Entoloma cf. plebejum

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 347 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Beorn.

  • Hallo,

    am Sonntag war ich im Gebirge zwischen ca. 900 und 1200 m Seehöhe unterwegs.. Auf einer lichten Stelle im Wald fand ich diesen Rötling, der an Entoloma plebejum erinnert. Er roch nach Maipilz, also mehlig-gurkig.

    Die Sporen messen 12-15 x 8-9 und sind ausgeprägt mehreckig, das würde ja schon zu Entoloma plebejum passen. Da ich aber mit Rötlingen wenig Erfahrung habe, bitte ich euch um eure Meinung.

    Liebe Grüße,

    romana










    Das dürfte ein Fichtenpollen sein, die Fichten blühen grad wie verrückt.


    103-15 APR2017+17(3.Platz)+2(Wette)=107-1(OBR)-15 APR2018=91+13(3.Platz)+8(Wetten)=112-2+7(Wette)=117-15 APR2019=102+8(8.Platz)=110-15 APR2020=95+12(3.Platz)+27(Wetten)=134-15 APR2021=119+10(4.Platz)+12(Wetten)=141

  • Hallo Romana


    Ich sehe nichts was dagegen spricht. Die Bilder der Sporen sind etwas unscharf, ich meine aber die typisch knotigen Sporen zu erkennen.

    Das konntest du am Mikroskop sicher noch besser erkennen.


    Gruss Raphael

  • Hallo Raphael,

    vielen Dank für deine Bestätigung! Die Sporen waren tatsächlich recht knotig, das kommt auf den Fotos schlecht rüber.

    LG

    romana

    103-15 APR2017+17(3.Platz)+2(Wette)=107-1(OBR)-15 APR2018=91+13(3.Platz)+8(Wetten)=112-2+7(Wette)=117-15 APR2019=102+8(8.Platz)=110-15 APR2020=95+12(3.Platz)+27(Wetten)=134-15 APR2021=119+10(4.Platz)+12(Wetten)=141