Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von thorben96 am

Biscogniauxia nummularia auf Rotbuchenast (PP-0013)

  • Liebe Pilzfreunde,


    hier mein Pyrenomyceten-Portrait Nr. 13: Biscogniauxia nummularia, Münzenförmiger Rindenkugelpilz.


    Aktuell gültiger Name (Index Fungorum): Biscogniauxia nummularia (Bull.) Kuntze
    Wichtiges Synonym: Hypoxylon nummularium Bull.


    Systematik: Sordariomycetes > Xylariales > Xylariaceae > Biscogniauxia


    Leg. & det.: Kögel, S.; conf.: Miggel, B.


    Fund-Nr. Ex1714-01 am 02.05.2017, Fundort: : B.-W., Kreis Karlsruhe, Rannwaldgebiet, MTB 7017/44, Muschelkalk., Höhe 320 Mtr.


    Substrat: Mäßig vermorschter, 25 mm dicker Rotbuchenast am Boden.


    Stromata außen und innen schwarz, flach ausgebreitet, scheibenförmig, im Unriss rundlich, ellipsoid, mäanderförmig, beim Fund bis 50 x 10 mm, ca 0,5 mm dick, unter der Rinde des Substrats hervorbrechend.


    Perithecien schwarz, rundlich bis oval, mitunter rundlich-eckig durch benachbarte Perithecien, 200-400 µm breit, 1- bis 2 (3)-lagig, Ostiolen nabelförmig (Abb. 4).


    Asci 8-sporig, Ascusporus IKI-positiv blau, Sporen im Ascus uniseriat angeordnet (Abb. 5, 6).


    Sporen breitellipsoid, 1-zellig, dunkelbraun (Abb. 8-10), mit Keimspalte (Abb. 7), 9,5-15 x 6-9 µm.


    Substrat (Fagus, Rotbuche): Der Querschnitt zeigt Zerstreutporigkeit plus 1- bis vielreihige Holzstrahlen.


    Interessant: An der Stroma-Berandung ist die Rinde des Substrats stets hochgewölbt (Abb. 3).



    Herzliche Grüße


    Bernd



    P.s.: Meine anderen Pyrenomyceten-Portraits: Suchbegriff "PP-0".



  • Hi,


    mach bitte damit weiter. Wie die anderen Portraits auch, sind diese immer ein Vergnügen sich die anzusehen. :alright: Wenn ich den Wunsch äußern darf, dann mach mal bitte mit den flächigen rotbraunen Hypoxylon-Arten weiter. ;)


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


  • Hi,


    mach bitte damit weiter. Wie die anderen Portraits auch, sind diese immer ein Vergnügen sich die anzusehen. :alright: Wenn ich den Wunsch äußern darf, dann mach mal bitte mit den flächigen rotbraunen Hypoxylon-Arten weiter. ;)


    l.g.
    Stefan




    Hi Stefan,
    an welche Arten denkst du dabei?
    L.G. - Bernd

  • Hallo zusammen,


    ich packe mal meinen Erstfund vom 28.07.2020 mit rein.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4.


    5.


    6.


    7. junge Spore mit Keimspalte


    8. hier ist die Keimspalte besser zu sehen


    9. Keimspalte bei reifer Spore


    10. ebenfalls eine Keimspalte


    11. meistens sind die Sporen oval, manchmal aber auch zu beiden Enden zugespitzt (Spore rechts im Bild)


    12.


    13. Reaktion auf Lugol


    VG : Thorben

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.