Leucotelium cerasi

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 706 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Karl W.

  • Servus beinand',

    ich möcht hier auch mal einen Phyto vorstellen, den ich schon seit Anfang Februar beobachte.

    Es handelt sich um Leucotelium cerasi, ein Rostpilz an Eranthis hyemalis, dem Winterling, der einen Wirtswechsel zu Prunus vollzieht, auf dem dann die Uredien und Telien gebildet werden.

    Eher zufällig fielen mir in einer Winterlingspoulation in einem Beet am Straßenrand ein paar etwas anders aussehende Blätter auf.

    Bei genauerem Hinsehen entdeckte ich die schön verteilten kleinen glasigen Pünktchen auf der Blattoberseite auf, die ich als Spermogonien deutete.

    An der Blattunterseite war aber noch nichts zu erkennen.

    Nach dem Vergleich in Jule's Buch, wie auch im Klenke / Scholler blieb wegen der flächigen Verteilung der Spermogonien nur Leucotelium cerasi.

    Die Fotos sind vom 14. Februar





    Befallen waren übrigens nur Blätter an denen keine Blüten dran waren.


    Am 15. April, passend zum Laubaustrieb dann die ersten sich öffnenden Aecien an der Blattunterseite.

    Die Spermogonien sind immer noch vorhanden.



    Es öffnen sich erste Aecien an der Unterseite.



    Jule bestätigte mir, dass die Art wohl stark unterkartiert ist.

    Ich hab die Art in meinem Stadtteil in München jetzt schon mehrfach feststellen können und möchte hiermit zur Nachsuche aufrufen.

    Ich vermute, dass die Art hier zu den vielen angepflanzten Blutpflaumen wechselt und hoffe die Uredien und Telien dort im Herbst auch nachweisen zu können.


    An liabn Gruaß,

    Werner