Hallo, Besucher der Thread wurde 3,2k aufgerufen und enthält 15 Antworten

letzter Beitrag von Calabaza am

Schwarze Tulpen aus der Pfalz

  • Hallo zusammen


    Bei einer winterlichen Exkursion am 13.01.2015 in eines meiner Lieblingsgebiete außerhalb des Pfälzerwaldes machte ich einen Fund den ich nicht bestimmen konnte. Harzpilzchen nannte mir nach Vorlage der Fotos den Namen:
    Urnula craterium, in Deutsch schwarzer Kelchpilz oder auch Teufelsurne. Die beiden vorgefundenen Exemplare sind noch sehr jung, Sporen waren nicht zu finden.



    Das Habitat ist ein stillgelegter terrassierter Weinberg im Bereich der nördlichen Deutschen Weinstraße. Die Fundstelle liegt inmitten einer Kalktrockenrasengesellschaft die aber durch Wildrosen und anderen Stachelpflanzen zu verbuschen droht. In diesem Areal habe ich u. A. Tulostoma winterhoffii und Geastrum corollinum aufgespürt. Wärmeliebende und seltene Schmetterlinge (meine 2. Liebe), verschiedene Orchideen und die Gottesanbeterin sind mir dort auch schon begegnet.

    Die direkte Fundstelle wird regelmäßig kontrolliert, in der Hoffnung noch weitere (ausgereifte) Exemplare vorzufinden.


    Gruß aus dem Pfälzerwald
    Dieter

  • Hallo Dieter,


    ich kenne die Art zwar nicht aus eigenen Funden, aber Deine Exemplare sind alles andere als unreif. Die haben schon komplett ausgesport, Du musst also nach jüngeren suchen.
    Ich kann allerdings nicht sagen, ob das alte Fruchtkörper vom Vorjahr sind, oder ob die Art um diese Jahreszeit schon fruktifiziert.


  • Hallo Dieter,


    ich kenne die Art zwar nicht aus eigenen Funden, aber Deine Exemplare sind alles andere als unreif. Die haben schon komplett ausgesport, Du musst also nach jüngeren suchen.
    Ich kann allerdings nicht sagen, ob das alte Fruchtkörper vom Vorjahr sind, oder ob die Art um diese Jahreszeit schon fruktifiziert.


    Hallo Dieter,
    da muß ich Rada etwas widersprechen. Urnula craterium ist eine Art die in den Anlagen schon im Winter angelegt wird und in milden Wintern schon wie dieses Jahr gefunden werden kann. Meist findet man die Art im zeitigen Frühjahr. Allerdings findet man sie durch die schwarze Farbe sehr schlecht. Deine Fruchtkörper sind noch jung, das sieht man an der noch kleinen Öffnung des Kelches. Im Alter öffnen sich die Fruchtkörper immer weiter, reißen auch auf, daß sie dann oft wie ein Becherling (Peziza) aussehen.
    Ich hatte im letzten Jahr dazu einen Tread eingestellt. Bei uns in Sachsen-Anhalt scheint ein Verbreitungsschwerpunkt der Art zu sein, da wir eine ganze Reihe an Fundstellen haben.
    Unserer Erfahrung nach braucht die Art auch recht lange ehe sie reife Sporen ausbildet (wie auch einige andere Ascomyceten). Deshalb vielleicht in ein paar Wochen den Fundort nochmal aufsuchen und nach größeren reifen Fruchtkörpern Ausschau halten (man hat ja meist sowieso nicht alle entdeckt).
    Ein schöner Fund!! ;)
    Gestern waren wir auch an einer potentiellen Urnula-Stelle (Fliedergebüsch) und überlegten ob man schon welche finden könnte?! Allerdings sind wir dann nicht mehr zu einer bisher bekannten Stelle gekommen.
    LG Ulla

  • Glückwunsch zu dem schönen Fund, Dieter!
    Die habe ich heute gemeinsam mit Sven (antilocal) vergeblich gesucht! :(
    Entschädigt wurden wir allerdings durch einige sehr schöne "Österreicher"! :)
    Dazu vielleicht später mehr.


    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Hallo Dieter,


    abgesehen von dem interessanten Fund dieser Teufelsurne, um den du schon zu beneiden bist, ist das:



    und die Gottesanbeterin sind mir dort auch schon begegnet.


    für mich nicht weniger Grund für großen Beineid! Eine Gottesanbeterin einmal frei zu sehen wünsch ich mir. So ein faszinierendes und schönes Geschöpf!


    Danke für den Fundbericht und viel Glück beim weiteren Auffinden von dann hoffentlich reifen Fruchtkörpern,


    lieben Gruß,
    Melanie

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Hallo Dieter,


    auch ich möchte hier ein Dankeschön hinterlegen. :sun:


    "Urnula craterium, in Deutsch schwarzer Kelchpilz oder auch Teufelsurne."


    Hätte ich beim wohl eher unbewussten Anblick, wenn überhaupt, vermutlich nicht mal richtig zugeordnet und sehr wahrscheinlich ignoriert.


    Die Gottesanbeterin sah ich bislang nur vor vielen Jahren in Spanien (Festland bei Caspe) und letztes Jahr auf Teneriffa in freier Natur.


    Genial ! Ich wünsche Dir noch viele tolle Funde dieser Art und für uns, dass Du eine stets einsatzfähige Kamera dabei hast. :)


    Liebe Grüße,
    Markus


  • Hallo Pablo


    Wir können uns ja im Februar/März in Grünstadt am Mitfahrer-Parkplatz mal zur gemeinsamen Suche von reifen Früchtkörpern treffen. Sind dann nur noch wenige Kilometer. Ein Rentner ist terminlich fast ungebunden.


    Gruß nach Mannem
    Dieter
    [hr]
    [/quote]


    für mich nicht weniger Grund für großen Beineid! Eine Gottesanbeterin einmal frei zu sehen wünsch ich mir. So ein faszinierendes und schönes Geschöpf!


    [/quote]


    Hallo Melanie


    Ich scheuch sie immer nur auf. Bisher hielt sie für ein Passfoto nicht still. Vielleicht klappt es dieses Jahr und dann zeige ich sie auf allen Kanälen.


    Gruß Dieter

  • Hallo, Dieter!


    Grünstadt?
    Na klar!
    Ich bin zwar nicht ganz ungebunden und derzeit auch nicht mehr motorisiert, aber das ist auch bequem in kurzer Zeit per Bahn erreichbar.
    Das können wir uns je nach Witterung und Laune ja zu gegebener Zeit absprechen. :alright:



    LG, pablo.

  • Genial ! Ich wünsche Dir noch viele tolle Funde dieser Art und für uns, dass Du eine stets einsatzfähige Kamera dabei hast. :)


    Liebe Grüße,
    Markus


    Hallo Markus
    Werde mich bemühen. Die Kamera ist outdoor immer am Mann.
    Gruß Dieter
    [hr]


    Entschädigt wurden wir allerdings durch einige sehr schöne "Österreicher"! :)
    Nobi


    Hallo Nobi


    Ich habe hier die "Scharlachroten" in Massen. Habe Anfang Dezember 3 schön besetzte Ästchen mitgenommen und an den Rand meines Gartenteichs gelegt. Sie "blühen" immer noch prächtig.


    Gruß Dieter
    [hr]

    Unserer Erfahrung nach braucht die Art auch recht lange ehe sie reife Sporen ausbildet (wie auch einige andere Ascomyceten). Deshalb vielleicht in ein paar Wochen den Fundort nochmal aufsuchen und nach größeren reifen Fruchtkörpern Ausschau halten (man hat ja meist sowieso nicht alle entdeckt).


    LG Ulla


    Hallo Ulla


    Harzi hat mich mit Infomaterial versorgt und im Tintling ist er ja auch vorgestellt. Im Internet habe ich mich auch intensiv informiert und glaube deshalb über dies Pilzart jetzt gut informiert zu sein.
    Es gibt auch jemand der mich dazu drängt, diesen Fund regional zu publizieren.


    Gruß nach Merseburg
    Dieter

  • Hallo Dieter!
    Die sehen ja absolut interessant aus! Danke, dass Du mir da etwas zeigst, was mir noch völlig unbekannt war! Kalktrockenrasen-Gesellschaft... muss ich mir merken.

  • Hallo,


    danke fürs Zeigen. Von dem hab ich noch nie was gehört. Sieht aber toll aus. Teufelsurne klingt gut; für als alter "Schwarzmetaller". :D


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    Einmal editiert, zuletzt von Climbingfreak ()


  • Eine Gottesanbeterin einmal frei zu sehen wünsch ich mir. So ein faszinierendes und schönes Geschöpf!


    Ich sah sie 2008 in Südfrankreich im Gegenlicht an einer Glasscheibe sitzen.
    Das Bild ähnelt mehr einem Schattenriss als einem Foto, aber ich will es euch dennoch hier zeigen.



    LG Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • O.k. geht jetzt nicht anders. Unsere Tinerfeña.



    LG,
    Markus

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.