Hallo, Besucher der Thread wurde 311 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von TanjaWa am

gelbe Lamellen und rote "Milch" unter dunkelbraunem Hut

  • Hallo zusammen,

    Ich bin heute auf einer Wanderung in Südfrankreich buchstäblich über ein paar Pilze gestolpert, die ich in meinen Büchern nicht finden kann. Das mag natürlich auch mal an einer veränderten Farbe liegen (regional oder altersbedingt....), aber bei den Lamellenpilzen finde ich nicht mal etwas ähnliches. Auf den Handyfotos sind die Farben weniger knallig als in Wirklichkeit, vor allem das Gelb der Lamellen war fast schreiend, der Hut dagegen wirklich zartbitterschokoladenfarben.

    Über eine Bestimmung würde ich mich sehr freuen!

    Lieben Dank,

    Tanja

  • Hallo Tanja,


    auf den ersten Blick erinnert der mich an das Europäische Goldblatt (Phylloporus Pelletieri). Lamellenfarbe und Hutfarbe/Struktur würden dazu passen. Ich habe aber nirgendwo gefunden, dass der milcht. Der hat eine sehr eigentümliche Lamellenstruktur, gegabelt und mit Queradern. Vielleicht vergleichst Du den Pilz damit mal.


    LG Michael

  • Hi,

    Ein Bild von der Unterseite wäre noch hilfreich. Ich hab noch nie sowas ähnliches gesehen, stelle mir aber das europäische Goldblatt so oder so ähnlich vor, vor allem wenn du von knallig gelben Lamellen sprichst. Die Experten werden aber sicher mehr wissen als ich.


    Viele Grüße

    Edit: Da war wohl jemand schneller :D

  • Danke, Michael! Das ist er! Perfekt... ein Zwischending zwischen Röhrling und Lamellenpilz - kein Wunder, dass ich den nicht fand, ich wusste nicht mal, dass es das gibt. Er stand auf einem schmalen Waldweg, links ein Nadelwald, rechts ein sehr alter Buchenwald, das entspricht ja genau der Beschreibung des Goldblatts.

    Einen schönen Pilzsonntag morgen wünsche ich Dir!

    Gruß,

    Tanja

  • Hallo Tanja,

    Was wir alle vergessen haben :

    (welcome)

    Herzlich willkommen im Forum.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.