Orbilia eucalypti (ehemals coccinella)

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 3.989 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von thorben96.

  • Hallo zusammen!


    Wo fang ich an?
    Uli (erebus) hat mir ja ein (für kleine Becher) relativ großes Paket geschickt mit Orbilien von Kiefer, die er liebensgewürzigerweise in einer Nach-Exkursion unter Aufbietung sämtlicher Techniken und privater Einsatzbereitschaft für mich (uns) geborgen hat.
    Diese Kollektion ist an sich mikroskopisch gesehen recht gemein, bringt mich aber makroskopisch völlig aus dem Konzept.
    Das darf natürlich sein, das machen die Pilze sowieso regelmäßig mit mir.


    Konkret haben wir von diesen Teilen des Substrats.....

    .....es war eine gebrochene Kiefer, Stamm unberindet, relativ dick, ein solches Erscheinungsbild:

    Diese relativ großen rosa-orangen Becher waren alle nicht reif, aber die Merkmale (teilweise trunkate Asci, kopfige Paraphysen, kleine ovoide Sporen mit kugeligem Sporenkörper und zusätzlichen Öltropfen, keine auffällige Exsudatschicht auf der Fruchtschicht, keine Apikalverdickung der Asci) gehören eindeutig zu Orbilia eucalypti (Gemeines Knopfbecherchen).
    In direkter Nachbarschaft wuchsen gelbe, viel kleinere Orbilien. Diese waren sehr reif, zum Teil überreif oder sogar schon parasitisch(?) befallen.

    Ergebnis der mikroskopischen Analyse: Orbilia eucalypti (Gemeines Knopfbecherchen), also mikroskopisch völlig das gleiche.


    Ich kann den Farbverlauf mit Gelb nicht erklären, der ist wohl auch recht selten. Normalerweise ist die Farbe dieser Becherart bei Lichtmangel weiß, mit etwas Licht rosa, bei Volllicht orange. Wie passt da Gelb hinein? Nie gesehen, aber ein gleiches Beispiel gibt es aus Polen:
    https://ws.cubby.com/p/_f3cbe3…-04%2C%20dcr250%20010.jpg
    Auf direkte Nachfrage wurde mir bestätigt, dass es sich bei beiden auf dem Bild um die gleiche Art handelt.


    Also noch mal die Gelben......

    .....und dazu die Mikros:



    Hier der Invasor. Nutzt die Fruchtschicht von anderen Bechern, drängt deren Vermehrungsprogramm zurück, dominiert letztendlich:


    Uli, wie soll ich sagen? Von meiner Seite aus war dein Fund wieder äußerst lehrreich (besten Dank!). Die ganze Geschichte deiner Holzscheite ist theoretisch auch noch nicht zu Ende. Mal sehen, was ich noch schaffe.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallo Ingo,


    es freut mich sehr, dass du aus den Becherchen trotz ihrer Gewöhnlichkeit sovieles herausziehen konntest.
    Und das du den Funden sogar einen eigenen Platz in bei den Inoperculaten einräumst.


    Ich muss allerdings gestehen, dass ich die Mikroskopie-Bilder noch gar nicht zu lesen verstehe. Aber das kommt noch.


    Zitat

    Die ganze Geschichte deiner Holzscheite ist theoretisch auch noch nicht zu Ende.


    Notfalls gibt's ja noch die thermische Verwertung, als praktische Ende der Geschichte, dafür wäre die Gabe dann allerdings eher schmal gewesen.


    Danke schön,


    LG
    Uli


    PS. deine Makrofotos sind wirklich sehr gut. Ich kenne jetzt ja die Winzigkeit der Geschöpfe alle Achtung!

  • Den noch in Kurzfassung dazu:



    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

  • Hallo zusammen,


    am 21.04.24 konnte ich auch eine Orbilia eucalypti finden.

    Das Substrat war ein liegender Ast von einer vermutlichen Buche (Fagus).

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2.


    3.


    4.


    VG : Thorben