Hallo, Besucher der Thread wurde 317 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von A. phalloides am

Suche gutes Pilzbuch über Gattungen

  • Hallo liebe Pilzfreunde,

    gibt es ein gutes Pilzbuch, dass sich umfangreich mit Gattungen befasst?

    Wo also umfangreich beschrieben wird, wie man die Gattung erkennt und sie von anderen sicher(sofern dies möglich ist) unterscheiden kann.

    Bei den häufigen und einfach zu erkennenden habe ich kein Problem wie z.B. Täublinge, Milchlinge,Amanitas,Cortinarien,Schirmlinge,Raufussröhrlinge,Filzröhrlinge,Schmierröhrlinge,Leistlinge,Champignons usw

    Aber ab und an stehe ich im Wald und bin unsicher, was das jetzt für eine Gattung sein könnte oder ich habe einfach gar keine Ahnung😂

    Ich will da einfach etwas weiterkommen, damit ich immer wenn ich einen Pilz finde, auf Anhieb sagen kann um welche Gattung es sich handelt(sofern dies möglich ist😁)

    Würde mit freuen, wenn jemand vielleicht ein gutes Buch kennt.😀


    LG David

  • Hallo David,


    "die Pilze Deutschlands" aus dem Quelle und Meyer Verlag ist ziemlich gut und geht auf die Gattungen ein. Ich finde es sehr nützlich, aber am Ende macht es die Erfahrung im Wald aus.

    Wie oft ich falsch lag, bevor ich den Pilz aus dem Boden zog. Komplett falsche Gattung. Um mich nicht zu blamieren, nenne ich mal keine Beispiele Haha

    Dann noch Arten zu bestimmen, ist eine andere Hausnummer


    LG

    Oliver

  • Hi,


    beide Bücher haben da so ihre nennen wir es mal "kleine Schwachstellen", z.B. werden die Tintlingsgattungen nicht weiter aufgetrennt und auch einige Kleingattungen fehlen und der Gattungsschlüssel von Bresinski ist auch nicht mehr auf dem aktuellen taxonomischen Stand. Zumindest kommst du mit beiden in eine gute Richtung. Mir war nur wichtig, dass du das weißt und ggf. nicht enttäuscht bist. Zu empfehlen sind beide Bücher sehr; insbesondere "Die Pilze Deutschlands" ist ein gutes Buch, wo auch sehr ausführlich auf wichtige Bestimmungsmerkmale eingegangen wird im allg. Teil.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • auch einige Kleingattungen fehlen

    Nun, in Anbetracht der aktuellen Manie, fast täglich neue Gattungen zu produzieren, ist ein Pilzbuch, dass man morgen kauft, gestern schon nicht mehr auf dem aktuellen Stand gewesen.

    Wenn man sich mit der konservativen Anschauungsweise zufrieden gibt, ist auch ein Gattungsschlüssel à la Bresinsky vielleicht insbesondere für Anfänger von Nutzen um sich in die Materie einzuarbeiten.


    Beste Grüße

    Harald

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.