Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ist das der Strohgelbe Milchling (Lactarius scrobiculatus)?
#1
Hallo zusammen,
 
vor Kurzem fand ich einen Milchling, der mir ein paar Rätsel aufgibt, aber der Reihe nach:
 
Habitat: Mischwald (Buchen, Fichten, hie und da eine Eiche eingestreut, Kalk)


Den ersten Fruchtkörper fand ich am Wegrand, älter, er sah mir auf den ersten Blick nicht sooo spannend aus (Hut ockerfarben, in der Mitte trichterförmig, trocken), daher hab ich ihn nur von unten fotografiert, um die Milchfarbe zu kontrollieren: Milch gelb – ich tippte ohne viel Grübeln auf den Goldflüssigen Milchling.
 
1.    
2.    

 
Ein paar Meter weiter dann leuchtete mir ein einzelner glänzender, gelber Fruchtkörper entgegen.
 
·         Hut fast schleimig, richtig glasig, aber nicht wie bei den Schleimköpfen über die ganze Fläche – siehe Fotos, ich kann das schlecht beschreiben, am Rand zottig.
·         Die Milch war etwas heller als beim anderen Fruchtkörper, ging aber dann auch Richtung Schwefelgelb,
·         der Stiel richtig grubig mit dunkleren Flecken,
·         Lamellen am Stiel leicht herablaufend, zum Teil gegabelt, mit Zwischenlamellen
·         Geruch sehr parfümiert, fruchtig, ich tippe auf Jasmin
·         Geschmack – zuerst sehr bitter, nach ein paar Sekunden sehr scharf.

3.    
4.    
5.    
6.    


Ich vermutete die gleiche Art wie zuvor, jüngerer Fruchtkörper, nass, da im Wald (es hatte die Tage zuvor geregnet), war aber nicht sicher. Daheim verglich ich dann mit dem Goldflüssigen Milchling, aber es passte hinten und vorn nicht. Bei meiner Suche stieß ich dann auf den seltenen Strohgelben Milchling, bin mir aber immer noch unsicher.
 
Eine Woche später war ich noch mal an der Stelle, da standen dann acht Fruchtkörper, Riesendinger – zum Teil 20 cm und mehr im Umkreis, die Farbe nun dunkler als bei dem vorigen jungen, die Hüte trocken (es hatte seitdem nicht mehr geregnet), auch Grübchen am Stiel dunkler, ocker, aber Geschmack, Geruch und Milchfarbe gleich.
 
7.    
8.    
9.    

10.    

11.    

12.    


Könnt ihr mir den Strohgelben (Grubigen) Milchling bestätigen? Einen Fruchtkörper habe ich noch da, falls noch Angaben oder Fotos gewünscht werden.
 
Grüßle
Heide
_________________________________________________________
Das Jahr geht zu Ende ... höchste Zeit, sich den wunderschönen Erebus-Kalender zu holen.
Antworten
#2
Hallo Heide,

Schöner Fund,gut dokumentiert!

scrobiculatus passt m.E.

Grüße,
Wolfgang
Antworten
#3
Schon, aber der Pilz auf den Bildern 1 und 2 ist mMn nicht L. scrobiculatus, der hat ja überhaupt keine Zotteln am Hutrand.
Um sagen zu können, was stattdessen in Frage kommt, bräuchte es ein Foto von oben, auf dem man z. B. die zonierte, einem Reizker sehr ähnliche Hutoberfläche sehen könnte. Dann wäre der Goldflüssige Milchling (L. chrysorrheus) gut möglich.
Pilz nur von unten ist wie Käfer nur von unten, oder so ähnlich heißt es doch immer. Big Grin
FG
Oehrling
Antworten
#4
Hallo, Stephan!

Macht stutzig, und ich kann es nicht beurteilen (weil den hatte ich noch nicht), aber: Ist das nicht wir bei manchen anderen Arten auch, daß die Hutrandzotteln im Alter vergänglich sind?
Also bei dem Fruchtkörper auf den ersten Bildern ist der Hut ja schon viel weiter aufgeschirmt, der Hutrand so gut wie gar nicht mehr eingerollt, der Pilz also schon deutliich älter. Ob dann die Fransen nun einfach verschwunden sein können?


LG; Pablo.
Antworten
#5
Möglich ist alles. Foto von oben wäre besser, z. B. um zu sehen, dass der Pilz gar nicht gelb ist.
FG
Oehrling
Antworten
#6
Hi.

Ja, Pilze sollte man ganz sehen. danke für die Info!  Alright

LG, Pablo.
Antworten
#7
Ich sehe auch L. strobiculatus. Was sollte es sonst sein.
Grüße vom Igel

Das oben Geschriebene ist KEINE Verzehrfreigabe.
JEDER Pilz kann mindestens EINMAL gegessen werden!

Lamelle giftigNeuling guckst Du hier!!!
Antworten
#8
Wenn du einen L. scrobiculatus nur aufgrund eines Bildes von unten erkennen kannst, kannst du definitiv mehr als ich.
Was es sonst sein sollte, habe ich glaube ich verständlich hingeschrieben.
FG
Oehrling
Antworten
#9
Hallo Öhrling,

Schon die Grübchen am Stiel gesehen?

Also noch mal meine Frage: "Was sollte es sonst sein?"
Grüße vom Igel

Das oben Geschriebene ist KEINE Verzehrfreigabe.
JEDER Pilz kann mindestens EINMAL gegessen werden!

Lamelle giftigNeuling guckst Du hier!!!
Antworten
#10
(15-10-2017, 20:16)Hericium schrieb:  Hallo Öhrling,

Schon die Grübchen am Stiel gesehen?

Also noch mal meine Frage: "Was sollte es sonst sein?"

Ähm... hast du Beitrag Nr. 3 nicht gelesen?
Antworten
#11
Hallo Öhrling,

Schon. Im Gegensatz zu L. scrobiculatus hat L. chrysorrheus keine Grübchen.
Grüße vom Igel

Das oben Geschriebene ist KEINE Verzehrfreigabe.
JEDER Pilz kann mindestens EINMAL gegessen werden!

Lamelle giftigNeuling guckst Du hier!!!
Antworten
#12
Hallo Ihr Lieben,

tut mir leid, ich bin gestern nicht mehr ins Forum gekommen, daher erst jetzt meine Antwort. Erst mal ein dickes Danke für eure Antworten. Alright 
Super, dass zumindest die Pilze ab Foto Nr. 3 eindeutig die seltenen L. scrobiculatus sind. Sun Ich freu mich sehr über den schönen Fund. Bei den ersten zwei Fotos hatte ich ja geschrieben, dass ich vom Goldflüssigen Milchling ausgegangen bin. Auf die Grübchen am Stiel hatte ich auch gar nicht so geachtet, zumal sie nicht so eindeutig sind wie bei den anderen, viel heller. Aber der Pilz stand auch am Wegrand, also in der Sonne, und alle anderen im Wald.

An Ingos Signatur  "Pilze nur von oben sind wie Käfer nur von unten" - diesmal vice versa - musste ich auch denken, Oehrling, als ich den Beitrag geschrieben habe. Shy

Dieses Jahr muss der L. scrobiculatus ein gutes Jahr haben, denn gestern habe ich ihn in zwei anderen Wäldern, ähnliche Bedingungen, wieder gefunden, einmal in einem richtigen Hexenring von vierzehn Exemplaren, eines schöner als das andere. heart

Dankeschön noch mal und

Grüßle
Heide
_________________________________________________________
Das Jahr geht zu Ende ... höchste Zeit, sich den wunderschönen Erebus-Kalender zu holen.
Antworten
#13
Hallo Heide,
die Anderen haben auch in den ersten zwei Exemplaren den Lactarius scrobiculatus erkannt, also können wir diese aus meiner Sicht so abhaken. Falls du noch einmal einen so gelbmilchenden Pilz finden solltest, achte auf die Hutoberfläche. Lactarius chrysorrheus (Goldflüssiger Milchling), im Laubwald wachsend, sähe mit seinen lachsorangenen Tönen und der ausgeprägten Zonierung von oben aus wie ein Kiefernreizker im Kleinformat. Und er hat, das habe ich mittlerweile recherchiert, in der Tat keine Stielgruben, wie Hericium richtig angemerkt hat.
FG
Oehrling
Antworten
#14
Grüß Dich Heide,


was für ein schöner Fund. Und sooo toll dokumentiert. Gratulation zu dem coooolen Fund.

Ich kenne das Gefühl auch, wenn man was tolles findet. Da schwebt man wie auf Wolken. Und das tut soooo gut.



Liebe Grüße




Heidi
Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.


95 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel    = 93 Chips
93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
88-10 Chips für APR 2017
78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bestimmungshilfe für dunkelbraunen Milchling MoKo 7 390 30-10-2017, 20:56
Letzter Beitrag: MoKo
  Milchling oder Täubling? gravuzi 4 250 13-10-2017, 20:22
Letzter Beitrag: lvollen
  Lactarius salmonicolor Hericium 4 229 08-10-2017, 19:26
Letzter Beitrag: Hericium
  Lactarius vellereus mit bräunenden Lamellen? Hericium 2 160 06-10-2017, 12:30
Letzter Beitrag: Hericium
  Rosascheckiger Milchling? JörgLie 6 241 06-10-2017, 11:31
Letzter Beitrag: JörgLie
  Lactarius sp. aus Moor - Sumpf ? beli 1 3 172 30-09-2017, 21:29
Letzter Beitrag: beli 1
  Lactarius camphoratus - Kampfermilchling? ZiUser 4 206 27-09-2017, 20:43
Letzter Beitrag: ZiUser
  Lactarius acris - Bayern ! beli 1 1 134 23-09-2017, 12:13
Letzter Beitrag: Maria
  Birken-Milchling (Lactarius torminosus)? Maria 3 299 12-09-2017, 16:15
Letzter Beitrag: Maria
  Täubling und Milchling ZiUser 9 450 26-08-2017, 13:27
Letzter Beitrag: Karl W



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste