Böhmische Verpel versus Frühjahrslorchel

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 939 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Hannes2.

  • Hallo Pilzfreunde,


    am Ende des gestrigen Videos von Buschfunkistan auf youtube wird eine Böhmische Verpel gezeigt. Mein erster Gedanke ging allerdings sofort in Richtung Frühjahrslorchel. Daher habe ich mal in mehreren Bücher nachgeschaut. In keinem sah die B. Verpel dem gezeigten Pilz im Video ähnlich, sondern war stets mit deutlichen Rippen dargestellt, sowohl gezeichnet, als auch auf Fotos. Nun war ich verwirrt. Auf wikipedia schließlich fand ich im Artikel zur B. Verpel ein Bild, das dem gezeigten Pilz nun wieder sehr ähnlich war. Im Text dazu steht auch: Die Hutoberfläche ist unregelmäßig runzelig/hirnartig oder mit hervortretenden Längs- und dazwischenliegenden Querrippen strukturiert, ihre Farbe reicht von gelb über ocker- bis dunkelbraun.

    Wenn also weder Farbe noch hirnartige Runzeln ein eindeutiges Merkmal für die Frühjahrlorchel sind, dann frage ich mich nun also: Gibt es sichere, makroskopische Merkmale, die die beiden Arten zu unterscheiden machen? Auf wikipedia steht auch: Die Hutunterseite ist dagegen kontrastierend weißlich bis ockerfarben.

    Handelt es sich hierbei um ein gutes Merkmal zur sicheren Unterscheidung, oder geht es auch irgendwie anders? Über Hilfe wäre ich wirklich froh, bisher hatte ich eigentlich gedacht, eine Frühlingslorchel sei leicht zu bestimmen. Ein Irrtum?

  • Hallo Funginator,

    achte bei der Böhmischen Verpel makroskopisch auf den wattig ausgestopften Stiel, der in Scheiben geschnitten einen regulären Rand hat, bei der Frühlorchel ist dieser Rand meistens irgendwie wellig verbogen. Ich finde auch, dass das Braun der Hutfarbe der Frühlorchel einen höheren Blauanteil (Violettbraun) hat als bei der Böhmischen Verpel (jung Gelb-, alt Rotbraun). Und natürlich weisen mikroskopisch gesehen die Sporen der Frühlorchel viel geringere Maße auf als die Riesensporen der Verpel.

    Auch hinsichtlich der typischen Standorte gibt es große Unterschiede: Frühlorcheln unter Kiefern auf armem Sandboden, Böhmische Verpeln unter Laubbäumen auf eher basischem Boden.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Funginator,


    ein Unterscheidungsmerkmal wird im Video von buschfunkistan angedeutet: Bei der Böhmischen Verpel ist der Stiel am Hutscheitel angewachsen, während bei der Frühjahrslorchel Hut und Stiel unregelmäßig verwachsen sind. Das sieht man im Längsschnitt. Laienhaft gesagt: der Böhmischen Verpel kannst du unter den Hut kucken, der Frühjahrslorchel nicht ;-). Insofern leuchtet mir das ein mit der hellen Hutunterseite als Unterscheidungskriterium.


    Ich hoffe, hier äußern sich gleich noch kundigere Menschen :-).


    Liebe Grüße,


    lyd

  • Wir hatten vor längerer Zeit auch mal so eine, die von der Struktur her APR-tauglich gewesen wäre. Öhrling hat sie anhand der Farbe enttarnt (aber er hatte ja auch kein Schnittbild oder gar Sporenmaße, Ökologie o.ä.):