's H. coccineocrenata ist.

    Im Hintergrund ist übrigens die Kleeschwärze, Cymadothea trifolii, wahrscheinlich an T. repens, dem Weißklee, zu erkennen.

    An liabn Gruaß,

    Werner


    Hallo,


    leider habe ich nicht genügend Sporenfotos gemacht, bei denen die ich habe sieht es aber gut für H. calciphila aus, Sphagnum war niergends, nach einer besonders feuchte Stelle sah es auch nicht aus!


    Grüße, Chris

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

  • Sehr geehrte Admins,


    ich beantrage, diesen Beitrag zu löschen.

    Sollte dies nicht innerhalb der nächsten 24 Stunden geschehen sein, werde ich meinen Anwalt einschalten.....


    Mit freundlichen Grüßen

    lupus

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gzwinkern:



  • Servus Chris,


    Geesteranus ist zZeit (noch) das beste Standartwerk für die Bestimmung terrestrischer Stachelpilze Europas.


    Diese Sporenaufnahme passt deiner Meinung am besten zu...?




    Wir, die Uni Wien und ich waren uns damals einig, die passt gut zu einem bestimmten Pilz.


    Die DNA-Sequenzierung hat aber einen anderen ans Licht befördert, ==Gnolm2


    Deinen Fund beurteile ich an Hand der von dir eingestellten makroskopischer Merkmale wie gehabt auf P. tomentosus,


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Hi Peter,


    nun ich habe überhaupt keine Erfahrung mit den Terrestrischen Stachlern, wenn du weiterhin der Meinung bist, dann mag P. tomentosus schon stimmen, jedenfalls ist es sehr lehrreich, das die Sporen von Phellodon auch so aussehen können und meine sind ja zusätzlich noch unterm Mikro braun, einen Sporenabwurf konnte ich leider nicht hinbekommen, jedenfalls sehr interessant!

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

  • GriasDi Bäda,

    auch wenn kein Sporenabdruck gelang ist doch deutlich zu sehen, dass die Sporen braun sind. Zusammen mit dem Geruch "auf keinen Fall nach Maggi" und auch den mE doch eher braunen als weißen Stacheln kann das doch kein Phellodon mehr sein, oder?

    Es schaut alles nach einem der braunen Hydnellumarten aus, die bekanntermaßen schwer zu bestimmen sind.

    An liabn Gruaß

    Werner

  • Servas Werner,


    der Geruch spielt erst später eine Rolle, der entwickelt sich beim trocknen.


    Du hast recht, mit braunen Sporen und eher braunen Stacheln ist eine der Hydnellumarten die bessere Option.


    Die ursprüngliche Aufnahme habe ich gestern zu später Stunde betrachtet,


    ?thumbnail=1


    und das vermeintliche Zusammenwachsen der FK als Grundlage für meine Bestimmung herangezogen.


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Moin!


    Allright, Phellodon ist raus. Phellodon - Sporen sehen schon anders aus. Hier am beispiel von Phellodon niger (die anderen drei Arten der Gattung haben nahezu identische Sporen):


    Demnach also Hydnellum, und da wäre dann schon concresens eine Option, wobei man da auch im Hinterkopf haben sollte, daß das ein Aggregat ist, also mehrere unheimlich schwer trennbare Arten in dem Dunstkreis herumspuken.


    Das hier:



    ...ist aus dem Pfälzer Wald (Buntsandstein, Fichte + Kiefer) und sieht deinem Fund schon irgendwie ähnlich.


    "Im weiteren Sinne" kann H. concrescens (agg.) auch so aussehen:



    ...das wäre Südalpen / Valle Cannobina bei Laubbäumen (Rotbuche, Eiche, Esskastanie...). Und gehört auch zumindest in das Aggregat.

    Hydnellum ist eine verzwickte Gattung, weil es viele Arten gibt, die aber teils so dermaßen selten sind, daß man kaum vernünftig morphologisch vergleichen kann.



    LG; Pablo.

  • Servus Pablo,


    tolle Doku, thx, :thumbup:


    Über die Sporenbestimmung landet man nicht unbedingt in der richtigen Art, schon gar nicht mit Aufnahmen von Pilzen vor Ort.

    Ich stelle die letzte Seite dieses Thread dazu ein, wem fad ist kann ja raufscrollen,


    Vor dem großem Regen - Seite 3 - Funga Austria


    Ohne Möglichkeit zur DNA-Sequenzierung sollte man es manchmal mit der Bestimmung auf "das ist ein terrestrischer Stachelpilz" bewenden lassen. Oder an getrockneten Exemplaren riechen.

    Chris beschreibt seinen Fund mit "aber ich wollte den Geruch noch mal überprüfen, er richt extrem Würzig/lecker aber keinesfalls nach Maggie".

    Hydnellumarten riechen nach nix, wer Maggi nicht kennt kann den Geruch somit auch nicht beurteilen.


    Extrem würzig/lecker + die erste Aufnahme von Chris - der Sporenaufnahme = für mich so nicht bestimmbar, :gklimper:


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Hey Peter,


    ich habe versucht mit dir auszukommen, seit deinem ersten Beitrag bist du schon beleidigend gegenüber mir, ich habe versucht die Wogen zu glätten, ich habe dich freundlich darauf hingewiesen das dein sequenzierter Pilz keines Falls braune Sporen hat, obwohl ich das bemerkt habe und du scheinbar nicht, und jetzt willst diu mir unterstellen das ich nicht mal Maggie/Liebstöckel erriechen kann, es reicht!


    An alle anderen sorry für die harten Worte, aber ich lasse mich hier nicht öffentlich Beleidigen oder als dumm darstellen und beides hat aus meiner Sicht Peter getan!

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

    Einmal editiert, zuletzt von chris77 ()

  • Ahoj, Chris,


    ich fürchte,

    ich kann die Aufregung gerade nicht nachvollziehen.

    Schreib' mir doch bitte eine PN.


    LG

    Malone


  • Wenn mein letzter Satz


    Extrem würzig/lecker + die erste Aufnahme von Chris - der Sporenaufnahme = für mich so nicht bestimmbar, :gklimper:


    für dich beleidigend ist, sei es so.


    Arrogantes Stück Scheiße hatten wir hier noch nicht. Scheiße schon, dafür haben wir einen Spezialisten im Forum ,:)


    Ich werde von dir gesperrt, wo den ==Gnolm4 ?

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Nun Peter, vieleicht eine kurzschlussreaktion, war nicht so gemeint, ich werde es entfernen, aber ab nun bitte auf Augenhöhe!!!!

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz