Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lactarius species
#1
Hallo,

Diese Milchlinge habe ich unter Rotbuche auf lehmigem Boden gefunden.

Die Farbe des Hutes, tief dunkelbraun, die runzlige-aderige Mitte, der helle Rand,
das rötende Fleisch und der merkwürdige Geruch lassen mich an den den
Flügelsporigen Milchling, Lactarius pterosporus denken.
Aber richtig glücklich bin ich nicht mit der Bestimmung. Die Lammellenfarbe
geht nicht Richtung orange und geträngt stehen die Lamellen auch nicht.
Und der Stiel?

Bild 1
   

Bild 2
   

Bild 3
   

Bild 4
   

Ihr habt bestimmt eine bessere Idee. Lasst mich an eurem Wissen teilhaben. Wink

LG Brassella
Antworten
#2
Moin

Ach wenn ich in dieser Gattung noch sehr viel selbst nachzuholen habe erinnert mich dein Fund etwas an

Lactarius azonites

Alex

"Unwissenheit schützt vorm Sterben nicht"
Antworten
#3
Hi.

Diese Gruppe der Korallenmillchlinge ist teils etwas verzwickt. Für Lactarius pterosporus erscheint der schon zu dunkel zu sein. Es gibt da aber noch eine Reihe weiterer Arten, die in den meisten Pilzbüchern gar nicht erwähnt werden.
Wichtig zu wissen wäre: Gab es da acuh NAdelbäume iim Umkreis von ca. 15 metern?
Wie schnell verfärbte sich das Fleisch nach dem Anschnitt? Verfärbte sich die Milch auch ohne Fleischkontakt, also zB auf em Fingernagel oder einem Taschentuch?


LG; Pablo.
Antworten
#4
Hallo,
mMn ist hier Lactarius pterosporus sehr gut möglich. L. azonites kenne ich heller, vor allem am Stiel, aber auch auf dem Hut.
Entweder Mikroskop, und die fast unverwechselbaren flügelig-gratigen Sporen kucken, oder sehr gute Literatur, und die Beschreibungen der diversen Kandidaten (L. romagnesii, fuliginosus, ruginosus etc.) vergleichen.
FG
Oehrling
Antworten
#5
N'Abend!

Outch, da sehe ich jetzt erst die groben Tippfehler in meinem Text oben.  Eyesshut
Wie auch immer: Hatten wir nicht einen pterosporus kürzlich auch beim Treffen bei Verena? Oder hat sich das als was Anderes entpuppt?
An recht hell gefärbten Milchlingen mit krassem Sporenornament aus der Gruppe sind mir in letzter Zeit auch Lactarius romagnesii und Lactarius ruginosus begegnet, die aber beide einen deutlich gerippten Hutrand (im Gegensatz zu L. pterosporus) hätten. Die beiden kann man hier jedenfalls ausschließen. Aber etliche Arten der Sektion scheinen ein gutes Jahr zu haben.


LG; Pablo.
Antworten
#6
Hallo zusammen,

danke für eure Bemühungen. Ich werde noch mal in den nächsten Tagen
zu der Stelle fahren und Pablos Anforderungen wenn möglich erfüllen.
Und ja, in ca. 15 m Entfernung fängt ein Fichtenwald an. Smile

LG Brassella
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ist das der Strohgelbe Milchling (Lactarius scrobiculatus)? Texten 13 361 16-10-2017, 16:27
Letzter Beitrag: Pilzliesl
  Lactarius salmonicolor Hericium 4 233 08-10-2017, 19:26
Letzter Beitrag: Hericium
  Lactarius vellereus mit bräunenden Lamellen? Hericium 2 164 06-10-2017, 12:30
Letzter Beitrag: Hericium
  Lactarius sp. aus Moor - Sumpf ? beli 1 3 174 30-09-2017, 21:29
Letzter Beitrag: beli 1
  Lactarius camphoratus - Kampfermilchling? ZiUser 4 208 27-09-2017, 20:43
Letzter Beitrag: ZiUser
  Lactarius acris - Bayern ! beli 1 1 136 23-09-2017, 12:13
Letzter Beitrag: Maria
  Birken-Milchling (Lactarius torminosus)? Maria 3 306 12-09-2017, 16:15
Letzter Beitrag: Maria
  Lactarius citriolens oder aquizonatus? hübchen 3 279 01-08-2017, 20:17
Letzter Beitrag: Trino
  Lactarius scrobiculatus? derjan 4 205 30-07-2017, 22:11
Letzter Beitrag: Cortinarius
  Ramaria Species Brassella 12 394 28-07-2017, 17:59
Letzter Beitrag: Climbingfreak



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste