Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Buchtipp, "1700 Pilze"
#1
Hallo,

die in ein Buch gefasste Datenbank von 123pilze, sensationell.

Besser geht es nicht, € 59,90 inkl. Porto, unschlagbar Smile

LG
Peter
45 - 10 für's APR 2017 = 35
Für die Platzierungswette + 16 = 51



Antworten
#2
Hallo Peter.

Es geht aber auch Preisgünstiger.

Ich hab das Buch für knapp 46 Euronen inkl. Porto bekommen.
http://www.123pilze.de/das_pilzbuch_zur_homepage.html

Jedenfalls kann ich dieses Buch auch nur jeden weiterempfehlen. Alright
VG Andy



Pilzchips: 100 Wink

Antworten
#3
Der Habicht zahlt aber auch Schluchtenzuschlag!
Nach Österreich sind das 17 € Porto. Das Buch ist aber auch ein Mordsaparillo.
Das Buch ist aber schon etwas für Freaks, möchte ich behaupten. Deshalb habe ich es wahrscheinlich auch gekauft. Big Grin
Antworten
#4
Achso, ich hab mich schon gewundert.
Dann ist ja alles klar. Alright
VG Andy



Pilzchips: 100 Wink

Antworten
#5
Guten Morgen Ihr Lieben,



wie genau heißt das Buch? Ich MUSS es haben. Unbedingt. Ich habe mir auf Euer anraten hin Herrn Wergen gekauft, den Laux dazu. Und muß sagen, was Besseres konnte mir nicht passieren. Ich muß mehr auf die Bäume achten, welche es sind, dann kann ich den ein oder anderen Pilz vielleicht bald selber ein wenig zuordnen.



Liebe Grüße



Heidi
Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.


95 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel    = 93 Chips
93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
88-10 Chips für APR 2017
78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88
Antworten
#6
Folge dem link von AndyHVL. Da findest du alles was du wissen mußt.

Ich glaube aber nicht unbedingt daß das Buch das richtige für dich ist.
Ich glaube, wenn man nicht schon einigermaßen tief in die Pilze versunken ist, dann überfordert einen das etwas. Es ist toll um gemachte Bestimmungen oder Vermutungen zu vergleichen und eher nicht so praktisch um Pilze selber zu bestimmen.
Für dich wird das wahrscheinlich ein Buch zum drinnen blättern sein. Die Masse wird dich auch erschlagen. Später mal, kann es natürlich zu einem kleinen großen Schätzchen werden. Und ob es dann noch eines zu bekommen gibt ? Hmmm

Naja, du mußt selber wissen ob du es willst. Smile
Antworten
#7
Huhu Mausmann,


ich danke Dir für Deine Ratschläge. Und es ist so........jetzt bin ich weit davon entfernt etwas selber zu bestimmen. Mir würde schon reichen, die passende "Familie" er finden. So sehr ins Detail wollte ich nicht gehen. Weißt Du....ich finde das Reich der Mykologie sehr spannend. Was es da so alles gibt. So alt kann ich gar nicht werden, um das alles zu erfassen.

Ob es das später nocht gibt? Wer weiß das schon? Das allein ist schon eine Überlegung.



Liebe Grüße nach Hamburg



Heidi, die Hamburg sehr gerne mag
Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.


95 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel    = 93 Chips
93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
88-10 Chips für APR 2017
78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88
Antworten
#8
Das klingt nach einem Buch was ich mir auf meine Wunschliste setzen muß! ich such noch ein umfangreiches Pilzbuch. Kennt jemand außerdem was brauchbares kleines, handliches für unterwegs, wo möglichst viele Pilze ( und möglichst wenig anderes, mir gehts nur ums reine Bestimmen) drin ist?
Liebe Grüße, Juliane



man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal  Plate

83 Pilzchipse  (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)

*JE SUIS CHARLIE*
Antworten
#9
Schau dir mal die Handy App von den jungs an ,einfach Top .
Antworten
#10
Danke Dir Smile Ich bin leider altmodisch und hab kein Internet aufm Handy
Liebe Grüße, Juliane



man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal  Plate

83 Pilzchipse  (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)

*JE SUIS CHARLIE*
Antworten
#11
Hallo,

so richtig überzeugt mich das Buch ehrlich gesagt noch nicht. Die Bilder auf der Homepage sind qualitätsmäßig mäßig bis ok. Die Bestimmung stimmt zwar meist, aber mit Fehlern ist zu rechnen. Die Informationen sind auch ziemlich knapp und die Verwechslungsmöglichkeiten eher für Speisepilzsammler. Dennoch kann man hin und wieder einen hilfreichen Tipp finden. Trotzdem erschließt sich mir nicht, worin der Reiz an einem Buch mit einem Sammelsurium an Bildern aus dem Netz bestehen soll. Ok, der Umfang ist für den Preis enorm. Aber die Qualität würde ich eher durchschnittlich erwarten. Ich will das Werk nicht schlechter machen als es ist. Ich habe es ja nicht mal. Aber meine Erwartungen würden sich doch eher in Grenzen halten. Ich lasse mich aber auch gern eines Besseren belehren.

Viele Grüße
Steffen
Chipcounter: 181
Antworten
#12
(06-10-2014, 11:53)Toffel schrieb:  ... so richtig überzeugt mich das Buch ehrlich gesagt noch nicht. ...

So kann man das auch stehen lassen, denke ich.

Es ist wirklich gut um mal viele Ansichten von sehr vielen Pilzen zu bekommen und auch um diverse Arten mal besser vergleichen zu können. Mögliche Verwechslungspilze werden ja genannt und sind meist auch im Buch zu sehen.
So praktisch wie die Internetseite selbst ist es allerdings bei weitem nicht. Da reicht ein Klick und man sieht das Pendant.

Und wie gesagt, zum Pilze selber bestimmen taugt es auch nicht sonderlich.
Zum Nachschlagen ist es gut.

Und Fehler, ja um die wird man nicht herumkommen. Aber keine bedeutenden, denke ich.

Ein prächtiges Werk und eine stolze Sammlung ist es trotzdem.
Wünscht sich nicht jeder hier ein allumfassendes vollständig bebildertes Pilzlexikon mit allen Arten ?
In dieser Richtung jedenfalls ist mir noch nichts umfassenderes begegnet.
Für mich war das, glaube ich, ausschlaggebend, es haben zu wollen.

Auch wenn man es nicht braucht, ich bin froh es zu haben. Smile
Antworten
#13
Hallo zusammen,
danke für den Tipp. Ich habe mir den Klopper gerade bestellt. 3,7 kg, da fällt mir wahrscheinlich der Briefkasten ab.

VG Gregor
Antworten
#14
(07-10-2014, 11:42)Mausmann schrieb:  Wünscht sich nicht jeder hier ein allumfassendes vollständig bebildertes Pilzlexikon mit allen Arten ?
In dieser Richtung jedenfalls ist mir noch nichts umfassenderes begegnet.

Schon mal das Pilzkompendium von Erhard Ludwig gesehen? Das ist auf dem besten Wege eine Beinahe-Vollständigkeit zu erreichen mit bislang über 2000 erfassten Arten - falls Herr Ludwig die drei ausstehenden Bände noch schafft.
Das spielt natürlich in einer anderen Liga, sowohl inhaltlich als auch preislich.

Beste Grüße
Harald
Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!
Antworten
#15
Selbst in der Hand hatte ich den Ludwig noch nicht aber er steht auf der Wenn-ich-mal-Geld-übrig-habe-Liste oben mit drauf. Smile
Antworten
#16
Ludwigs Pilzkompendium ist wirklich sensationell. Ich durfte in Hornberg ein wenig damit "arbeiten". Vielleicht das ultimative Pilzbuch, der Preis ist gerechtfertigt. Mal sehen, für welches Sparschwein sich das Christkind heuer entscheidet, für das Mikro-Sparschwein oder das Literatur-Sparschwein Big Grin ?

Das 123-Pilze-Buch hab´ich mir bestellt. Zuerst dachte ich "das braucht doch kein Mensch", aber bei dem Preis hat mein rechter Zeigefinger über der Maus nicht mehr aufgehört zu zucken, und schon war´s zu spät Big Grin.

LG

Andreas
102 Pilz - Chips am Start (12 liegen im APR-Safe 2017)
Antworten
#17
Hallo,

für schlappe € 39,90 kann man gar keinen Fehler machen.

Inonoutus obliquus, Fomitopsis rosae, Suillus placidus,

gesucht und gefunden, Ptychogaster albus ist auch in
der imperfekten Form abgebildet.

Das sind nicht gerade "Allerweltspilze"...

Ein weiterer Vorteil für mich als fast Anfänger, ich muss nicht
das Inhaltsverzeichnis von 6 Bänden durchkneten, die ich eh nicht habe...


Ob "Ludwig", die PdS oder die GPBWB, die haben einen ordentlichen Preis,

sakra Eek

Mein erstes Pilzbuch, "Die farbigen Naturführer", "Pilze" 1983 herausgebracht, verwende ich noch heute,

   
Grottenschlechte Momentanaufnahme, aber, es wird auch die lateinische
Bezeichnung erklärt Smile

Die Autoren, Helmut und Renate Grünert hätten weiter publizieren sollen,

dazu noch Mikromerkmale einstellen, Bingo Sun



Das "Christkind" würde mir sofort diese oder jene "Bände" auf den
Gabentisch legen, war ja brav Freebsd

Steht nicht in meinen Brief ans selbige, wozu?

Ein "M" habe ich mir zugelegt, Stephan war so nett, mir die ersten
Schritte beizubringen.

Für rauhe Winternächte habe ich somit Beschäftigung genug,

LG
Peter
45 - 10 für's APR 2017 = 35
Für die Platzierungswette + 16 = 51



Antworten
#18
Hallo zusammen,

ich will hier nicht die Unke spielen, aber viele Abbildungen auf der Webseite 123-Pilze sind fragwürdig, und die Beschreibungen durchweg dürftig. Die Herkunft der Fremdfotos ist zwar immer angegeben, aber ob die Art-Identität geprüft wurde ist fraglich. Mich würde mal interessieren, ob diese Fremdfotos im Druckwerk auch vertreten sind, und wie es da mit den Urheberrechten aussieht. Wenn also jemand dieses Werk besitzt, kann er mal in das Impressum einschauen.

Grüßle
Jürgen
Antworten
#19
Hallo, Jürgen!

Ob die Bilder alle die Art zeigen, die sie zeigen sollen, dazu sage ich mal nichts. Kann schon sein, daß da ein paar Fehler drin sind.
Da freut sich Wolfgang übrigens durchaus über Korrekturen (am besten per Mail und nicht in Foren), wenn estwas offensichtlich nicht sein kann.
Im Buch sind die Bilder genau so gekennzeichnet wie auf der Website, also mit Text bei den Bildern. Und ich bin sicher, daß Wolfgang dazu die Einverständnis der Autoren eingeholt hat. Es sind auch ein - zwei Bilder von mir drin, da hat er sich absolut korrekt verhalten!

PS.: In welchem Buch stimmen denn schon alle Bilder? Wink


LG, Pablo.
Antworten
#20
Hallo pablo,

(10-10-2014, 17:18)Beorn schrieb:  Im Buch sind die Bilder genau so gekennzeichnet wie auf der Website, also mit Text bei den Bildern. Und ich bin sicher, daß Wolfgang dazu die Einverständnis der Autoren eingeholt hat.

Viele Fotos stammen von "mushroom-observer.org" und unterliegen wohl alle einer "common license", sind also frei verfügbar. Abgesehen davon, dass die Arten auf dieser Platform überwiegend aus dem angloamerikanischen Raum sind (übrigens ganz normal von Usern hochgeladen), und vermutlich nicht immer mit unseren hier vorkommenden Arten konspezifisch, finde ich es fragwürdig, wenn man mit frei verfügbaren Fotos kommerzielle Zwecke verfolgt. Vielleicht aber deckt der Verkauf gerade die Druckkosten, und 123-Pilze dient irgend einem guten Zweck ;-))

Grüßle
Jürgen
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Guthmann / Reichel / Hahn: Taschenlexikon der Pilze Deutschlands Earl86 9 2.414 04-08-2017, 12:57
Letzter Beitrag: Craterelle
  Rote Listen für Pilze Graubart 24 10.678 29-07-2017, 20:58
Letzter Beitrag: Takumi
  Cook mal Pilze! nobi 19 3.270 28-04-2016, 20:09
Letzter Beitrag: lupus
  Pilze der Schweiz 1-5 cleoluka 7 1.746 26-03-2016, 19:55
Letzter Beitrag: Krabat
  Pilze der Schweiz Band 1-4 Peter2708 1 2.116 03-10-2015, 16:40
Letzter Beitrag: Hutzelmaus
  Pilze zum Genießen - Ein Pilzbuch zum Verlieben nobi 17 6.939 31-07-2015, 11:15
Letzter Beitrag: Mausmann
  Rote Liste und Artenliste Sachsens - Pilze nobi 7 1.977 16-07-2015, 22:02
Letzter Beitrag: Graubart
  Suche GPBW Bände 1-3 und Pilze der Schweiz TangoA 8 1.744 05-01-2015, 19:58
Letzter Beitrag: Habicht
  Pilze erkennen & bestimmen msel 7 2.358 28-08-2014, 09:00
Letzter Beitrag: pilzfreund1972
  Pareys Buch der Pilze/ Angabe Speisewert Rasmik 7 1.620 20-06-2014, 21:01
Letzter Beitrag: Calabaza



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste