Hallo, Besucher der Thread wurde 647 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Suku am

Neue Leccinum-Art gefunden!

  • Hallo!


    Heute konnte ich einen tollen Fund machen.

    Ich finde in meinen Büchern keine Art die mit so einem Verfärbungsverhalten beschrieben wird. Das muss also was Neues sein!


    Auf den ersten Blick sieht das nach einem recht banalen Pappelraufuß aus. Pappel wäre unter anderem auch vorhanden. Warum also nicht.





    Zur Sicherheit noch ein Schnittbild machen, das wurde mir hier eingetrichtert.



    Oh. Was ist das denn? Karbol-Champignon-Gelb bei einem Raufußröhrling? Das ist ja spannend. Habe ich noch nie gesehen. :huh:

    Unbedingt dokumentieren. Schnell alle Bäume aufschreiben und das Verfärbungsverhalten mal weiter beobachten für die Erstbeschreibung von Leccinum schupfnudelini.



    Einige blauende Stellen im Stiel. Mittlerweile leichtes Röten im Hut. Das Chromgelb bleibt aber weiterhin erhalten. Sehr interessant.



    Ansonsten aber recht konsistent zum Verfärbungsverhalten des Pappel-Raufußes. Sicherlich nah verwandt. Langsam dunkelt das Fleisch auch nach. Auf jeden Fall muss ich ich einen Beleg anfertigen. Wo habe ich eigentlich mein Messer schon wieder?

    Ah, da liegt's ja. Das günstige Prachtstück, das sich bereits ungewöhnlich lange weigert im Wald liegen zu bleiben wie so viele seiner Geschwister (immer die teureren...).

    Hm, sieht aber komisch aus, was glänzt da so?


    Die Gedanken rotieren, ich untersuche mein Messer genauer. Wieso is'n das...gelb?


    Endlich fällt es mir wie Schuppen von den Augen.



    Und so schnell wie er begonnen hatte, war der Traum von Leccinum schupfnudelini wieder ausgeträumt.


    Vielleicht ein anderes Mal...



    LG,

    Schupfi

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Ahoj, Schupfi,


    sehr lustiger Beitrag...==Pilz23


    Aber sicher weißt Du auch, daß es sich nicht schickt, eine neue Art nach sich selbst zu benennen...

    ==18


    LG

  • Hallo Schupfi,


    so ähnlich ist es mir einmal mit einem ganz gewöhnlichen Steinpilz ergangen. Es war auf einer Speisepilzrunde als mir im Korb ein Edulis mit einer ungewöhnlichen Blaufärbung am Anschnitt auffiel. Des Rätsels Lösung waren die fast gleichzeitig abgeschnittenen Flockis. Die übertragen das auch.


    VG Jörg

  • Huhu!

    Aber sicher weißt Du auch, daß es sich nicht schickt, eine neue Art nach sich selbst zu benennen...

    Ich würde mich da in einer Grauzone verorten. Zur allgemeinen Überraschung vieler gebe ich hiermit Preis, dass ich im wahren Leben gar nicht Schupfnudel heiße. :saint:

    Und der Name gefiele mir eigentlich ziemlich gut, es gibt da ja deutlich schlimmere Schöpfungen ("Ductifera pululahuana" ).

    Leccinum schupfnudelini wäre wenigstens eingängig. :giggle:



    Des Rätsels Lösung waren die fast gleichzeitig abgeschnittenen Flockis. Die übertragen das auch.

    Das ist mir auch schon passiert. Ebenso die komischen schwärzenden Pfifferlinge, die auf Kuhmäulern gelegen haben. :saint:


    LG,

    Schupfi

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.