Habichtspilz

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 6.345 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Gerd.

  • Hallo Zusammen,


    habe mich als leidenschaftliche Pilzsammlerin jetzt auch mal hier angemeldet,weil ich dieses Forum sehr interessant finde.
    Da ich meistens die gleichen Pilze sammle (Steinpilze,Maronen,Rotkappen und Parasol),kenne ich mich mit den anderen Sorten nicht so sehr gut aus.Das soll sich aber jetzt ändern.Habe mir 2 Bücher zugelegt und recherchiere viel im Netz.


    Nun habe ich eine Frage zum Habichtspilz.Die wachsen hier in unglaublichen Mengen.Da die Aussagen zum Speisewert sehr unklar sind,wollte ich euch Experten mal fragen:Lohnt es sich den zu essen oder riskiert man Bauchschmerzen?


    LG Tala

  • Hi Tala,


    erst einmal herzlich willkommen hier im Pilzforum!:thumbup:


    Erstens: du solltest dir 100-prozentig sicher sein, dass es sich um Habichtspilze handelt!
    Zweitens: der Habichtspilz ist ungegart giftig und sollte sehr gut durchgegart werden! Man sollte nur sehr junge Exemplare verwenden, da der Pilz im Geschmack schnell bitter wird, je älter er ist.
    Viele Menschen mögen außerdem den Geruch nicht, der sie an Jod erinnert. Es gibt bessere Pilze für den Teller (meine Meinung ;) ).


    Wenn du dir nicht sicher bist, frage jemanden, der kompetent ist, um Rat!


    Lieber Gruß,
    Meinhard

    Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist.

  • Hallo Tala,



    habe mich als leidenschaftliche Pilzsammlerin jetzt auch mal hier angemeldet,weil ich dieses Forum sehr interessant finde.
    ...
    Nun habe ich eine Frage zum Habichtspilz.Die wachsen hier in unglaublichen Mengen.Da die Aussagen zum Speisewert sehr unklar sind,wollte ich euch Experten mal fragen:Lohnt es sich den zu essen oder riskiert man Bauchschmerzen?


    - Der Speisewert des "Habichtspilzes" wurde bereits ausgiebig diskutiert. Ich weise deshalb Schau HIER nur noch darauf hin, dass es zwischenzeitlich zwei Arten gibt, deren Speisewert sehr unterschiedlich bewertet wird.


    Grüße
    Gerd

  • Hallo Tala,



    Danke für eure Antworten.
    Nachdem was ich jetzt so gelesen habe,bleibe ich doch besser bei den bekannten Sorten.Scheint ja auch schwer verdaulich zu sein,und da kann ich gut verzichten


    Falsch:
    - Wenn man Habichtspilze als "Sammelart" betrachtet kann man die wohl kaum verwechseln.


    ---> Und als "Pilzpulver" (insbesondere die bei Kiefer vorkommende Art) werden die, wenn jung und noch nicht bitter, als hervorragend gehandelt.


    Liebe Grüße
    Gerd